Der Gesetzgeber schreibt der Versicherung vor, mit dem Kunden Kontakt aufzunehmen. Gibt's denn sowas?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dies ist bestimmt auf dem Mist eines übereifrigen Versicherungsvermittlers gewachsen - kann mir nicht vorstellen, dass ein solches Schreiben von der Hauptverwaltung geschrieben wurde, da mir keine rechtliche Handhabe bekannt ist - ausser es handelt sich um ein Versich.maklerbüro: diese sind dazu verpflichtet, in regelmäßigen Zeitabständen zu informieren und bei Bedarf Verträge zu aktualisieren laut Maklervertrag...

Eine gesetzliche Verpflichtung zur Kundenbetreuung für einen Versicherungsvertreter nach § 86 i.V.m. § 92 HGB besteht nicht.
Auch aus § 34d der Gewerbeordnung ergibt sich keine derartige Verpflichtung; die Vorschrift regelt eine berufsrechtliche Erlaubnispflicht und keine
nachlaufende Betreuungspflicht
!


Auch im Maklerbüro besteht keine gesetzliche Verpflichtung zur Nachbetreuung bei einem für einen Versicherungsmakler tätigen Handelsvertreter; der Umfang unserer Betreuungsleistung von vermittelten und in die Betreuung übernommenen Verträgen ist gesetzlich nicht geregelt und ergibt sich aus den mit Ihnen getroffenen Vereinbarungen im Maklervertrag, den Geschäftsbedingungen und der einschlägigen Rechtsprechung.

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NamenSindSchwer 17.07.2017, 21:32

Naja der §6 Abs. 4 VVG ist schon relevant.

Natürlich sind wir uns einig, dass das nur ein Aufhänger für eine Terminvereinbarung ist und dass wohl kein Versicherer abgemahnt wird, wenn er den VN nach Vertragsabschluss nicht weiter berät.

Aber ich find es auch nicht verwerflich (hab es selber oft genug gemacht...) wenn man denn den Kunden so zu seinem Glück "zwing" und er so einem Termin zustimmt, wenn sonst nur die Ansage kommt "Sie kommen mir nicht ins Haus, Sie wollen mir nur was aufschwatzen". Macht man natürlich nur bei Kunden zu denen man noch keinen oder nur sehr wenig Kontakt hatte.

Denn dass grundsätzlich eine regelmäßige Überprüfung nötig ist, ob der Versicherungsschutz noch der Lebenssituation entspricht, darüber kann es ja auch keinen Zweifel geben.

2
LoiselMux 17.07.2017, 21:33

Also mein Vers.Vertr. "Allianz Hauptvertreter" schreibt - Zitat: "Der Gesetzgeber schreibt uns vor, regelmäßig, mindestens einmal im Jahr persönlich, telefonisch oder in Schriftform Kontakt zueinander aufzunehmen, um Ihren Versicherungsschutz zu überprüfen." Holperig Deutsch - egal. Schöner wäre ein Satz wie, "Seit 17 Jahren haben wir Ihnen regelmäßig die Prämie erhöht und Sie hatten trotzdem noch nie einen Schadensfall. Darauf laden wir Sie mal zum Essen ein." gewesen.

3

§6 Abs. 4 VVG

Aber ich will ehrlich sein: Das ist nur ein Aufhänger um einen Termin zu bekommen. Macht sich am Telefen (Oder wie hier per Brief? Wer macht denn sowas?) immer gut wenn man sowas sagt wie "Ist vom Gesetzgeber vorgegeben und dient dem Verbraucherschutz". Selbst schon oft genug gemacht. Da stimmen die Leute eher einem Termin zu als wenn man sagt "Hey, ich würd gern mal bei dir vorbeikommen...aus...Gründen..."

Es ist dennoch wichtig, dass auch über bestehende Verträge immer mal drübergeschaut wird, ob es hier Leistungsverbesserungen gibt. Auch schon mehr als einmal erlebt, dass die Kunden einen solchen Termin partout nicht wahrnehmen wollen und dann ein Schadenfall eintritt, der nach einer Tarifaktualisierung versichert gewesen wäre und dann kommt das Geheule "Warum haben Sie mir das denn nicht gesagt???"

Grundsätzlich solltest du dich ca. ein mal pro Jahr mit deinem Versicherungsvermittler/-makler treffen, einfach um zu schauen was sich so in deinem leben getan hat. Nicht selten ergibt sich dann Handlungsbedarf im Versicherungsbereich, den du selber gar nicht erkennen kannst. Das ist dann der Job des Maklers/Vermittlers dich darauf  hinzuweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Unsinn.

Der möchte gerne einen Termin, um mit dir über den gesamten Vertrags-Status sprechen zu können.

Wer mit unwahren Argumenten kommt, ist von vorne herein unseriös.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und...was ist da falsch dran???

Ich kenne zwar das Gesetz nicht,aber ich bin froh,wenn sich mein Versicherungsmarker ab und an meldet.Denn bei den ganzen Änderungen und dem ganzen Kleingedruckten blickt doch Otto-Normal-Verbraucher nicht mehr durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LoiselMux 17.07.2017, 20:41

Richtig oder Falsch war nicht meine Frage.

0
Woelfin1 17.07.2017, 21:51

Danke für´s Danke sagen ;)

1

Das ist Quatsch! Der Gesetzgeber schreibt das nicht vor!

Die Versicherung verlangt dieses eher von ihren Außendienstlern, um mehr Umsatz zu machen!

Zu einem Versicherungsfachmann, der mit falschen Angaben versucht, einen Fuß in die Tür zu bekommen, hätte ich kein Vertrauen; denn dann kann man auch davon ausgehen, dass die "Beratung" nur gewinnorientiert für ihn sein wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einige Versicherungen laufen aber eine solche Aussage habe ich von meiner Versicherung noch nicht gehört.
Außerdem ist es doch Sache des Versicherungsnehmer was und in welcher Höhe er sich absichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HerrFilzmann 17.07.2017, 21:58

Die Versicherer verbessern laufend ihre Verträge, um sich von der Konkurrenz abzusetzen oder gleich zu ziehen.  Zum Schluss kann
frau/mann doch selbst entscheiden, ob ich das Mehr an Versicherungsschutz brauche oder nicht. Zudem ändern sich, wie bereits erwähnt wurde, Lebensumstände,die eine Anpassung  ggf. erforderlich machen und an die ich als Laie nicht denke. Also ich find´s gut. Nur nicht drängen lassen.

2

Zwar gibt es den §4 im VVG, aber mit so einer fragwürdigen Aussage den Termin zu vereinbaren find ich "krass".
Es ist nur n "wichtiger" Grund der dazu dient den Termin mit Dir zu bekommen. Ehrlich und fair geht anders...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kam der Anruf von der Versicherung oder hast du einen Makler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
basiswissen 17.07.2017, 21:13

Das dürfte irrelevant sein.

2
basiswissen 18.07.2017, 07:04
@siola55

Dann wäre solch eine Aussage aber definitiv nicht nötig....

0

Was möchtest Du wissen?