Der Abfallwirtschaftskosten ist nicht im Mietvertrag vereinbart.

6 Antworten

Wenn unter der Aufzählung der Betriebskosten, die jährlich abzurechnen sind, die Abfallbeseitigung nicht aufgeführt ist, dann muss der Vermieter diese Kosten selbst tragen. Allerdings reicht es, wenn im Mietvertrag die Abrechnung der Betriebskosten auf der Grundlage der BetrKVO aufgeführt ist. Da aber örtlich die Abfallentsorgung nach unterschiedlichen Abrechnungssystemen vorgenommen wird, kann hier die Umlage für den Mieter nur nach m² der Wohnfläche vorgenommen werden. Eine Änderung oder Präzisierung der Umlage der Abfallentsorgung käme einer Mietvertragsänderung gleich und bedarf daher der Genehmigung des Mieters. Mieter genehmigt nicht - Keine Änderung möglich.

Dann muß ein Mieter solche Kosten und Lasten auch nicht wuppen, alles doch ganz einfach. Zu prüfen ist, ob die Abfallwirtschaft überhaupt für jeden Mieter entsprechende Bescheide erstellen kann. Die Satzungen sehen ja immer den Grundeigentümer in der Pflicht. Viel Glück.

Was ist denn der Grund dafür? Das kann für euch doch nur teurer werden. Der Vermieter hat aber die Pflicht, so wirtschaftlich wie möglich zu handeln und nicht zu Lasten des Mieters höhere Kosten zu verursachen als nötig wären.

Ist ein Mietvertrag ungültig, wenn die Nebenkosten nicht einzeln aufgeschlüsselt sind?

...zur Frage

mietvertrag gekündigt, muss man weiterzahlen für ein leerstehendes objekt?

hallo.

ich erkläre ersteinmal die situation:

jemand hatte einen mietvertrag im jahr 2010 abgeschlossen mit einer laufzeit bis 2013.

er hat 2 monatsmieten nicht bezahlt und dann kam eine kündigung. nach der kündigung kam dann die räumung.

jetzt will der vermieter aber die mieten weitergezahlt bekommen obwohl der mietvertrag gekündigt ist und der mieter raus ist aus dem objekt.

der vermieter sagt: solange das objekt leer steht muss trotzdem weitergezahlt werden da der vertrag bis 2013 unterschrieben wurde.

meine frage wäre nun:

der vermieter hat den vertrag schon gekündigt und der mieter ist raus da es keinen vertrag mehr gibt und im vertrag nicht festgehalten ist das in so einem fall der mieter weiterzahlen muss.. Muss der mieter weiterzahlen obwohl kein mietvertrag mehr vorhanden ist und er nicht mehr in dem objekt ist?

eigentlich denke ich mal ist das schwachsinn da ja der mietvertrag von der vermieterseite gekündigt wurde.

...zur Frage

Änderung von Kaltmiete auf Warmmiete

Hallo zusammen!

Folgende Begebenheit: In unserem Mietvertrag ist eine monatliche Kaltmiete vereinbart. Einmal im Jahr kommt die Nebenkostenabrechnung, die dann komplett bezahlt wird. Jetzt fällt dem Vermieter plötzlich ein, dass er doch lieber monatliche Nebenkosten im Voraus haben möchte, also quasi die üblich Warmmiete. Jetzt ist meine Frage, ob der das einfach so machen kann oder ob er dann nicht einen neuen Mietvertrag mit uns machen müsste? Weiß da jemand was?

...zur Frage

Müssen bei Nachzug meines Partners beide Personen im Mietvertrag stehen?

Müssen beide Personen im Mietvertrag stehen oder nicht? Er bräuchte doch was in der Hand oder nicht?

Mein Freund zieht bei mir ein und sagte das mit den Nebenkosten müssten mein Freund und ich gucken wie hoch wir das machen und ja. Von nem neuen Mietvertrag sagte sie nix. Bin da jetzt n bisschen überfragt.

...zur Frage

Mietrückstand: Hat ein Vermieter Anspruch auf Mahngebühren?

Darf der Vermieter Mahngebühren - im konkreten Fall 5 Euro - für seine schriftliche Mahnung verlangen, auch wenn das im Mietvertrag nicht vereinbart ist, und hat er Anspruch darauf, dass das vom Mieter bezahlt wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?