Der Freund meiner Mitbewohnerin nervt - Was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz klare Ansage an den Freund Deiner Mitbewohnerin (in ihrem Beisein). Es gibt Anstand, der eigentlich selbstverständlich sein sollte, und es gibt ganz selbstverständliche (ungeschriebene) Regeln, die eben so selbstverständlich eingehalten werden sollten. Wenn ich als Gast eine mir fremde Wohnung betrete, habe ich mich auch dementsprechend zu verhalten. Ist dieser Freund nicht gewillt, diese Selbstverständlichkeiten in Anspruch zu nehmen, dann Wohnungsverbot, wie schon von Katzentatze beschrieben. Da gibt es überheupt keinerlei Diskussionen.

Sag deiner Mitbewohnerin, dass du das nicht mehr akzeptierst und sie mit ihrem Freund reden muss. Sonst muss er draußen bleiben und sie müssen sich bei ihm treffen. Du hast das Recht, ihm Wohnungsverbot zu erteilen. Zumindest für Deine und die Gemeinschaftsräume, wenn du immer damit rechnen mußt, dass er an deine Sachen geht.

Rede noch mal eindrücklich mit Deiner Mitbewohnerin. Viellicht kannst Du sie ja überzeugen, sich demnächst mit ihrem Freund auf neutralem Boden zu treffen. Hoffen kannst Du nur, das Deine Mitbewohnerin von selbst merkt, auf wen sie sich da eingelassen hat.

Was möchtest Du wissen?