Der Beweis , dass der Islam wahr ist?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hier fünf anerkannte Übersetzungen dieses Verses, die sich doch deutlich von dem unterscheiden, was Du da gepostet hast:

Ahmadeyya: Haben die Ungläubigen nicht gesehen, daß die Himmel und die Erde in einem einzigen Stück waren, dann zerteilten Wir sie? Und Wir machten aus Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben?

Rudi Paret: Haben denn diejenigen, die ungläubig sind, nicht gesehen, daß Himmel und Erde eine zusammenhängende Masse (ratq) waren, worauf wir sie getrennt und alles, was lebendig ist, aus Wasser gemacht haben? Wollen sie denn nicht glauben?

M. A. Rassoul: Haben die Ungläubigen nicht gesehen, daß die Himmel und die Erde eine Einheit waren, die Wir dann zerteilten? Und Wir machten aus dem Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben?

Azhar: Sehen die Ungläubigen nicht, daß die Himmel und die Erde aneinander hafteten und daß Wir sie dann trennten und daß Wir alles Lebendige aus Wasser machten? Warum glauben sie nicht, wenn sie all das sehen?

Zaidan: Haben diejenigen, die Kufr betrieben haben, etwa nicht wahrgenommen, daß die Himmel und die Erde gewiß ein Zusammengefügtes waren, dann rissen WIR sie auseinander, und daß WIR aus dem Wasser alles Lebendige machten?! Wollen sie etwa den Iman nicht verinnerlichen?!

-----------------------------------------------------------------------

Und auch, wenn ich in das Arabische Original schaue, komme ich bei aller Anstrengung und bestem Willen nicht zu einer seriösen Übersetzung wie der von Dir vorgelegten.

Bitte überprüfe Deine Quellen. Anders gesagt: Diese Seite ist für äusserst unsaubere Quellenarbeit bekannt.

Beweise für die Wahrheit des Quran gibt es nicht. Du kannst zweifeln. Du kannst daran glauben. Du kannst glauben, es zu wissen. Du wirst es aber niemals wissen.

In schā'a llāh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wieder so ein schönes Beispiel, wie Gläubige vor keiner Verfälschung zurückschrecken, solange es der Aufrechterhaltung frei erfundener "Glaubenswahrheiten" dient.

Da wurde mal eben der Koran so umformuliert, dass er angeblich den Urknall beschreibt.

Tatsächlich lautet Sure 21:30:
Haben die Ungläubigen nicht gesehen, daß die Himmel und die Erde in
einem einzigen Stück waren, dann zerteilten Wir sie? Und Wir machten aus
Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben?

Das ist ein völlig anderer Inhalt und ist eine der vielen Aussagen, die urspünglich aus dem Alten Testament, hier der Genesis stammen:

Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.
....
Und Gott sprach: Es sammeln sich die Wasser unterhalb des Himmels an
einen Ort, und es werde sichtbar das Trockene! Und es ward also.
...
Und Gott sprach: Es wimmeln die Wasser vom Gewimmel lebendiger Wesen, und Gevögel fliege über der Erde angesichts der Ausdehnung des Himmels! Und Gott schuf die großen Seeungeheuer und jedes sich regende, lebendige Wesen, wovon die Wasser wimmeln....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist aber falsch. Der Urknall war keine "Explosion", sondern mehr sowas wie eine Zustandsveränderung... das Gleichgewicht von Materie zu Antimaterie hat sich verändert.

Ansonsten gibt es im Hinduismus, welcher nochmal viel älter ist - sogar älter als das Judentum, die Vorstellung dass das Universum mit dem Ein- und Ausatmen von Vishnu (Hindu-Gott), immer wieder entsteht und wieder vergeht. Auch diese Vorstellung stimmt überein mit dem expansiven Universum und der *hypothetischen* (aber unwahrscheinlichen) Möglichkeit, das Universum würde sich wieder zusammenziehen.

Die antiken Griechen hatten Recht mit den Atomen, aus denen Materie besteht. Leukipp hatte ca. 300 v. Chr. die Vorstellung vom "Atomos", er dachte nur diese müssten dann unteilbar sein, was sie ja bekanntlich nicht sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seite "alrahman" ist manchmal schon um einiges besser, als vieles was man sonst von (insbesondere sunnitischen) Fundamentalisten findet, Sie stammt eher von Koraniten (Koranisten) die Sunnah und Hadithe weitgehend ablehnen.

Sie ist also in mancherlei Hinsicht als fortschrittlicher anzusehen.

Was dort allerdings über angebliche wissenschaftliche Aussagen oder auch mathematischen Wunder im Koran steht, ist genau so hanebüchen, wie das, was man auf anderen Seiten oder manchen Hochglanz-Videos findet.

Es gibt keinerlei wissenschaftliche Aussagen im Koran, die über den damaligen Kenntnisstand hinaus reichten. Das ist mehr oder weniger Phantasie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext123
07.02.2017, 18:02

"wissenschaftliche Aussagen im Koran" eigentlich schlimm, daß man sich sogar dagegen verwahren muß, nicht wahr? Würde ich die Wurstverkäuferin fragen, wenn ich was über die Physik schwarzer Löcher erfahren will? Oder würde ich zu Perry Rhodan Heftchen greifen, um mich zu informieren? Es ist doch inzwischen Konsens in der wissenschaftlichen Welt - so dachte ich - daß man zu wissenschaftlichen Fragen die Leute konsultiert, die nachprüfbar vom Fach sind. Wie kommen Leute im 21. Jahrhundert eigentlich auf die Idee, wissnschaftliche Erkenntnisse in einem archaischen Büchlein mit dubioser Textgeschichte zu suchen, das einen Analphabeten zum Autor bzw Übermittler hat? Also eine Person, die sogar für ihre damalige Zeit unterdurchschnittlich gebildet war?

6

Beweisen Wissenschaftliche Verse , die Wahrheit über denn Islam ?

Nein, denn wissenschaftliche Abhandlungen werden selten, also eher weniger, ok gar nicht in Versform verfasst.

Das Universum war vorher in einem einzelnen Punkt und explodierte plötzlich (21:30),

He, nicht lügen. An dieser Stelle steht was ganz was anderes. Da steht:

Haben die Ungläubigen nicht gesehen, daß die Himmel und die Erde eine Einheit waren, die Wir dann zerteilten? Und Wir machten aus dem Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben?

Fürwahr eine tolle wissenschaftliche Aussage - und noch dazu so arg belegt mit empirisch erforschen Fakten, Berechnungen, physikalischen Angaben, Zeitberechnungen und genauen Hergangsbeschreibungen, echt toll..... *kopfschüttel*

Ich Glaube nicht , dass die Griechen schon damals eine These hatten

Ist auch völlig uninteressant, denn wenn sie so ausgesehen hätte, wie der Text bei 21:30 lautet, wäre sie so oder so völlig nutzlos gewesen.

Ok, vielleicht ist die genaue Hergangsbeschreibung und physikalische Hintergrunddaten ausgerechnet auf dem Teil des Korans, den die Ziege gefressen hat. Das lässt sich jedoch nicht mehr nachprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Ich bezweifle, dass der Koran im Großen und Ganzem wahr ist.

1. Der Urknall war keine Explosion, eher eine Ausdehnung eines Punkts mit unendlicher Masse ( wenn ich da richtig liege).

2. Wird nicht im Koran erwähnt, wie Mohammed with einem geflügelten Pferd zum Himmel flog? Erkläre dass doch auch, bitte.

Religion ist in meiner Meinung ein Leitfaden für Moral und Anektdoten und sind auch würdig, sich mit der Zeit zu entwickeln.

Islam ist, so viel wie ich davon gehört habe, kein gutes Beispiel für eine Religion. Es gibt einige verwerfliche Dinge, die der Islam verkörpert, aber nimm meine Meinung nicht für bare Münze.

Besinnt euch auf dass, was IHR machen könnt.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
07.02.2017, 16:40

Woher kam aber die Masse in diesem winzigen Punkt? Und ein Punkt ist doch auch ein wenig Raum. Dann hätte es aber auch schon die Zeit geben müssen. Woher kam. Die Energie /Materie in diesem Punkt?

0

andere Frage.. bzw. Gegenfrage....

... akzeptierst Du grundsätzlich....wissenschaftliche Beweise als "Wahrheit" ?

_____________________________________________________________

ansonsten:

 können alle drei abrahamitischen Religionen "Beweise" ausgraben... ---und sehr weit her geholt--- nachweisen, dass die jeweilige Religion die einzig unverfälschte und richtige Religion ist....

______________________________________________________________

btw...

"wissenschaftlicher" Beweis für die prophetische Wahrheit und Klarheit der Bibel:

2. Timotheus 3:2

Textbibel 1899
da werden die Leute sein selbstsüchtig, geldgierig, Großthuer, Uebermütige, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos,

oder willst Du sagen, das sei NICHT so ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Koran ist nichts weiter als eine Sammlung alter Lügen. Kein Wort davon stammt tatsächlich von Mohammed, denn das ganze Buch ist nichts weiter als die Erfindung des Kalifen Uthman ibn Affan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helipa
07.02.2017, 17:22

Allah schickte seinen Gesandten (Engel Gabriel) um den Koran schreiben zu lassen und der suchte ausgerechnet einen Analphabeten, für solch eine Fehlleistung, auf ewig in die Hölle.

6

Du suchst also einen Beweis für ein Glauben?

Hm. Frag Dich mal weshalb es Glauben heißt und nicht Wissen.

Man darf ja an das glauben was man möchte aber sobald man anfängt zu fantasieren, wird es unlustig.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso fragst du überhaupt? Bei so etwas würde ich niemanden fragen und mir nur die Quellen anschauen.

Auf der anderen Seite wollen das viele nicht hören. Ist in etwa so als w7rdest du einem Raucher sagen "Rauchen ist ungesund" und er kommt mit "man lebt nur einmal" oder "der ist 60 und lebt auch noch", dabei weiß er ganz genau, was Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Ich kann nicht beweisen, dass es keine höhere Macht gibt. Doch ein Buch beweist keine Religion, es ist ein Buch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Wahrheit" steht in "Joh.17,17".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Was meinst du mit "wissenschaftlichen Versen" im Koran?

Der Koran ist eine religiöse Schrift. Das hat mit Wissenschaft nichts zu tun.

Und was meinst du mit "wahr"?

Die "Wunder" in deinem Link sind keine.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?