Der direkte Fluchtweg aus dem Raum ist versperrt. Der andere führt über 2 Stockwerk und ist 400 m lang. Kann ich mich weigern in dem Raum Unterricht zu haben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Pascal,

es gibt keinen Grundlage, dich zu weigern, denn du musst sowieso nicht in die Schule gehen, wenn du keinen Bock hast. Alles, was du machen musst, ist mit den Konsequenzen deiner Entscheidungen zu leben.

Ein Gebäude wird vor Inbetriebnahme in Abhängigkeit von der Nutzung feuerpolizeilich begutachtet und freigegeben. Das zugrundeliegende Brandschutzkonzept wird den Nutzern in Form der Fluchtwege deutlich gemacht. Nicht mehr und auch nicht weniger. Du musst dir also lediglich klar darüber sein (Holschuld deinerseits, keine Bringschuld anderer), wo deine Fluchtwege sind und ob diese frei zugänglich und passierbar (nicht abgeschlossen) sind.

Die Länge des Fluchtweges spielt dabei eine unwesentliche Rolle, sofern es zwei Wege durch getrennte Brandschutzabschnitte sind.

Wenn du dir ernsthaft Sorge um Leib und Leben machst, kannst du das in einem vernünftigen Umgangston mit dem Lehrer, dem Vertrausenslehrer oder eurem Brandschutzbeauftragten besprechen. Üblicherweise ist es auch in deren Interesse, solche Sorgen aus der Welt zu schaffen. Aus diesem Grund wird an vielen Schulen einmal pro Jahr eine Brandschutzübung durchgeführt.

Wenn du nur herumtrollen und anderen mit deinen persönlichen Meinungen auf den Senkel gehen willst und gleich anfangs mit Arbeitsverweigerung drohst, wird weder das Gespräch noch das Ergebnis den von dir gewünschten Erfolg haben. Wie gesagt, der Ton macht die Musik. Ist ebenfalls deine Entscheidung.

m.f.G.

Du musst Dich nicht weigern, sondern Du solltest den Verantwortlichen bescheid geben, dass es Sinn macht, da mal nachzuschauen und das zu ändern.

Aber jeder Raum hat ja zwei und warum gibt es keine Fenster?

Und 400 Meter Flur und Treppenhaus? Na denn.

Da ist wohl das Komma verrutscht.

Ist doch gut, dass da ein zweiter Fluchtweg ist.

Ifm001 10.06.2016, 10:32

Was ist das denn für eine verkorksten Logik. Es müssen(!) mindestens zwei Fluchtwege existieren und es darf auch kein Fluchtweg abgeschlossen sein oder verstellt werden.

Das hat auch sehr viel Sinn so.

0
Steffile 10.06.2016, 15:06
@Ifm001

Ach so, es geht dir um die rechtliche Lage... ich dachte schon, du sorgst dich wirklich..

0
Ifm001 10.06.2016, 16:46
@Steffile

Gucken, denken, handeln sollte die Reihenfolge sein. Vor allem bin ich nicht der OP.

Zu jedem größerem Gebäude muss ein Evakuierungsplan erstellt und auch im laufenden Betrieb umgesetzt werden. Das Ganze hat keinen Selbstzweck, sondern soll im Ernstfall Leben retten. Mache dich bitte erstmal kundig, warum es mindestens zwei Rettungswege geben muss und wie die Leute im Ernstfall geleitet werden.

0

um was geht es dir? frage einfach den vertauenslehrer wenn du dies fragen kannst?

wenn es dir wirklich um die sicherheit geht dann wird der vertauenslehrer einen weg finden? du kannst diese frage auch der schulbehörde stellen wenn du es wirklich aus sicherheitsgründe ein anliegen ist.

aber man kann auch die lehrer mal überreden darüber untergicht zu machen? wie soll der brandschutz überall sein?

eine brandschutzübung könnte man auch mal machen?


der Nächste/schnellste Fluchtweg darf grundsätzlich nicht, versperrt sein, es ist deine Pflicht dies dem Nuter des Raumes schriftlich zu melden

Ifm001 10.06.2016, 16:54

Jeder ausgeschilderte Fluchtweg darf nicht versperrt oder (teilweise) zugestellt sein, egal wie nah dran der ist.

Eine Meldepflicht besteht von rechtlicher Seite nicht. Der Gesamt-Verantwortliche (in diesem Fall der Schulleiter) hat zu organisieren, dass die Brandschutzmaßnahmen auch greifen.

0

Weigern kannst Du dich nicht, aber (notfalls anonym) der Feuerwehr einen Tipp geben.

Aber der Weg zu dem nächsten Treppenhaus ist keine 400 m, oder? 

ichbinpascal34 10.06.2016, 09:38

Nein aber wir müssen die Treppe hoch 200m durchs Haus und wieder runter... wenn über uns Feuer ist sind alle Wege versperrt.

0
Kometenstaub 10.06.2016, 09:43
@ichbinpascal34

Sobald Du das Treppenhaus erreicht hast, bist Du an einem sicheren Punkt. Warum ihr aber nicht direkt im Treppenhaus nach unten könnt, erschließt sich mir nicht.  Nach oben, dann wieder durch das Gebäude, geht nur, wenn das Gebäude dann noch durch eine Brandwand geteilt ist und man so in einen sichern Abschnitt kommt.

Theoretisch müssen aber beide Fluchtwege zu erreichen sein, eben für den Fall, dass es auf der einen Seite brennt.  Ob das aber ein Grund ist nicht am Unterricht teilzunehmen???

1
lindgren 10.06.2016, 09:47
@Kometenstaub

Interessant wäre es zu erfahren, in welchem Stockwerk der Klassenraum ist. Falls es sich im 1. Stock befinden sollte, dann kann man ja aus dem Fenster springen - notfalls. Dann muss man nicht durch das ganze Haus treppauf, treppab gehen. Die Feuerwehr wird schon Sprungtücher oder Matten bereit legen.

1

Was möchtest Du wissen?