der frühere Hausbesitzer muß raus

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß, ist bei der Eigentumsübertragung von Immobilien ein Notar vorgeschrieben. Dann solltest du den fragen, da er vom Fach ist - außerdem ist er mit den Gegebenheiten bereits vertraut und wir nicht.

Man soll sein Glück nicht auf dem Unglück anderer aufbauen. Dir ist klar, dass Du Dein Haus versichern musst, dass es Grundbesitzabgaben gibt? Und dann noch dieser Vollstreckungs- und/oder Räumungsschutz! Schon doof!

Rein rechtlich hast Du mit der Ersteigerung gleichzeitig einen Räumungstitel "erworben". Musst nur noch einen Gerichtsvollzieher finden, der die Räumung vornimmt (kostet aber!).

Viel Spaß

Sie hätten sich gleichzeitig mit dem Zuschlagsbeschluß einen Räumungstitel gegen den Vorbesitzer vom Zwangsversteigerungsgericht geben lassen können. Das hättte Ihnen den späteren Weg einer langwierigen Räumungsklage erspart. Mit diesem erteilten Titel hätte ein Gerichtvollzieher 14 Tage nach Zuschlag räumen können, wenn der Nutzung des Hauses bzw. des Gewerbes keine anderen Gründe hindernd entgegen stehen. Da könnte ein Mietvertrag mit einem Angestellten oder einem anderen nahen Verwandten bzw. gleiches für den Gewerbebereich in Fragwe kommen. Solche Miet- oder Pachtverträge haben Sie automatisch übernommen und müüssen die auch für die Zeit bis zu deren Ablauf gelten lassen. Beim Wohnraum steht Ihenn ein außerordentliches Kündigungsrecht wg. evtl. Eigenbedarf zu, bei dem aber auch die Kündigungsfristen zu bachten sind! Versteigerung und Verkauf brechen bekanntlich keine bestehenden Mietverträge! Waren Sie nicht beraten bei dieser Sache?

Haus in der Zwangsversteigerung erworben...

Hallo, Wir haben am 07.07.2014 ein älteres Haus in der Zwangsversteigerung erworben. Es war nach Auskunft von Amtsgericht nicht bewohnt. Jetzt bekommen wir Rechnungen von Müll sowie Wasser, da der gute Eigentümer sich ca 2 Wochen vor dem Versteigerungstermin angemeldet hat, obwohl er dort nicht wohnt. Was können wir machen? Dürfen wir ins Haus rein, die Schlüssel vom Haus haben wir bereits vor der Zwangsversteigerung vom Eigentümer bekommen!? Leider können wir den alten Besitzer telefonisch nicht erreichen...Dürfen wir die paar Sachen, die im Haus drin sind in der Garage abstellen und da einziehen? Wer kennt sich da aus? Bitte helfen Sie uns! Vielen Dank!

...zur Frage

Haus geschenkt trotz Grundsicherung?

Hallo ihr lieben. Ich bekomme demnächst von meiner Freundin ein Haus geschenkt. Problem ist ich lebe von Grundsicherung. Das Haus hat ca. 80 qm und kostet 90.000 Euro Zwangsversteigerung. Wir würden es dann renovieren. Meine Frage ist jetzt, macht da das Sozialamt Stress, eine Umzugsgenehmigung habe ich. Könnt ihr mir da helfen?

...zur Frage

Zwangsversteigerung ohne Gläubiger. Ist irgendwas faul dran?

Hallo zusammen, meine Frau und ich schauen uns um ein Häuschen. Inzwischen sind wir auf eine Zwangsversteigerung sehr interessiert. Das EFH ist nicht einmal 10 Jahre alt, sieht prima aus und das ist auch vom Gutachten bestätigt. "Wie üblich" wurde dem Gutachter keine Innenbesichtigung erlaubt.

Wir hatten uns in den letzten Monaten schon um ein Paar "standard-Versteigerungen" interessiert und es lief immer so: die Bank will ihr Geld haben --> Eigentümer ist überschuldet --> Zwangsversteigerung). In so einem Fall konnte man sich wenigstens im Kontakt mit der Gläubigerbank setzen.

Diesmal ist das Verfahren aber anders: das Amtsgericht hat uns gesagt, dass es keine Gläubiger gibt. Das Haus wurde direkt vom Eigentümer versteigert.

Das fanden wir sehr unüblich, deswegen fragen wir uns, aus welchen Gründen könnte ein Besitzer sein Haus aus diesen Wege los kriegen wollen. Vielleicht hat das Haus Baumängel und könnte sich auf dem freien Markt schlecht verkaufen? Oder welche andere Gründe könnte es haben? Sollen wir uns trauen?

...zur Frage

Hausbesitzer, welche Versicherungen benötige ich?

Ich möchte mir ein Haus kaufen. Und würde gerne wissen welche Versicherungen ich abschließen sollte. Lg

...zur Frage

Restschulden nach einer Zwangsversteigerung

Nach der Zwangsversteigerung eines Hauses gibt es am Ende einen Erlös daraus. Was paasiert nun, wenn dieser Erlös geringer ist als die Hypothek, die noch auf dem Haus liegt?

a) Die Bank bleibt auf der Differenz sitzen. b) Der vorherige Hausbesitzer, der den Hypothekenvertrag mit der Bank abgeschlossen hatte, bleibt auf der Differenz sitzen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?