"Depressive Phasen" - wie lange?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

also entweder liegt es am alter ( Hormone, MIdlifecrises, etc) aber ich weiß auch von einem bekannten (45) dass er auch so eine phase hatte und zu einer terapeutin gegangen ist, bei ihm war das problem das er sich selbst nicht mehr wert gefühlt hat und der meinung war seine gefühle seien nicht wichtig und er bräuchte das anderen nciht erzählen und eben durch die gespräche mit der Therapeutin geht es ihm wieder gut. das ist zwar nicht das selbe wie bei dir und ich bin auch kein arzt aber ich kann dir sagen dass es im ersten fall sicher von selbst vorbei geht und man sich im zweiten fall nicht schämen muss sich hilfe zu holen weil es vielen so geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, um ehrlich zu sein, dann kann dir wahrscheinlich niemand genau sagen wie lange diese Phase geht. Aber ich rate dir nicht darauf zu warten, dass es vorbei geht, sondern nimm dein Leben bzw dein Glück selbst in die Hand.

Versuch deinem Alltag eine Struktur zu geben, zum Beispiel, dass du jeden Tag zu einer bestimmten Zeit aufstehst oder zu Bett gehst. Und dann Versuch dir immer höhere Ziele zu setzen den Alltag zu bewältigen, belohne dich vielleicht mit einer Kleinigkeit (einem Stück Kuchen, einem Schaumbad..)wenn du es geschafft hast. Suche die ein Hobby oder tue etwas für deine Gesundheit  und wenn es gar nicht mehr geht, dann solltest du dir professionelle Hilfe suchen.

Ich wünsche dir dabei viel Glück! LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?