Der beste Arzt (anaplastische Schilddrüsenkarzinom)?

2 Antworten

Kann mich in dich hineinversetzen. Bei meiner Mutter wurde Ende Sept. auch ein anaplastisches SD-Karzinom festgestellt. Sie wurde operiert, in einer zweiten OP hat man die komplette Schilddrüse entfernt. Der Tumor war nur in einer Hälfte der SD. Sie hat sich sehr gut von der OP erholt. Seitdem ht sie mehrere Untersuchungen wie CT, Knochen-szintigraphie und jetzt auch eine PET-Untersuchung machen lassen. Im CT wurde evtl. ein kleiner Rundherd in der Lunge gesehen, daher noch die PET-Aufnahme. Das Ergebnis erfahren wir erst Ende Nov. Meiner Mutter wurde von einer Chemo- oder Strahlentherapie abgeraten, da der Krebs eine sehr schlechte Prognose hat und sie lieber, da es ihr momentan gut geht, alles so lassen soll. Hoffe natürlich, dass es lange so bleibt. Ist deine Mutter am anaplastischen SD-Karzinom operiert worden? Wann hat man es festgestellt? Hat sie schon CT's oder Knochenszintigraphie erhalten? Würde mich an einen guten Onkologen wenden.

Das ist sehr schlimm, man klammert sich an jeden Strohhalm....in Deutschland geht kein Arzt gerne an eine Schilddrüsen OP, immer mit Risiken verbunden! Bei Deiner Mutter ist nicht nur ein Tumor an der Schilddrüse, den man operativ entfernen kann, Du weißt doch was es bedeutet " bereits streut"...Metastasen, Tumoren auch an anderen Stellen. Wenn Du die Meinung eines Spezialisten hören willst, die Wahrheit, die Überlebenschance also Prognose, bleibt nur eine Uniklinik mit diesem Fachbereich z. B. Onkologie. Ich weiß nicht, wo Du wohnst. Das spielt aber auch keine große Rolle, geh in die nächstgelegene Uniklinik. Wenn alle Befunde vorliegen, kann Dir der Chefarzt dort oder auch Oberarzt ehrlich sagen, wie es um Deine Mutter steht. Ich weiß, daß man sich den besten Arzt wünscht und alles versucht, aber die Prognose hat man Dir schon gesagt und leider schon gestreut ........ Viel Kraft und denke an Deine Mutter, achte ihren Wunsch.....

Was möchtest Du wissen?