Der Fluch der 2 Schwestern - Ich versteh den Film nicht ganz!?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich werde dir die Fragen gerne beantworten, denn ich fand den Film einfach nur genial und ich denke, dass ich ihn so weit verstanden hatte:

Also zum einen solltest du wissen, dass die menschliche Psyche so zu ziemlich vielem möglich ist. Anna war shizophren, die Shizophrenie reicht soweit, dass man nicht nur hallutioniert, sondern Geräusche und sogar Berührungen wahrnehmen kann. Für das Berühren und Spühren sind die Nerven verantwortlich und da die Psyche nunmal öfters stärker ist, kann ich mir gut vorstellen, dass Anna Alex 'berührte' für einen aussenstehenden hätte es wohl aber ziemlich eigenartig ausgesehen, wenn Anna die Luft umarmt...

Die Mutter hatte "Mörderin" gerufen? Eben: Anna war shizophren, ihre Mutter war ja schon lange tot, das im Bootshaus war nur Einbildung. D.h. Anna bildete sich ein, dass ihre Mutter ihr einen Hinweis gegeben hätte, in wirklichkeit war niemand im Bootshaus.

Verdrängen ist das Zauberwort. Anna hatte alles, angefangen bei ihrer Schuld, ihre Schwester und Mutter getötet zu haben und halt eben auch Matt von der Klippe gestossen zu haben verdrängt.

Ja das mit der Spritze war höchstwahrscheinlich auch Einbildung

Was hättest du getan, wenn ein Mädchen - frisch von der Psychiatrie entlassen - in dein Revier kommt und völlig aufgewühlt behauptet, Rachel wolle ihre Schwester, von der du weisst, dass sie schon seit einem Jahr tot ist, umbringen? Ich bin mir sicher, das war eine Beruhigungsspritze und keine eigentliche Betäubungsspritze.

Das rothaarige Mädchen hatte Anna ja nur in ihrer Einbildung gewarnt (damit für Anna ihre Wahnvorstellung komplett wird. Vor einigen Jahren, hatte ein Kindermädchen - Mildred Kemp - 3 Kinder getötet (eben diese drei). Mildred Kemp wurde daraufhin in die Psychiatrie eingewiesen, wo sie die Zellennachbarin von Anna wurde. Anna hatte ihren Namen im Unterbewusstsein aufgenommen und gegooglet. So fand sie von den drei Kindern, die sie immer halluziniert hatte, heraus und bildete sich ein, Rachel wäre Mildred Kemp.

Perlenkette --> Zufall, von denen gibt es bestimmt einige... aber genaueres ist auch nicht bekannt.

Ja, Rachel war hinter Anna her aber NEIN, sie wollte sie ja eben NICHT umbringen, vermutlich wollte sie Anna lediglich beruhigen, weil diese gerade am durchdrehen war. Nachher war sie ja wieder lieb und half der halbschlafenden Anna, sich fürs Bett umzuziehen. Anna hatte sich alles nur eingebildet!

Im Grossen und Ganzen ist der Film genial, denn er zeigt, zu was eine menschliche Psyche fähig sein kann. Anna verkraftete den Gedanken einfach nicht, dass sie ihre Mutter und Schwester getötet hatte und verdrängte diese Erinnerung, an ihrer Stelle nahm eine neue Wahnvorstellung platz und Anna steigerte sich so in den Gedanken, Rachel hätte alle getötet, herein, dass sie am Schluss Rachel erstach. Leider gibt es wirklich krasse Fälle von Shizophrenie in der Welt, weshalb solch ein Thriller einem wirklich ne Gänsehaut verpasst.

Heei .. Vieelen vieelen Dank für die ausführlicher erklährung .. hat mir wirklich geholfen! ;)

0

Was möchtest Du wissen?