Der Film Klick und Reflexion auf das eigene Leben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kommt mir soooo bekannt vor....lass bei deiner Ernährungsumstellung (ich rede bewusst von Umstellung, nicht Diät) die Kohlenhydrate weg, also kein Mehl, kein Zucker, keine stärkehaltigen Sachen wie Kartoffeln, kein süßes Obst. Anfangs wirst du grippeähnliche Symptome haben durch den rapiden Zuckerentzug. Wenn du da eisern bist (es sind nur ein paar Tage), kriegst du voll den Energieschub, wirst beinahe euphorisch und könntest theoretisch Bäume ausreißen.

Wenn du dir selbst versprichst, dann bei dieser Art Ernährung, nämlich Lowcarb, zu bleiben, nicht mehr rückfällig zu werden, dann purzeln die Kilos. Später wird es dir immer leichter fallen, weniger zu essen weil Lowcarb ein natürlicher Appetitszügler ist. Und mit jedem Kilo weniger fällt dir die Bewegung auch leichter. Rezepte für einfaches und schmackhaftes Essen gibt es massig im Netz, sei es YouTube oder Chefkoch.de etc.

Müde, schlapp und lustlos machen nur die Kohlehydrate, die den Körper regelrecht ausbremsen. Beispiel: ich koche Mittag für alle, die Kartoffel- oder Nudelesser werden alle müde nach dem Essen, ich, der nur das Fleisch gegessen hat, ich bin putzmunter.

Was möchtest Du wissen?