Der Beruf als Ergotherapeut

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Otisopse1,

ich bin zwar kein Ergotherapeut aber ich habe mich einmal sehr für die Ausbildung interessiert, woraus aus verschiedenen Gründen nichts geworden ist.

Ich finde es ist ein zukunftsträchtiger Job in der Gesundheitsbranche. Der Verdienst in der Ausbildung ist leider gleich 0. Du musst ja leider auch die Schulkosten tragen.

Ansonsten liegt laut Ausbildung.de (siehe http://www.ausbildung.de/berufe/ergotherapeut/gehalt/) das Einstiegsgehalt bei 1400 bis 1700 Euro. Das halte ich für realistisch. Ansonsten kann man durch viele Fortbildungen und eigenes Interesse sich natürlich auch selbstständig machen. Was natürlich auch harte Arbeit ist, aber dir natürlich viel mehr Spielraum nach oben gibt.

Es ist ein toller Job, man muss ihn aber lieben und Spaß dran haben. Vielleicht machst du ja vorher mal ein 14 oder 30 tägiges Praktikum :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otisopse1
02.09.2014, 17:51

Hatte ich sowieso vor ! =) Bin jetzt gerade in der 11 Klasse und habe auf ein Gymnasium gewechselt, aber habe gemerkt, dass das irgendwie nichts fuer mich ist. Wuerde am liebsten ein Praktikum 1 Jahr lang beim Ergotherapeuten machen und dann eine Ausbildung machen. Ich waere dann 17 Jahre alt, und frage mich, kann ich dann da ueberhaupt mithalten? In einer Ausbildung sind die immer soweit ich weiss, sehr oft über 20 Jahre alt. Habe angst, dass ich auf deren Niveau, dann ich mithalten kann. Oder ist das Quatsch?

0

Als Ergo musst du auf alle fälle gut Körbe flechten können und die Sache mit dem Geld kommt halt drauf an was für dich Gut ist. Für mich würde es nicht reichen aber für dich möglicherweise aber ich habe auch andere Ziele im Leben als du von daher...

Im westen bekommst bestimmt so 10€ die Stunde wenn du dich gut verkaufen kannst. Bin kein Ergo aber hab letztes Jahr ne Ausbildung zum Physio begonnen und kenne ein paar Ergos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?