Der 7.1 Surroundsound von USB-Soundkarten v. Headsets soll ja nur ein Marketing-Gag sein - liefert also ein "normaler" Kopfhörer ähnlichen Sound am PC?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guter Sorroundsound ist immernoch ein Witz gegen guten Stereo Sound was das zocken angeht...wenn man mal mir nem echt guten Stereo Kopfhörer oder Headset gezockt hat (ich zb nutze Beyerdynamic Dt770 Pro) dann möchte man nicht wechseln weil die meisten Surroundsound Headsets versuchen einen Raumklang an den Mann zu bringen was im endeffekt dann wie Mono klingt also absoluter Schrott...Teufel Massive würd ich dir nicht empfehlen, da ich die mitten und höhen etwas zu schwach fand. Ich kann dir nur die HyperX Cloud 2 in der Preisklasse ans Herz legen (Aber ohne Surroundsound Aktiv wenn du die usb Soundkarte verwendest) ist meiner erfahrung nach immernoch mit das beste Headset in dem Preisbereich.

Danke! Um es mal auf den Punkt zu bringen, könnte ich auf meinem PC (keine Soundkarte, nur Mainboard Z370 Extreme4) mit dem HyperX Cloud 2 mit USB-Soundkarte in Shootern die Gegner besser orten, als mit deinem Beyerdynamic Dt770 Pro? Denke nicht, oder? Also hat der 7.1 Surroundsound vs Stereo keinen großen Einfluß auf die Ortung der Gegner? Falls doch, bringt so eine USB-Soundkarte mehr, als mein Mainboard? Das hat ja auch 7.1!? Sorry, kenne mich da echt nicht aus! Extrem viele gegensätzliche Aussagen im Internet zu finden? Wie angenehm ist der Beyerdynamic Dt770 Pro an den Ohren...bin da wohl etwas sehr emfindlich bezüglich des Anpressdrucks. Denke du benutzt die 32 Ohm Variante!? Oder doch 80 Ohm?

0
@plato333

Die HyperX Cloud 2 haben eine impedanz von 60 Ohm also kannst du ja mal gucken. Solltest du vorhaben dir die Dt770 Pro zu kaufen dann guck ob das Cloud 2 laur genug sein sollte greif zur 80 Ohm Variante sollte es schon zu leise werden dann greif zur 32 Ohm Variante.

Die Soundkarte selbst (bzw von Cloud 2) vestärkt den Sound nicht wirklich stark er ist eher nur dazu da, 7.1 zu aktivieren und den sound und mikrofon Pegel manuell zu verändern. An sich bringt eine externe Soundkarte mehr als dein On Board Sound zumindest in deinem Fall aber dann doch eine die auf höher Ohnmige Kopfhörer ausgelegt ist. Der zweck der Soundkarten ist nicht unbedingt den Kopfhörer bzw das Hwadset lauter zu machen sondern um den Sound so gut wie möglich wieder zu geben. Ich würde dir zum Beispiel eher dazu raten falls du dir die Dt770 Pro holen möchtest, die 250 Ohm Variante mit einer externen Soundkarte zu nehmen. Es gibt schon welche als Beispiel die Soundblaster G1 die bis zu 300 Ohm unterstützt und trotzdem nur 25€ kostet.

Im Endeffekt nein du könntest sie nicht unbedingt besser Orten als auf Studiokopfhörern das liegt hat daran, dass Studiokopfhörer dafür ausgelegt sind jedes einzelne Detail wieder zu geben.

Ich für meinen Teil benutze die Dt770 Pro in der 250 Ohm Variante mir der Soundblaster G6 die unterstützt bis zu 600 Ohm.

1
@krone385

Ok, vielen Dank! Hat mir auf jeden Fall sehr geholfen, um mich endlich entscheiden zu können. Ob es der Dt770 Pro wird, weiß ich noch nicht, aber schon mal gut zu wissen, das die "klassischen Kopfhörer" nicht weniger für Games (Ortung) geeignet sind als Gaming Headsets. Und da mir guter Klang in Sachen Musik wichtig ist, wird es wohl eher so etwas wie der Dt770 Pro. Danke nochmals.

0

Was möchtest Du wissen?