der geographische nordpol ist der magnetische südpol?

1 Antwort

Historisch wurde dasjenige Ende einer Magnetitnadel, das immer gegen Norden zeigte, der Nordpol der Nadel genannt. Damals hatte man aber noch keine Kenntnis von dem dahinter liegenden Mechanismus. Als man sehr viel später den Magnetismus zu verstehen begann, merkte man, dass diese Definition dazu führte, dass die Erde im Norden definitionsgemäß einen magnetischen Südpol hat. Diese Definition war aber mittlerweile etabliert, für eine Änderung war es zu spät. Für den Physiker hat die Erde deshalb also im Norden einen magnetischen Südpol.

Für den Navigator und den Geografen ist der im Norden der Erde liegende Pol der Nordpol. Es wird dann weiter unterschieden zwischen dem geografischen Nordpol und dem magnetischen Nordpol. Um Missverständnisse zu vermeiden, können die Begriffe „Arktischer Magnetpol“ und „Antarktischer Magnetpol“ verwendet werden, was jedoch nicht gebräuchlich ist.

Ich machs mal einfacher Grüße

Was möchtest Du wissen?