Der BEWEIS dafür, dass es nach dem Tod nicht vorbei ist?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Und mit unserem Bewusstsein muss das genau das selbe sein

Nein, denn das Bewusstsein ist nichts Materielles, sondern lediglich eine Abfolge an biochemischen und elektrischen Signalen im Gehirn.

Von daher ist es nicht mit dem Blatt Papier, sondern eher mit der Flamme vergleichbar die es verbrennt. Wenn das Papier verbrannt ist, erlischt die Flamme und kehrt nie wieder zurück.

Genauso ist es mit dem Bewusstsein.

Das ist Gesetz im Universum, dass niemals etwas für immer weg ist!

Ist es auch nicht. Wie die Flamme, lösen sich die Reaktionen im Gehirn in Umgebungswärme auf, die sich langsam im Raum verteilt während der Körper erkaltet.

Zu behaupten das unser Bewusstsein aber irgendwann für immer ausgelöscht wird ist doch lächerlich

Auf den Schluss kommt man nur wenn man die Natur des Bewusstseins nicht versteht, so wie du offensichtlich.

weckmannu 07.08.2017, 04:55

Sehr richtig, das Bewusstsein ist nicht materielles. Es besteht aber aus Informationen!

Wird ein PC schwerer,, wenn man ein Programm lädt?

Ist das Programm etwas materielles?

Könnte das Bewusstsein nicht zu einer ähnlichen Kategorie gehören?

Ist das Programm nicht auch unabhängig vom Datenträger ein Gegenstand der geistigen Welt?

0
Andrastor 07.08.2017, 12:04
@weckmannu

Das Programm ist futsch wenn die entsprechende Hardware zu stark beschädigt wird. Gleiches mit dem Bewusstsein.

0

Wenn damit gemeint ist daß der Körper irgendwie in einer anderen Form weiter existiert dann ja. Er verwest und zerfällt und ist sogar Dünger für Pflanzen usw  Für eine unsterbliche Seele die nach dem Tod weiter existiert bzw ein Bewußstsein das ewig bleibt gibt es weder Beweise noch spärliche Indizien.selbst wenn man nicht zu 100 %  das Gegenteil beweisen kann.  Ein Körper zerfällt und verwest das stimmt und wird irgendwann wirklich zu Erde oder Staub aber für eine unsterbliche Seele gibt es keine Hinweise keine halrbaren.  Alles zerfällt. Auch Körper gehen eben den Weg alles irdischen und sogar allem im Universum . Nicht ist ewig selbst Sterne Planeten und das Universum selbst nicht.

realboy95 01.10.2017, 13:38

"Für eine unsterbliche Seele die nach dem Tod weiter existiert bzw ein Bewußstsein das ewig bleibt gibt es weder Beweise noch spärliche Indizien"

Weil man sich das auf anderen Weg beweist. Meinst du alle dinge lassen sich Wissenschaftlich erklären? Die Antwort auf dieser Frage findest du nur tief in dir selbst! In deinem Herzen! Nur für dich allein. Ich habe erkannt das ich mehr bin als nur ein Gehirn und Materie. Ich spüre die Energien mit der ich verbunden bin und kann sie auch tatsächlich wieder aufladen wenn ich mal Energie Mangel habe. Ich spüre wie sie durch meinen ganzen Körper strömt und mir Geistig Kraft gibt. An manchen Tagen ist sie weg, wodurch ich mich dann schlecht fühle. Dann mach ich ein paar Bewegungen um die Energie wieder aufzuladen und schwups fließt die Energie wieder. Hast du noch nie etwas von Chakren gehört? Alle diese Sachen gibt es. Ich spüre auch die Energien von anderen Menschen die um mich sind. Wenn jemand nichts gutes für mich will fühl ich mich sofort abgeneigt von der Person und kann nicht mit ihr sprechen. Oder wenn etwas schlechtes passiert fühle ich es Energetisch und dann ist auch tatsächlich irgendwas passiert. Ich kann mich auch an vergangene Leben Erinnern. Ich weiß einfach das ich schon einmal gelebt habe. Und für mich gibt es keinen Grund das zu leugnen oder mir es irgendwie anders zu erklären. Wie denn? und warum soll ich es mir anders erklären? Ich spüre und weiß einfach was ich bin, da kann mir noch so ein Wissenschaftler um die Ecke kommen ich bleibe bei dem was ich fühle und weiß. Und mit Sicherheit weiß man die ganzen Sachen auch aber es wird geheim gehalten damit hier alles so bleibt wie es ist.

0

"Zu behaupten, dass unser Bewusstsein irgendwann für immer ausgelöscht wird, ist doch lächerlich."

Da bin ich nicht so sicher, denn:

Wem man z.B. auf Papier mit Bleistift eine Kreis zeichnet, so besteht der aus kleinen Stückchen Graphit, die auf dem Papier hängen blieben. Erst ihre Anordnung macht den Kreis.

Wird jenes Papier nun aber verbrannt, kann doch niemand mehr behaupten, dass der Kreis darauf noch existiere: Die Graphitatome existieren noch, aber ihre räumliche Anordnung sicher nicht mehr.

Mit anderen Worten: Es gibt Dinge, die vor allem aus Form bestehen, aus einer ganz bestimmten Anordnung anderer Dinge. 

Form aber kann zerstört werden. Woher willst du wissen, dass nicht auch unser Bewusstsein in bestimmter Form angeordnete Materie voraussetzt?

grtgrt 01.07.2017, 15:31

Selbst Materie ist nur in bestimmter Form vorliegende Energie.

Unzerstörbar scheint nur Energie zu sein - aber nichts, was sich u.A. auch durch bestimmte Form auszeichnet (nicht mal Materie).

1

Meine Antwort ist einfach: Wir werden wiedergeboren. Einen Beweis gibt es nicht, aber es ist ja schon mal passiert, nämlich als ich als Bewusstsein in meinen Körper gelangt bin und nun da eingeschlossen bin und nicht hinaus komme.  Entweder ist das ein einmaliger Vorgang, oder es wiederholt sich. Dann würde ich als Baby in einen neuen Körper kommen und mich wieder zu einer neuen eigenen Person entwickeln. Oder ich löse mich auf und treibe als Teil des universalen Gesamtbewusstseins durchs Universum, bis auch das seinen Geist aufgibt.

Die Frage ist eben, was das Bewusstsein ist - im Grunde genommen wohl nur eine Form von Energie.

Und sicher geht nichts verloren, du sagst aber selbst, dass es lediglich in einer anderen Form weiterlebt. Zu denken, dass das Bewusstsein als solches über den Tod hinaus weiter existiert, ist genauso unlogisch ;)

Unser Bewusstsein wird "genährt" durch Energie. Stirbt man, gibt man sämtliche Energie an die Umwelt. Die Energie bleibt also (größtenteils auf der Erde) vorhanden, ist aber nicht mehr "nutzbar" als Bewusstsein, da sie ja wild überall verteilt ist, wenn du verstehst, was ich meine.

Die Energie unseres Bewusstseins bleibt natürlich erhalten, aber sie wandelt sich eben entsprechend um in eine Form, die nicht mehr als Bewusstsein taugt. Im Prinzip hast du Recht, nur ist das kein praktischer Beweis für ein Jenseits. :)

realboy95 01.07.2017, 15:02

Aber jeder Mensch ist einzigartig und was besonderes. Und das wird irgendwann vollkommen weg sein meinst du? Unsere Einzigartigkeit die das Universum hervorgebracht hat ist irgendwann einfach weg? Und genau das meine ich. Ich glaube nichts was das Universum erschafft wird das Universum wieder auslöschen.

0
Locuthos 01.07.2017, 15:03
@realboy95

Unsere Einzigartigkeit ist doch nur ein Produkt molekularer Komplexität. Das kann man philosophisch-metaphysisch oder eben rein physikalisch betrachten. Die philosophische Betrachtungsweise hat da aber nun mal so ihre Nachteile, was die Verknüpfung zur Realität betrifft.

0
realboy95 01.07.2017, 15:07
@Locuthos

Und warum hat sich das Universum so eine mühe gegeben so etwas kompliziertes zu erschaffen und das dann wieder auszulöschen?!

Ich glaube nicht das ich (der gerade schreibt) ein Produkt molekularer Komplexität bin. Ich bin was viel höheres. Was viel besondereres. 

0
Locuthos 01.07.2017, 15:43
@realboy95

Hier geht's aber nicht drum, was man bzw. du glaubst, sondern was wissenschaftlich am plausibelsten ist. Außerdem gibt sich das Universum keine Mühe, viel mehr entstand das alles aus einer sehr langen Wechselwirkung von Kräften.

Zudem, selbst wenn sich das Universum "Mühe machen" könnte, dann müsste das keinen Sinn oder Zweck erfüllen. Dass der Mars existiert, erfüllt auch keinen Zweck, und trotzdem bedurfte es viel Energie, ihn "herzustellen".

Aber wie gesagt, das kann man sowohl philosophisch, als auch wissenschaftlich betrachten. Die Wissenschaft erklärt das alles halt entsprechend trocken, dafür aber realitätsnah.

Darf ich fragen, ob du religiös bist? ;)

0
realboy95 01.07.2017, 21:17
@Locuthos

Nein ich bin nicht religiös. Aber ich glaube an Gott.

0

Zu behaupten das unser Bewusstsein aber irgendwann für immer ausgelöscht wird ist doch lächerlich

Wieso?

Der Energieerhaltungssatz hat nichts mit dem Bewußtsein zu tun - unser Bewußtsein ist keine atomare Masse

realboy95 01.07.2017, 14:53

Dann ist das Bewusstsein halt was höheres. Aber warum sollte es für immer ausgelöscht werden? Jeder Mensch ist ein Individuum und ich glaube nicht das es irgendwann einfach weg ist.

0

Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und
"Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).
Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

1. atome können ausgelöscht werden und in reine Energie umgewandelt werden.

2. Das Bewusstesein in ein abstraktes Ding, niemand weiss was es eigentlich ist/ ob es wirklich existiert

3. Sogar wenn: Wenn die Atome deines Gehirnes nicht mehr die richtige Struktur haben existierst du nicht mehr, bist sozusagen tod

Das Bewusstsein besteht ja nicht aus Materie ... sobald das Hirn tot ist, ist auch das Bewusstsein weg ... ganz weg ...

realboy95 01.07.2017, 14:51

Na dann aus Energie. Und Energie kann sowieso niemals für immer weg sein ;)

0
Rosswurscht 01.07.2017, 14:52
@realboy95

es ist auch keine Energie ... Hirnströme maximal ... und davon bleibt nix über . Ausser du fragst RWE ob du die einspeisen kannst :D

0
dandy100 01.07.2017, 14:53
@realboy95

Das Bewußtsein besteht aus Energie?

Erstens weiß das keiner und zweitens verwandelt sich Energie - und ob man das dann noch als Bewußtsein bezeichnen kann, ist die Frage.

0
realboy95 01.07.2017, 14:55
@Rosswurscht

Jeder Mensch ist was besonderes und ein Individuum. Lebende Wesen sind das besonderste das es im Universum gibt. Wir sind viel mehr Wert als Materie. Wir werden niemals vollkommen ausgelöscht sein. Das ist nicht möglich.

0
Rosswurscht 01.07.2017, 14:57
@realboy95

Wenn du davon so fest überzeugt bist, dann brauchst du ja hier nicht zu fragen ...

0
realboy95 01.07.2017, 15:13
@dandy100

Ja. Ich hab die Erfahrung gemacht das ich aus Energie bestehe. Da ich verschiedene Energien wahrnehmen kann. Wenn ich Menschen treffe die nicht gut für mich sind, spüre ich eine negative Energie. Oder wenn ich etwas nicht tun soll spüre ich eine Energie die mir sagt das ich das nicht tun soll. Tu ich es doch hat sich das Gefühl bestätigt das das schlecht für mich war. Das ist eben eine Art von Energien. 

0
answerer0300 06.08.2017, 00:50
@realboy95

Das, was du da "Energie" nennst, ist esoterisches Geschwurbel und hat mit der physikalischen Auffassung von Energie rein gar nichts zu tun. Du meinst "Eingebung" oder "Intuition", du nennst es nur "Energie", damit es wissenschaftlicher klingt. 

1

Was möchtest Du wissen?