Der erste Frauenarztbesuch. Ein wenig Aufregung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sag einfach dazu, dass du noch nie beim Frauenarzt warst, dann wird sie dir alles erklären.

Wenn du gesund bist und keine Beschwerden hast, wirst du vermutlich auch beim ersten Besuch noch gar nicht untersucht. Das Gespräch ist dann wichtiger, und für die Untersuchung ist beim zweiten Besuch auch noch Zeit.

Hast du mit deiner Mutter gesprochen, ob sie von Thrombosen in deiner Familie weiß oder ob sie selber mal eine hatte? Das wäre wichtig zu wissen.

Hier ist auch noch eine gute Info, damit du ungefähr weißt, was auf dich zukommt. http://www.uni-frauenklinik-tuebingen.de/besuch-beim-frauenarzt.html

Also erstmal dran denken, das es nur ein Arzt ist und alles was er sagt und tut Alltag für ihn ist.

Ich ziehe immer ein extra weites und langes Shirt an, dann fühle ich mich nicht so nackt.

Vielleicht hast du schon ein paar fragen, wenn du vorher genau weißt was du möchtest, fällt es dir vielleicht leichter.

Das ist alles halb so wild. Beim ersten Mal eben etwas unangenehm, aber das geht schnell vorbei.

Du musst dir keine Sorgen machen. Das ist natürlich leicht gesagt, aber ich denke gerne an meinen ersten Frauenarztbesuch zurück. Ich war davor auch nervös und habe ihr das dann auch so mitgeteilt und dann war das Eis auch sofort gebrochen. Alles ist gut! :-) !Denke einfach an die anderen Mädchen, die den 1. Besuch bereits überlebt haben und im Grunde danach alle dasselbe sagen: die Aufregung war es nicht wert! Oder, rede mit Freundinnen / Schwester / Cousinen über ihre Erfahrungen.

der Arzt weis das es für dich das erste Mal ist und wird dir schon alles erklären

Was möchtest Du wissen?