Der böse Backofenspray

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

das ist immer so, ich heize direkt nach dem putzen den Ofen immer nochmal auf, mache bei großer Hitze kurz die Tür auf zum Abstinken und lasse ihn dann abkühlen. Beim nächsten Benutzen ist alles wieder gut. Heute Abend musst Du die Hitze nur mal richtig hochdrehen, dann die Ofentür auf - dann ist alles verbrannt - dann endlich die leckerschmecker Wildachsstäbchen rein und: guten Appetit!

Grundsätzlich sollte man kein Backofenspray bei Heißluftherden verwenden. es gibt sehr gute gaslose Backofenreiniger in der Pumpflasche oder zum aufpinseln. Spray ist gesundheitlich sehr bedenklich und der Nebel setzt sich hinter das Gitter in den Ventilator. Da nützt auch alles aufheizen nichts!

das stinkt immer so nach, aber deinen lachs kannst du unbedenklich reintun. das nächste mal heiz den ofen mal richtig an ohne was reinzutun und lüfte ihn ne weile.

Nochmal auswischen. Anstellen und noch mal kurz bei teilweise offener Klappe anstellen. Dann ist der Geeruch vieleicht weg.

Normalerweise wäscht man das ganz nach einer gewissen Zeit wieder ab... Das heißt man reinigt den Backofen mit klarem Wasser - dürfte jetzt bereits aber wohl gut festsitzen...

Meist muss der Backofen bei ca. 50 °C eine Weile mit geöffneter Tür laufen, damit das Zeug sich verflüchtigen kann.

Heideperle 14.02.2010, 21:37

DH! So kenn ich das auch!

0

Noch mal auf heizen mit Wasser bis es nicht mehr stinkt der Rest verheizt. Dann erst backen.

LG Sikas

Du hättest den Backofen nach dem Einsatz des Sprays gründlich feucht auswischen müssen.

Richtig auswaschen, sind wahrscheinlich noch Rückstände vom Backofenreiniger vorhanden

tja - das is Amoniak - richtig auswischen und lüften - und das Zeugs net mehr nehmen

Stelle ein Schälchen/Teller Essig zum Vorheizen mit rein.....

Was möchtest Du wissen?