Der Exmann meiner Partnerin zieht nach 3.5 Jahren zu dicht an meine Partnerin?


03.12.2022, 18:07

Liebe Community,

Ich bin absolut ratlos. Ich bin mit meiner Partnerin nun seid 3,5 Jahren zusammen. Sie hat eine Tochter. Ich habe keine Kinder und war auch nie verheiratet. Ich habe sie nach der Trennung ihres Exmannes kennen und lieben gelernt. Die ersten 3,5 Jahre hatte er sich nicht interessiert. Er hat auch an keinen Familienevents, wie der Geburtstag seiner Tochter, teilgenommen. Ich hatte ihm immer wieder angeboten, sich mit mir zu unterhalten. Wollte ihn auch an unseren Tisch kriegen, aber er hat immer abgesagt, weil er sich nicht so gut verstanden hatte mit meiner Partnerin. Nun nach 3,5 Jahren, sei er endlich so weit und kann über seinen Schatten springen und will an Familienevents teilnehmen. Nun hatte ich es gar nicht mehr erfragt. Ich will ihn jetzt nach 3,5 Jahren auch gar nicht mehr dabei haben. Ich habe mir mit meiner Partnerin und ihrer Tochter eine ganz kleine heile Welt erschaffen und einen winzig kleinen inneren Zirkel. Und er war nie Thema, weil er von sich aus niemals zuvor eine Nähe eingehen wollte. Doch nun aus heiterem Himmel, fordert er das alles ein. Zur Teilname an Familienevents, damit kann ich noch leben. Aber jetzt hat sich eine neue Wohnung gemietet. Aber diese ist exakt eine Etage tiefer unter der Wohnung meiner Freundin. Es ist der gleiche Aufgang und er wird zukünftig direkt unter ihr wohnen. Mir persönlich ist das zu nah! Jegliche Wohlfühlzonen werden für mich dadurch pulverisiert. Man muss dazu sagen, während dieser 3,5 Jahre, hatte auch schon nah gewohnt und zwar auf der anderen Straßenseite. Muss man denn wirklich als Kinderloser neuer Partner wirklich alles akzeptieren, was von den ehemaligen Partnern aber Eltern eingefordert wird? Auch die Wohnnähe? Ist es normal, dass dies einzig von ihm entschieden werden kann und er sich diese Wohnung mit dieser Nähe anmietet? Und meine Partnerin sieht dies als kein Problem ab. Versteht aber nicht, dass es mir in meinem Wohlfühlbereich zu nah ist. Ich weiß nicht was ich tun soll.

3 Antworten

Ich kann dein Gefühl dabei gut verstehen, würde mir wohl genauso gehen.

Was hält dich davon ab mit deiner Freundin zusammen zu ziehen? Vielleicht wäre das ein Schritt in die richtige Richtung.

Leider kannst du nicht darüber bestimmen welche Wohnung sich der Ex-Partner deiner Freundin mietet.

Ich würde aber an deiner Stelle deiner Freundin einmal sehr genau mitteilen welche Gefühle das bei dir auslöst und was in deinem Kopf dabei abläuft.

Geht es wirklich nur um das gemeinsame Kind oder evt. mehr?

Ich finde es schon eigenartig, dass er sich jetzt plötzlich dazu entschieden hat. Es wäre fair gewesen das mit euch beiden abzusprechen.

Jetzt im Nachhinein wirst du nicht viel tun können. Sollte deine Freundin nicht bereit sein auf deine Gefühle Rücksicht zu nehmen (oder sie wenigstens zu verstehen), würde ich darüber nachdenken, ob es noch die richtige Partnerin für dich ist. Aber zunächst mal solltet ihr darüber reden. So lange bis eine für alle Seiten (also auch für dich!) annehmbare Lösung gefunden ist.

Das musst du doch wisse, wie dicht es ist. Keiner von uns weiß welche Entfernungen dazwischen liegen. Das ist jetzt erst einmal auf das geantwortet, was du oben verständlich beschreibst.

Und dann muss man raten:

Hast du Angst, das deine Partnerin sich wieder zu ihm hingezogen fühlt?

Hast du Angst vor ihm?

Oder was ganz anderes........................... ?

Zu dicht? Hat er denn ein Kontaktverbot? Dann kannst du ihn anshicen.

Was möchtest Du wissen?