Der chihuahua von meiner Mutter ist ein problem Hund!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

also wenn ich Hund wäre u merke das ich euch auf der Nase rumtanzen kann, würde ich es auch machen. Wofür einen Rudelführer wenn ich eh der King bin ...

Deine Mutter kann nicht usw... da würde ich mal vermuten das die Anschaffung eines Hundes, schlichtweg unüberlegt war.

Er kackt u pisselt auf dem Teppich, um auf sich aufmerksam zu machen, aus Trotz (kann verschiedene Ursachen haben).

Seinen eigenen Mist fressen, könnte muss aber nicht, eine Mangelerscheinung (o einfach der Aufmerksamkeit wegen) sein.

Er bellt fremde Leute an. Schlichtweg nicht erzogen!

Da ein Hund nicht doof ist, merkt er ganz genau, dass du ihn z. B. nicht besonders magst. Er zeigt dir seinen Ar... wie du ihm deine kalte Schulter (nicht böse gemeint).

Der Besuch einer Hundeschule wäre aufjedenfall angebracht.

Rede mal mit deiner Mutter.

LG

Der Hund ist scheinbar einfach total unterfordert und wurde nie erzogen. Ordentliches Benehmen an der Leine, gegenüber Menschen und anderen Hunden sowie kommen auf Zuruf muss mit dem Hund sorgfältig trainiert werden, sowas kommt nicht vom Himmel gefallen... Wenn der Hund in die Wohnung macht dann hat er entweder noch nicht gelernt, wo er sich lösen soll oder er hat eine Erkrankung oder es kann auch Protest sein. An all diesen Sachen kann man arbeiten, allerdings muss man dazu die Zeit aufwenden, sich durch einige gute Bücher zu dem Thema zu lesen und ev. parallel eine gute Hundeschule aufsuchen (wenn es eine in eurer Nähe gibt). Auch Spaziergänge, bei denen der Hund einfach nebenher läuft und macht, was er will , während Frauchen sich unterhält o.ä. sind fürs Erste Tabu. Auch Freilauf ist gestrichen, bis der Hund sich nicht abrufen lässt. Statt dessen muss mit dem Hund gearbeitet werden.

Zu all dem muss man aber Lust haben. Hundeerziehung ist (arbeiten mit positiver Verstärkung und ohne Zwang vorausgesetzt) für Halter und Hund etwas Wunderbares, das die Bindung festigt und Spaß macht. Zudem ist es ein tolles Gefühl, mit der Zeit eine "Einheit" mit dem Hund zu werden und sich ohne viele Worte und Aufwand verständigen zu können. Wenn Hundeerziehung aber nur als notwendiges Übel angesehen wird, du den Hund los haben willst und er ansonsten nur nebenbei läuft, dann ist es für das Tier das Beste, wenn ihr ein neues zu Hause für das Tier sucht, wo er verstanden und gefordert wird. Ihr solltet euch also in Ruhe zusammen setzen und euch das überlegen. Wenn ihr den Hund behalten wollt, dann müsst ihr euch im Klaren sein, dass sich einiges grundlegend ändern muss und es viel Arbeit ist (und Nerven braucht), dem Hund ein anderes Verhalten anzutrainieren. Seid ihr dazu nicht bereit, dann sucht möglichst schnell nach einem neuen Besitzer, bevor sich das "Fehl"verhalten noch weiter verfestigt.

Bine70 25.10.2012, 02:10

DH!!!

0

Leider sieht man am Anfang immer den süssen Hund -- ein kleiner Hund ist auch ein Lebewesen mit Bedürfnissen. Zum einen möchte man ihn als Kuscheltier zum Anderen soll er schön brav sein und möglichst keine Arbeit machen. Und schon gar kein Geld kosten. Also da du den Hund nicht besonders magst - was er natürlich spürt und deine Mutter keine Zeit für ihn hat,würde ich ihn in gute Hände abgeben. Ansonsten empfehle ich einen guten Hundetrainer - obwohl ich denke,das da auch im nachhinein die Bereitschaft da sein muß,mit dem Hund konsequent alles so zu machen, wie der Trainer es vorgemacht hat.

Mit so einem Hund muss man arbeiten!!! Wenn er in die Wohnung kackt und pisst macht er das um euch zu ärgern - das ist mega respektlos (es sei denn er ist nicht stubenrein).

Wenn er wegläuft liegt das daran, dass er sich einfach nen scheiß für euch interessiert.

Seine eigene schei.ße fressen kann ein zeichen für eine Mangelerscheinung sein - würde ich mal überprüfen lassen.

Das bellen sehe ich jetzt nicht als Problem. Kann man ihm aber abgewöhnen.

Fazit; Ihr solltet den Hund entweder abgeben oder besser: Mit ihm in die Hundeschule gehen bzw. einen Hundtrainer zu euch kommen lassen. Das ist nicht billig aber meistens tun es ein paar Stunden - allerdings müsst ihr die Sachen die der Trainer euch sagt auch umsetzen - er ist ja auch kein Magier. Für den Hund ist das auch alles nicht geil - der Hund ist tot unglücklich sonst würde er sich nicht so verhalten. Der denkt sich warscheinlich "Toll ich bin nur von idioten umgeben" - und wer will schon den ganzen tag mit Leuten zusammen sein die man für blöde hält??????

Kümmert euch um euren Hund! Das wird nicht besser werden sondern schlimmer wenn ihr nicht mit ihm arbeitet... Rede deiner Mutter mal ins Gewissen....

EliteProGamer 25.10.2012, 01:30

WTF !!!

Der Hund ist doch der vollidiot

Wer frisst ja schon genüsslich seine eigenes kot

0
spikecoco 25.10.2012, 12:16

Kein Hund auf dieser Welt möchte mit seinem Problemverhalten seinen Besitzer ärgern. Absoluter Unsinn.

0
Pryar 25.10.2012, 14:10
@spikecoco

Ein Hund der in die Wohnung pisst und kackt obwohl er Stubenrein ist - macht das bestimmt nicht weil er mal muss. Das ist absolute respektlosigkeit. Und wenn du meinen Text gelesen hättest (kannst ja mal weiter unten schaun) - da kannst du dann (falls du lesen kannst) lese, dass das für den Hund auch keine schöne Situation ist - und die Leute mit ihm arbeiten müssen....

0
spikecoco 25.10.2012, 14:34
@Pryar

Du schreibst der Hund möchte seine Besitzer ärgern. Auch von Respektlosigkeit kannst du nicht reden, denn du kannst überhaupt nicht beurteilen, wie der Hund gehalten wird, wie mit ihm umgegangen wird und ob er genügend Auslauf erhält. Ins Haus machen kann auch ein reiner Stressabbau sein. Wie auch beim Kotfressen ist dies für den Hund vielleicht die einzigste Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu bekommen. Problemverhalten hat die verschiedensten Ursachen , oft aber garantiert nichts mit Dominanz, Respektlosigkeit und mangelnde anerkannte "Rudelführerschaft" seitens des Hundes.

0
Pryar 25.10.2012, 16:41
@spikecoco

Du hast meinen Tet anscheinend immer noch nicht gelesen - aber mir solls ergal sein - ich habe ja meine Meinung bereits geschrieben...

0
spikecoco 25.10.2012, 17:49
@Pryar

doch habe ich, aber eine Meinung haben ist nicht Wissen.

0
taigafee 26.10.2012, 05:32
@Pryar

Pryar, dass ein hund aus schierer verzweiflung verhaltensgestört wird, kommt dir wohl nicht in den sinn!

ich will gar nicht wissen, wie viele stunden das arme vieh in der wohnung hocken muss.

0

Da kann man kaum einen Kommentar zu abgeben!!! Deine Mutter muss arbeiten, Du magst den Hund nicht so besonders, und der Kleine zeigt ein völliges Fehlverhalten!!! Was gibt es da noch zu raten???? Er ist in völlig falschen Händen! Seht zu, daß Ihr jemanden ganz lieben findet, der den Hund nimmt. Hundeschule halte ich für völlig daneben...der Zwerg ist einfach nur völlig verstört, sowas kriegt man nur mit Konsequenz und sehr, sehr viel Liebe und Zeit wieder hin. Sprich mit Deiner Mutter, denn so geht der arme Kerl an seiner eigenen Not und dem "Unglücklichsein" zugrunde!. LG.

EliteProGamer 25.10.2012, 01:31

So unglüklick ist er garnicht. er Hat luxus zuhause immer was saftiges zu essen, Spielzeug usw

Er will einfach irgendwie nicht hören

Bleibt wohl nix anderes übrig als ihn wegzugeben !

0
Biene862 25.10.2012, 01:54
@EliteProGamer

Das er was zu fressen bekommt, davon ist ja mal auszugehen... Und ein Spielzeug macht einen Hund nicht automatisch zu einem glücklichen Hund. Ein Hund braucht Aufgaben, er will mit seinem Rudel zusammen was erleben, seinen Kopf anstrengen und mit seinem Halter zusammen arbeiten. Euer Hund will nicht "nicht hören", ihr habt ihm schlicht nie beigebracht, was von ihm erwartet wird. Woher soll ein Hund denn wissen, was wir Menschen als richtiges Verhalten betrachten und was mit verschiedenen Kommandos gemeint ist? Ich bin auch der Meinung, dass der Hund woanders besser dran ist, aber habt dabei im Kopf: nicht der Hund ist das Problem, ihr seid es, auch wenn das jetzt hart klingt!

0
spikecoco 25.10.2012, 12:15
@EliteProGamer

Da ihr keine Ahnung von Hundeerziehung, Hundeverhalten und Bedürfnisse eines Hundes habt, ist es nicht verwunderlich, das der arme Kerl so ein Verhalten an den Tag legt. Ihr seid daran Schuld, der Hund hat ein besseres Zuhause verdient. Schade, das Tiere oft als Wegwerfware angesehen werden, erst verantwortungslos und egoistisch angeschafft und wenn man merkt, das ein Hund Zeit, Geduld usw. beansprucht, wird er entsorgt. Elendlich so ein Verhalten des Besitzers.

0
Delveng 25.10.2012, 14:34
@EliteProGamer

Euer Hund ist einfach richtig sozialisiert worden.

Bitte holt das nach und holt Euch bitte einen Fachmenschen zu Hilfe. allein schafft Ihr das bestimmt nicht.

Der Hund sollte sozialisiert werden und Ihr solltet ausgebildet und geschult werden.

Danach könntet Ihr ein tolles Rudel werden.

0
spikecoco 25.10.2012, 14:37
@Delveng

Bei jemanden der den Hund nicht mag, wird dies wohl zwecklos sein.

0

du kannst ja ach in die hundeschule gehen wenn deine mutter keine zeit hat gibt ach einzel stunden da kann man termine machen

das solche menschen hunde halten dürfen tz

nichts kann man da tun. hoffen, dass deine mutter bald einsichtig wird. für den hund ist es sonst vielleicht zu spät.

wer soll denn all die fehler wieder ausbügeln?

SCHAU DIESE VIDEOS DIE HELFEN

taigafee 26.10.2012, 05:34

der hund ist zu viel allein, was soll da ein hundeflüsterer?

0

Hundeschule ! Dringendst !

EliteProGamer 25.10.2012, 01:12

Hmmmh Naja,

Ob meine Mutter zeit dafür hat und das geld ! aber wegen der hundeschule hab ich auch schon gedacht

0
EliteProGamer 25.10.2012, 01:12

Ist ja nicht grad billig

0
Ciculoepix 25.10.2012, 01:18
@EliteProGamer

Muss sagen es kommt darauf zu welcher hundeschule du gehst .
Aber so kanns ja wirklich nicht weiter gehen . Der hund kostet schließlich auch geld deine mutter sollte dafür geld aufbringen müssen wenn sie ihren hund doch sooo sehr liebt. unsere hundeschule war immer sonntags , das hat immer sehr gut gepasst.

0

Was möchtest Du wissen?