Der allwissende Erzähler kommentiert ja auch in der Geschichte jedoch sagt man doch auch dass ein allwissender Erzähler in einer distanzierten Form erzählt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da er normalerweise den Leser nicht veräppelt, - es gibt Ausnahmen - gibt er die "Tatbestände" sozusagen objektiv wieder.

Ein erfundenes Beispiel: "Korf schaute verwirrt. Knorrs Einwand hatte ihn verunsichert."

Wir nehmen die Verwirrung als gegeben an. Schließlich ist der Erzähler allwissend. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schlaue
05.03.2016, 21:23

Bewertet oder kommentiert der Erzähler in diesem Beispiel ?

0
Kommentar von schlaue
05.03.2016, 21:27

Aber im Internet steht auch dass ein allwissender Erzähler bewerten und kommentieren würde ?

0

Hallo schlaue

Erzähler in einer distanzierten Form wählen die entsprechende Wortwahl.

Erzähler kommentieren wählen eine entsprechende Wortwahl.

Erzähler in einer distanzierten Form und kommentierenden Form sind der Vulgären Ausdrucksweise mächtig.

Das bedeutet:Die oberen drei Sätze sind gleich.

Ein allwissender Erzähler wird niemals die Vulgäre Ausdrucksweise unbewusst anwenden.

Ein allwissender Erzähler wird bewusst die Vulgäre Ausdrucksweise anwenden.

Ein allwissender Erzähler wendet die vulgäre Ausdrucksweise zum distanzieren und kommentieren.

Schiebst Du jetzt den unteren Abschnitt bis unter ,Hallo schlaue,dass bedeutet den ersten Satz vom zweiten Abschnitt muss unter Hallo schlaue stehen.

Die Textanalyse ergibt ein Gesamtbild vom allwissenden Erzähler und Kommentator.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?