Der Angst Angst machen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, Silberblick!

Angst ist ein Zustand in der sich ein Mensch befindet, der die Kontrolle und Übersicht über sich und sein Tun verloren hat!

Man kann der Angst nicht mit Angst begegnen, dass ergibt logischerweise auch keinen Sinn, weil man in dem Augenblick ja Angst hat...!;-)

Man muss sich der Angst stellen und die Harmlosigkeit finden, die sie ausgelöst hat.

Das Beispiel, welches Du angeführt hast, hat meiner Meinung nach nichts mit Angst zu tun und ist ein wenig verwirrend dargestellt.

Wenn Du Dich für einen begangenen Fehler entschuldigst, so sollte es eine ehrliche Entschuldigung sein, für Etwas, was Du auch tatsächlich gemacht hast! - Wenn die betreffende/geschädigte Person diese Entschuldigung nicht annimmt, ist es seine eigene Sache. - Mehr als entschuldigen und den Schaden ggf. wieder gut zu machen geht nicht!

 "Gibt es auch Menschen die Angst davor haben Angst zu haben?"

Ja, solche Menschen gibt es durchaus! => Solche Menschen leiden dann unter einer Phobie und der begegnet man professionell mit eben der Methode, die Ursache dieser Phobie zunächst einmal zu ergründen und dann schrittweise zu beseitigen!

Ich hoffe, mein Beitrag konnte Dir ein wenig weiter helfen!

Lg,

Gerd

Was für eine beängstigende Frage. xD

Der Angst kann man keine Angst machen, da die Angst ein Gefühl ist und Gefühle selbst keine Gefühle haben (Wär auch echt krass, wenn sich meine Angst in meine Freude verlieben würde). Angst kann man nur überwinden, indem man all seine Willenskraft zusammennimmt und sich direkt mit der Angst konfrontiert.

Angst vor Angst zu haben ist theoretisch möglich, würde aber zu permanenten Angstzuständen führen und wäre damit eine schwere psychische Krankheit.

:) Danke, dass sehe ich genauso. Ich habe Angst vor Schmerzen, weil sie so unberechenbar kommen-manchmal auch bei wetterumschwung. Wenn ich aber die Schmerzen habe, dann habe ich nicht mehr Ängste als vorher auch. Wenn jmd. Angst hat Angst zu haben, dann würden die Leute denk ich ihre Whg. nicht mehr verlassen, weil sie so eine Angst haben. Von daher ist deine Aussage sehr logisch. Danke für deine aufschlussreiche Antwort.

0

Sie haben nicht angst vor der angst , weil dann haben sie ja angst , doch haben sie meistens angst davor die angst zuzeigen und auszudrücken. vielleicht grade aus dem grund um stark zu wirken und vielleicht deshalb weil sie angst davor haben das wenn sie ihre angst zeigen jemand ihre schwächen ausnutzen könnte . meistens sind die leute die nämlich am stärksten wirken oft die die am ängstlichen sind. ich persönlich glaube nicht das es jemanden gibt der überhaupt keine angst hat, doch vielleicht gibt es diese menschen tatsächlich die abgehärtet sind und wirklich vor nichts mehr angst haben doch denke ich sind diese schwer zu finden und ich glaube auch das ziehmlich viele nicht ehrlich sind wenn sie sagen sie hätten vor nichts angst.aber was hat ein fehler und eine doppelte entschuldigung mit angst zu tun?

Na das Ding ist, dass man tatsächlich abgehärtet wird. So leicht schockt einen nichts mehr, weil man mit den unmöglichsten rechnen muss! Irgendwann ist es eine Gewohnheit. Wenn ich Angst habe, dann zeige ich es auch nicht bzw, sage es fast niemanden, denn wenn viele meine Schwächen wußten, genau dann haben sie drauf rumgekloppt. Das Ding ist, dass es einen irgendwann nicht mehr berürt bzw. es führt nicht zu einem extremen Zusammenbruch (das verhalten) Viele haben schon mal gesagt: "Neben dir kann ein Baum umfallen aufs Autodach und es würde dich nicht interessieren! Ob das so stimmmt? Ganz ehrlich: Manchmal bekomme ich Dinge auch gar nicht so schnell mit, wenn ich mich zum Beispiel extrem konzentriere.Ich bemerke es dann erst, wenn die anderen mich drauf hinweisen.Manchmal ist es halt so-vielleicht liegt es wirklich daran, das mich nicht mehr so schnell schockt :) Es ist gewohnheit-egal........es macht dann stark....aber sone menschen um mich zu haben, dass will ich auch nicht, die alles extreme machen. Was eine Entschuldigung mit Angst zu tun hat? Gar nichts. Ich finde nur die Satzstellungen witzig bzw. Worte "Angst Angst zu haben, sich entschuldigen, dass man sich entschuldigt hat" -das ist ja gerade "blöde".Es ist doch einfach bescheuert und deswegen auch witzig.Weißt wie ich das meine?

0

Natürlich gibt es auch sowas wie Angst vor der Angst !

Man kennt dann die Angst - und hat Angst - dass sie wieder auftritt !

Am besten ist es dann - alles was möglich ist - zu tun - um die Angst zu überwinden - z.B. durch die Hilfe eines Psychologen oder Angsttherapeuten - wenn man es allein nicht schafft !

Sich entschuldigen zu können - ist eine gute und wichtige Fähigkeit !

Allerdings sollte man sich dann nicht dafür entschuldigen - dass man sich entschuldigt hat - denn der andere hat ja die Freiheit - eine Entschuldigung anzunehmen - oder auch nicht !

Das sollte man dann einfach locker so akzeptieren und nicht beleidigt reagieren !

Danke für die Antwort! Ja, man sollte sich nicht entschuldigen dafür das man sich entschuldigt hat :)....Leute die so etwas verlangen bzw. das gefühl laufend geben und Vorhaltungen machen....da wo man sie selber ihnen nie macht, die kann man vergessen! :) Lustig ist die Satstellungen schon.

0

Der Angst Angst machen?, geht nicht! Du kannst nur lernen mit Angst um zu gehen, indem Du sie bekämpfst, überlistet,negierst,oder als Deinen Freund betrachtest, der Dich vor Leichtsinnigkeit schützt..m.l.G.himako

Ja, beide Fälle sind möglich. Jemand der Verantwortung übernehmen muss und Angst davor hat in dem Moment, wo es zu handeln gilt, Angst zu haben.

Den zweiten Fall haben viele Kämpfer. Sie haben oft eine fürchterliche Angst vor dem Kampf oder den Schmerzen. Und wenn es dann soweit ist, dann stürzen sie sich voller Angst hinein und die Angst verschwindet.

Genauso ist es, wenn Du Angst hast, irgendetwas zu tun, aber die Angst noch größer ist, es nicht zu tun, weil z.B. eine Macht dahinter steht - auch oft im Krieg. Und sobald Du der Angst mit Angst begegnest verschwindet sie.

Der Angst mit Angst begegnen-.....:)ui

0

Nein, man kann der Angst keine Angst machen. Aber man kann sie vertreiben, indem man sich ablenkt und diesem Schß-Gefühl bewusst klar macht, dass es keinerlei logische Daseins-Berechtigung hat. Angst vor der Angst ist ganz klar völlig unlogisch und unnütz. Normalerweise hat Angst eine natürliche Schutzfunktion bei realen Gefahren.

bestimmt ne frauenkrankheit,ich kenn sowas nicht

die angst vor der angst ist weit verbreitet. der angst angst machen kannst du durch medikamente und /oder verhaltenstraining,das heißt dich dem problem stellen. man könnte jetzt noch 4 seiten schreiben aber die anderen sagen ja auch was dazu medikamente vom psychiater sind zur zeit venlafaxin oder pregabalin.

Harry Potter hat wie im 3. buch beschrieben wird angst vor denn dementoren also angst vor der angst selbst.

zwar gibt es keinen harry potter aber leute die vor der angst selbst angst haben dürfte es geben.

die verlassen dann aber das Haus ncht mehr, oder? Die haben dann 24 Std. lang Angst? Ic habe noch nicht einen Harry Potter Film geschaut, ich lebe irgendwie hinterm Mond :)

0
@silberblick

beim training mit prof. lupin wird gesagt was ich geschrieben habe.

und doch die verlassen das haus danach recht schnell wieder aber wenn du es genau wissen willst musst du entweder das buch lesen,den film schauen oder das hörbuch hören.

0

Ich kenne das.Wenn ich irgendwo hin mußte hatte ich vorher schon Angst vor den Angstzuständen zb.in der UBahn.War furchtbar.

danke. Was machst du dagegen?

0
@silberblick

Ich gehöre dann wohl auch dazu....ich habe angst vor Schmerzen und anderen Dingen. wenn ich aber Schmerzen habe, dann habe ich "keine Angstzustände" -nicht mehr Ängste als vorher auch ....bin nur damit beschäftigt sie zu beheben und möglichst im alltag zu leben. Ich hatte mal Todesängste als ich Schmerzen hatte.-ist aber schon länger her....was machst du also gegen die Angst Angst zu haben??

0
@silberblick

Ich habe mich der Angst gestellt.Bin mit Begleitung einfach los.War unheimlich schwer,diese aufkommende Panik zu beherrschen.Heute geht es schon besser.

0
@alidaline

Fährst du immer noch in Begleitung Bahn? Hast du Platzangst oder mal ein schlechtes erlebnis gehabt in der Bahn? Oder fährst du nun alleine?

0
@silberblick

Ich habe sowieso Platzangst.Aber in der Bahn war echt schlimm.Die Menschen und Gerüche.Alles.Fahre heute meist auch noch mit jemanden.Aber ich brauch auch nicht so oft UBahn fahren.

0

Was möchtest Du wissen?