depressive Menschen

18 Antworten

depression als Krankheit kann in bestimmten Intervallen auftreten. Durchaus möglich dass sie sich in der Schule gut fühlt, jedoch woanders eben schlecht. Oder sie ist an Orten oder bei Personen die ihre Krankheit verstärken. Eine Heilung ist sehr langwierig und viele die meinen sie sind schon geheilt, leiden dennoch daran. Übrigens 30 % der Bundesbürger leiden an Depressionen, 70 % wissen nicht dass sie an Depressionen leiden. Psychisch Kranke sind Menschen die auf die verrückten Situationen des Lebens normal reagieren.

Ich würde dir raten, sie zu unterstützen und ihr auch einfach zuzuhören, das hilft meist schon. Dass du ihr zeigst, dass du für sie da bist, sie dir vertrauen kann und ihr ernsthaft helfen willst. Wenn du weißt, WAS sie belastet, kannst du sie vielleicht konkreter trösten oder ihr vielleicht sogar helfen. Viel Glück! =)

Depression,die gemeinste und grauenvollste Krankheit die es gibt,weil da der ganze Körper krank ist und nicht nur ein Teil des Körpers.Deien Schulkameradin macht da inen großen Fehler,wenn sie diese Krankheit überspielt,denn in der Öffentlichkeit,glücklich und happy und im eigenm Zimmer im tiefsten Loch.Und dann solche Worte von anderen zu hören;"Kopf hoch,und.sammle deine Kräfte und kämpfe dagegen,und,das wird schon wieder,solche Worte ziehen einen Depri-menschen noch tiefer als man schon ist.Deine Kameradin braucht viel Gespräche mit dir,das ist das wichtigste,das sie jemand hat zum reden und der ihr zuhört,und ein 5 Minuten Gespräch mit einem Depri kann Wunder wirken und auch Lebensrettend sein.Sie solle darauf achten das ihr Zimmer imm sehr hell ist und da darf man nicht zurück scheuen,das man stärckeres Licht in der Wohung hat,denn das ist das wichtigste.Man kann viel mit Musik machen,aber nur keine Sentimentale oder tarurige Musik,denn das ist wie Gift für Depris.Wie du schreibst,das si viele Tabletten nehmen muß,da kann ich nur sagen,je mehr Tabletten umso mehr Nebenwirkungen und wenn man den Beipackzettel list,dann kommt einem das grauen,denn es wird oft schlechter die Krankheit,denn es gibt Tabletten gegen Depris und lösen aber auf der anderen Seite wieder Depris aus und sehr oft Selbstmordgedanken,wie es bei meiner Schwester war .Ich nnehme nur mehr 1 Tablette (Pram 20mg) in der Früh und sonst keine mehr,gegen Depris,ich hatte auch sehr viele,was nur Verschlechterung brachte,und Leberwerte wie ein Vollalkoholiker,nur von den Tabletten,ich machte unter Ärztlicher Aufsicht die Reduzierung der Tbaletten,und es geht besser,weil die Nebenwirkungen von den anderen Tabletten weg sind,ja je mehr Tabletten umso mehr verschlechtert sich die Krankheit,denn solche Fälle kenne ich viel,bei denen es so war,die Depris haben und hatten,denn mit guter Thearpie kann man Depris gut heilen.Also deine Schulkollegin sollte schon zur Schule gehen,und ich weis das ist sehr schwer,aber man muß sich einfach dazu selbst zwingen,und wenn man dort ist unter Schülern dann geht es einem besser,und das schreibst du ja,das sie unter Menschen fröhlich und glücklich ist,aber dann muß man aufpassen,denn wenn sie alleine ist,ist sie im finsteren Loch,und da braucht sie viele Gespräche mit dir und Musik die einem aufbaut aber nie traurige und Sentimentale Musik,das kann tödlich sein.Also alles gute deiner Schulkameradin,und wie gesagt,je mehr Tabletten umso schlechter kann es werden,es ist traurig aber leider wahr,denn eine gute Tablette gegen Depris genügt Vollkommen.

nur Medikamente sind nicht die Lösung für Depressionen. Es gehört eine psychologische Behandlung dazu evtl. mit stationärer Behandlung oder in einer Tagesklinik. Diese dauert jedoch mindestens 6 Monate und gelingt auch nur dann in diesem Zeitraum wenn die Mitarbeit entsprechend ist. Also die Teilnahme an Gruppen- und Einzelgesprächen z.B.

0
@pilot350

@ pilot350!! Da hast du Vollkommen recht,denn bei mir hilft die Psychologin mehr als oft die Tabletten,denn die Tabletten dämpfen die Krankheit ein,aber die Krankheit gehört an der Wurzel angepackt.Wenn ich bei der Psychologin war (1 Stnde-Sitzung) da fühle ich mich danach als ob ich 20kg an Gewicht verloren hätte,so erleichtert ist man da nach der Sitzung bei Psycholgin/Psychologen.Ja weil mit diese kann ich wirklich über alles reden,und die hat es in 2 Sitzungen sofort heraus gefunden was die Wurzel der Krankheit ist,der Psychiater hat das in vielen Jahren nicht gecheckt,eben weil ein Psychiater mehr mit Tabletten die Krankheit bekämpft,aber Psychologen gehen der Krankheit auf den Grund,und das ist das wichtigste,daher sollte man mit allen zweien behandelt werden,und ein Gespräch mit einigen Worten,kann und könnte viele Depressive das Leben retten.Auch Selbsthilfegruppen sind sehr gut,und wie schon @pilot350 es nannte,die Tagesklinik.

0

Gibt es Selbsthilfe Gruppen für einsame Menschen und wenn ja wie heißen die?

Fühle mich sehr einsam und würde gerne in solchen selbst Hilfe Gruppen gehen wo man andere Leute trifft und über Probleme reden kann.

...zur Frage

Warum sind oftmals depressive Menschen nach außen die humorvollsten?

Hi :)

Ich kenne ein paar Leute, denen es psychisch nicht so gut geht und die in der Öffentlichkeit total lustig und humorvoll sind. Könnt ihr das bestätigen und habt ihr eine Idee, warum das so sein könnte?

...zur Frage

Mögen Jungs ruhige und ´coole´ Mädchen lieber?

Hallo :) Ich komme gleich mal zum Punkt. Ich habe, wie meine Freunde sagen, eine sehr fröhliche Persönlichkeit. Das heißt ich bin sehr offen, freundlich und lache sehr, sehr viel. Ich habe eine Freundin, die das komplette Gegenteil von mir ist. Sie ist nicht sehr gesprächig und oft schlecht gelaunt. Irgendwie wirkt sie total anziehend auf Jungs, was ich manchmal nicht so ganz verstehen kann, weil ich persönlich sehr gerne in Gesellschaft von positiven Menschen bin. Ich wollte mal besonders die männlichen User fragen, ob ihr das irgendwie nicht so cool findet oder so wenn ein Mädchen sehr fröhlich ist und viel lacht. Vorab möchte ich noch sagen, dass ich meine Freundin damit überhaupt nicht schlecht machen will, ich habe hier nur eine einfache Frage gestellt und ihr braucht mir jetzt auch nicht unterstellen, ich wäre arrogant oder selbstverliebt. Ich hoffe auf ernst gemeinte Antworten, LG Mia :)

...zur Frage

Wieso sind depressive Menschen immer so gemein?

Immer schreibt mir jemand traurige Sachen oder fieses unter meine Bilder

wie z.B. Ich schoss ein Foto wo meine Hunde knuddelten und eine Person schrieb dann: "Die Sterben doch eh bald. Wie alle anderen ;_;"

oder ein anderes Mal als ich fröhlich über den Friedhof lief und meiner Oma(Tot) Blumen brachte. Das war die Konversation Goth: Warum so glücklich?

Ich: "Weil ich Blumen für meine Oma habe und immer so bin."

Goth:"Das Leben ist doch eh doof, jeder hasst einen und warum haltest du dir die Nase zu?"

Ich: "Weil ich nicht rauche und es nie werde, und das Leben ist nicht blöd."

Goth: "Du kleine..."

Auch bei glücklichen Liedern(Ich kann sehr gut Englisch) schreiben sie in die Kommentare Sachen die keinen Sinn ergeben z.B. bei Goodtime von Owl City: "Der song ist ja so Traurig die tun mir so leid."

Auch bei Harmlosen Anime fängt es schon an, Free!!: "Omg Momotaro hat Depressionen und Aiichiro auch, wenn jemand von denen lächelt faken die beiden das nur." Aiichiro ist eben oft Schüchtern und leicht ängstlich. Momo hingeegen ist ein echter Weiberheld.

Tanaka ist immer Lustlos: "Ja der ist so dünn und auch immer so unmotiviert, der muss depressiv sein." Tanaka ist nur Faul wie es der Titel sagt und der Anime ist nur Comedy...

Dass sind glaube ich viele Beweise und jetzt zur Frage: Warum sind die immer so fies und ziehen alles runter? Das ist nicht böse gemeint oder so.

...zur Frage

Depressive Lieder einfach?

Hallo. Ich bin so traurig gerade, ich kann mich nicht richtig ablenken. Meistens höre ich dann Musik, aber mir ist die Musik ausgegangen und ich will nicht mehr die gleiche Musik hören. Hat wer depressive Lieder? Das Lied muss nicht mal richtig depressiv vom Text und so sein, wenn die Melodie irgendwie melancholisch (oder herunterziehend) klingt, dann kann es auch um fröhliche Menschen, die im Lotto gewonnen haben, gehen.

...zur Frage

Ich fühle mich einsam, bin aber nicht allein..

Ich fühle mich total einsam. Ich bin zwar immer unter Leuten, es gibt viele Nette, habe auch viele, also genug, Freunde. Es gibt aber keine Person in meinem Leben, der ich mein Leben anvertrauen kann, zb dass ich depressionen habe, da ich mir da einfach sicher bin, dass es die personen weitererzählen oder es nicht interessiert. ich gebe mich nach außen hin immer fröhlich und lustig, bin für jeden spaß zu haben, manche meinen, ich hätte ein perfektes leben. allerdings ist es nicht so. ich habe gute freunde, aber ich vertraue ihnen nicht zu 100 %, also dass ich ihnen etwas über meine familie erzählen kann (meiner famy kann ich auch nix erzählen). ich fühl mich so verdammt einsam, auch unter menschen. zu hause fällt dann die lustige fröhliche fassade und bin nur noch am heulen, da ich viele probleme in der familie habe, ich aber niemandem mein Leben, meine Geschichten anvertrauen kann. Soll ich es einfach den Leuten erzählen, die ich kenne, also meinen Freunden? ich weiß einfach nicht weiter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?