Der Freie Fall (Physik) -2-

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt darauf an, auf welche Meßwerte Du das Diagramm beziehst. Im freien Fall hast Du (wenn man den Luftwiderstand nicht berücksichtigt) eine konstante Beschleunigung auf die Zeit bezogen, der Weg nimmt aber im Quadrat zu, die Energie nimmt aber konstant auf den Weg bezogen zu und nicht auf die Zeit. Das ganze klingt zwar sehr kompliziert ist aber nicht ganz so schlimm. Ich möchte Dir das so veranschaulichen: Wenn Du Dich auf einem 100 Meter hohen Turm befindest und einen Stein herunter-wirst, hat dieser beim Aufprall 10x so viel Energie, wie wenn Du diesem von einem 10 Meter hohen Turm herunter-wirst. Der Stein von einem 100 Meter hohen Turm braucht aber nicht 10 x so lang, sondern im 1. Fall ca.4,5 Sekunden und im 2. Fall ca. 1,4 Sekunden. (Formel s= 0,5g t² heißt der Weg=0,5 Beschleunigung * Zeit zum Quadrat. Die Energie entspricht der Wegstrecke nach der Fromel E=Fs (Energie =Kraft * Weg-) und die Beschleunigungskraft beim freien Fall ist immer gleich groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emma008
09.10.2011, 15:41

Wow, vielen Dank ;)))

0

weil die Beschleunigung konstant ist und die zweite Ableitung des Ortes ist gilt:

s=g/2 * t²

und das ist nun mal eine Parabel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?