der fuchs

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo lolhallo421,

Die Bezeichnung „Reineke“ basiert auf einem lateinischen Gedicht aus dem Jahr 1150 mit dem Titel „Ysegrimus“, in dem der Fuchs als „Reinardus“ auftritt.[5] Im Jahr 1175 schrieb Pierre Saint den „Roman de Renard“. Diese als eine Parodie auf den höfischen Lebensstil gedachte Geschichte stellt den Fuchs in einer Doppelrolle als Schurken und Helden dar (Details siehe Reineke Fuchs). Im weiteren Mittelalter breiteten sich Geschichten mit „Reineke“ rasch aus. Dabei wird der Fuchs als falsch, rachsüchtig, widerspenstig, schlau und einzelgängerisch dargestellt. Bis ins 20. Jahrhundert dominiert eine negative Darstellung von Füchsen in Märchen und Kinderbüchern: z. B. in Grimms Märchen als listige Figur (KHM 57, 72, 74, 132, 191) oder als Überlisteter (KHM 8, 38, 45, 75, 86), in der Geschichte von Nils Holgersson oder im Kinderlied Fuchs du hast die Gans gestohlen.

(Quelle: Wikipedia)

Gruß aus Österreich Alfred

Wenn ich mich nicht irre, wird er auch Reinke genannt

Der Reineke Fuchs ist eine Füchsin.

der weibliche Fuchs heißt Fähe.

langhaarteckel 22.06.2011, 14:43

richtig habe soeben gegoogelt

Fähe: weibliches Tier bei Hundeartigen und allen Raubwildarten beim Niederwild (Wolf, Fuchs),

0

Was möchtest Du wissen?