Der Chef zieht Stunden ab für die möglichen Tage an denen wenig/keine Arbeit ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

 darf der Chef sich dass erlauben?

Nein, darf er nicht.

Wenn Dein Vater arbeiten möchte, der Chef ihm aber keine Arbeit gibt/geben kann, befindet sich der AG nach § 615 BGB in Annahmeverzug.

Er muss Deinen Vater dann so bezahlen als hätte er gearbeitet. Es dürfen keine Minusstunden entstehen, man muss nicht nacharbeiten und (sollte der AG auf die Schnapsidee kommen) mit Urlaub kann nicht verrechnet werden.

Das Betriebsrisiko ob genug Arbeit oder nicht, liegt beim AG und nicht beim AN. Der Chef kann nicht seine MA "bestrafen", wenn der Laden gerade mal nicht so gut läuft indem er sie nicht oder nicht genug arbeiten lässt und dann die fehlenden Stunden abzieht/nicht bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
28.08.2016, 08:07

Danke fürs Sternchen

0

Nein, das darf der Arbeitgeber nicht. Der Arbeitnehmer hat nicht schuld daran, dass es nicht genügend Arbeit gibt. Wenn der Arbeitnehmer den Rest des Tages nur rumsitzen muss oder er wird vom Chef nach Hause geschickt, dann muss trotzdem der Lohn/das Gehalt in voller Höhe gezahlt werden.

Betriebsrat, Arbeitsgericht, Rechtsanwalt: In der Reihenfolge Ansprechpartner, falls der Chef sich quer stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nicht im Vertrag steht, darf der Chef das nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?