der anfang eines buches

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beispiel: "Als ich Larry Batzel das erste Mal sah, sass er betrunken in einem Rolls Royce aus zweiter Hand vor 'Sardi'. Bei ihm ware eine grosse Blondine mit Augen, die man nicht so schnell vergisst. Sie versuchte ihn zu überreden, den Platz am Steuer zu räumen, ich half ihr dabei. Als ich Larry das zweite mal sah, hatte er weder einen Rolls Royce noch eine Blondine noch die kleinste Rolle beim Film. Alles was er hatte, war ein Anzug, der gebügelt werden musste. Ich bezahlte genug Drinks, um ihn wieder auf die Beine zu bringen und überlies ihm die Hälfte meiner Zigaretten. ..." - 'Zielscheibe', Raymond Chandler

Ne Menge Beispiele bei: http://www.welt.de/kultur/article876706/Lauterschoeneerste_Saetze.html

Ein Prolog ist immer ein guter Anfang. Schreib in der dritten Person, beschreib die Figuren nicht zu genau, dass baut die Spannung auf. Schreibe von den Gefühlen der Personen, nicht zu lang. Kann auch ruhig ein wenig verwirrend sein. Dann kannst du im Buch jeweils Stück für Stück das ganze genauer erklären und auflösen. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Beginne am besten mit einem Eclat, den du im Buch dann langsam zurückrollst und nach und nach aufbaust. So wird der Leser schon mal neugierig.

Was möchtest Du wissen?