Der Besuch der alten Dame: Analyse der Rede vom Lehrer

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie herzerwärmend, dass schon wieder jemand im Voraus korrekt schreibt! Bravo!


Beim Schreiben dieser Analyse /Komma weg!/ ist mir aufgefallen, dass man das Stück "Der Besuch der alten Dame" auch anders interpretieren kann, /Komma, es folgt ja kein Hauptsatz mehr!/ nämlich auf die Weise, dass Claire Zachanassian sich nicht nur an Ill, sondern auch an den Güllernern rächen will. Denn sie waren diejenigen /gewesen/, die ihr keine Chance gegeben hatten, sich zu rechtfertigen, und /die/ sie gezwungen hatten, die Stadt zu verlassen. Durch die Begehung des Mordes nehmen sie nun eine riesige Last auf sich und werden wahrscheinlich bis zum Ende ihrer Tage die Untat bereuen. Und so wie wir die alte Dame kennen, ist dies ganz nach ihrem Geschmack. Alles was sie je wollte, war ein bisschen Mitgefühl und Unterstützung und nach 40 Jahren bekommt sie das auch.

Wenn du den Inhalt im Präsens schilderst, solltest du es schon einhalten.


Allerdings solltest du auch im übrigen Text z.B. einen das/dass-Fehler korrigieren und einen Temporalsatz vom HS durch ein Komma abgrenzen. Und einmal schreibst du Pronomina - aus dem" Wir" ein "Ihr" - groß, ein andermal - vom " wir" ins "ich" - jedoch klein. Mach's einheitlich! Es sind ja lauter nominalisierte Pronomina, da sind auch die Anführungszeichen keine Rechtfertigung für Kleinschreibung.

Arevik 19.11.2013, 19:50

Vielen, vielen Dank für Ihre Antwort!!

0

Was möchtest Du wissen?