Der Gehalt vom Chemielaborant?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zurück zur Frage: Chemielaboranten werden meines Wissens meistens nach Tarif bezahlt, den kann man überall ergoogeln... Bei Dr. Oetker würd ich mal vermuten, evtl. ganz leicht übertariflich. An der Uni definitiv nach Tarif. Insgesamt ergibt sich natürlich auch eine mehr oder weniger starke Schwankung je nach Bundesland. Da Du was von bielefeld schreibst, gehe ich mal von NRW aus. Das können schonmal brutto gute 2300 - 2400 sein. In Sachsen-Anhalt gut und gerne auch schonmal 600 - 700 Oironen weniger...

Es heisst übrigens "das Gehalt"

Und wie viel man verdient mit und ohne Studium.

Wenn ich Jemanden als Chemielaborant einstelle, dann ist er auch nur das und seine Kompetenz darf die eines solchen auch nicht überschreiten. Da kann er der Kaiser von China sein - bezahlt wird er wie ein Chemielaborant :)

Da merkt man, dass du noch nie jemanden eingestellt hast. Das ist definitiv nicht so. Höher Qualifizierte verdienen immer mehr, auch wenn diese extra Qualifikation die geforderten Übersteigt.

Oder würdest du dich aus Doktorand gleich bezahlen lassen wie ein Azubi?!

0
@ABR09

Da merkt man, dass du noch nie jemanden eingestellt hast.

Ja, aber es ist einfach nicht richtig.

Oder würdest du dich aus Doktorand gleich bezahlen lassen wie ein Azubi?!

Wenn ich mich als Doktorand um eine Stelle als Azubi bewerbe würde natürlich! Was soll ich denn sagen? Das ist eine Form der Gleichbehandlung.

0
@ABR09

Aber als Doktorand bewerbe ich mich auch um andere Stellen. Warum sollte ich mehr verdienen, wenn ich genau dieselbe Arbeit mache? Durch das Studium habe ich nur die Chance in höhere Positionen zu kommen.

0

Was möchtest Du wissen?