Depressive Mädchen?!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich bin auch depresiv aber keiner meiner freunde weiß es nicht weil ich angst hätte das sie mich fallen lassen sondern ich will ihnen keine sorge bereiten und ei mädchen in das ich verknallt und was hatte und es noch nicht ganz beendet ist ist auch depresiv und es macht mir sorgen sie evtl. sie am nächsten tag nicht mehr zu sehen aber darum versuche ich erst recht drauf einzugehen und ihr vlt. ihr zu helfen also war es bei dir einfach nicht der richtige

hey :) als allererstes mal : schäm dich NICHT 2. ich weiß wies dir geht hab das auch und wie bei dir sagen alle ich bin so nett, so hübsch so lustig etc, 3.wie alt bist duß 4.mach dir nx aus den jungs der richtige kommt noch 5. die freunde wollen dich nicht drauf ansprechen. weil sie dich nicht verletzen wollen. sie denken sie könnten alte wunden wieder aufreissen 6. bau selbstbewusst dein auf! triff dich allein mit leuten, rede über deine probleme. aber klammere dich nichtan sie.... du musst loslassen können. wenns nicht mehr geht nimm dir nen psychater (das ist nicht böse gemeint!! <3)

leaxoxo97 05.11.2014, 20:11

Ich bin 17 ud bin schon in Therapie

1
kolping0507 06.11.2014, 17:17
@leaxoxo97

ok, also wie gesagt, versuch loszulassen und halt dich nicht dran fest. lenk dich ab, hab spaß. :) deine freunde meinens nicht bös wenn sie dich nicht drauf ansprechen!! :) und die anderen leute die ich damit ärgern: lass es nicht an dich ran! du bist alt genug um klar zu kommen. die geschichte gehört einfach zu dir, du bist du und das is gut so! :) <3 solltest du noch mal tipps oder so brauchen, schreib mir einfach! <3 :) :)

0

SChlimm?? Klar ist es „schlimm“. Depressionen sind ne fiese Sache, aber das hat doch mit Freundschaft nichts zu tun. Gerade dann sollten Freunde für dich da sein, dich unterstützen. In solchen Zeiten erkennst du erst die richtigen Freunde und kannst die Pseudo-Freunde ausfiltern, denn die hast du definitiv nicht nötig!

Kopf hoch, vielleicht hben sie auch einfang angst es anzusprechen, ist immer schwierig bei erkrankungen auf andere zuzugehen. Man hat immer bedenken man würde eine Grenze überschreiten. Geh am besten mal selbst auf Sie zu und sprich sie an, am besten denjenigen dem du am meisten Vertrauen entgegenbringst.

Wenn Sie das Ganze als Modekrankheit abtun oder sonst irgendwie blöd quatschen müssen, dann sind das so ziemlich alles. Idioten, Deppen, Schwachmatten und Ar.........., aber mit Sicherheit keine Freunde!

Lass dich nicht unterkriegen und unterhalte dich vielleicht mal mit gleichgesinnten ^^

Alles gute und viel Erfolg!!

Dragon

Uh! Meine Meinung.. Hm. Erstmal: kenn ich. Ist schwer, hart und schmerzhaft und es tut mir leid, dass dir das alles passiert ist, beziehungsweise du so viel durchmachst. Ich versteh, dass du dir den Kopf zerbrichst und dir Gedanken machst, und zwar sehr gut!

Ja, es kann sein, dass Jungs und generell Menschen damit überfordert sind. Weißt du, für jemanden, der solche Dinge nicht kennt, ist es schwierig, damit umzugehen. Oft ist es Angst, etwas falsch zu machen, Sorge, es schlimmer zu machen. Vielen fällt es vielleicht auch schwer, das zu glauben und zu akzeptieren, weil sie niemanden kennen außer dir, der Depressionen o. ä. hat, geschweige denn dass sie es selbst je erlebt haben. Vielleicht kannst du es verstehen? Ich denke, sie machen das nicht aus Ignoranz oder aus Mangel an Hilfsbereitschaft sondern aus Unerfahrenheit und Furcht. Und Sorge.. Der Satz mit "neue Methode für Aufmerksamkeitssuchtis" macht mich irgendwie traurig. Für mich fühlt sich das kalt und uneinfühlsam an und auch verletzend. Und verstehen kann ich es auch ein bisschen, dass andere das vielleicht so sehen... Ich denke aber auch, dass selbst "Aufmerksamkeitssuchtis", oder eher: GERADE solche, einfach viele Lücken haben, die gestopft gehören. Viel Schmerz, viel Traurigkeit und da ist es auch logisch, dass man sich dann durch Aufmerksamkeit holen möchte, was einem fehlt. Wie siehst du das? Von mir aus dürftest du auch gern nur um Aufmerksamkeit betteln und sie sogar bekommen :) das kann oft sehr wichtig und irgendwie ... ja, heilend sein. Tröstlich.

Du machst viel durch, ich versteh und kenne das auch. Mir macht die Essstörungsgeschichte ein bisschen Sorgen. Du sagst, du bist am Anfang einer Essstörung? Ich weiß, das ist leicht gesagt, aber bitte iss, solange du noch willst und kannst und reiß dich irgendwie jetzt raus, bevor du da drin steckst! Ich wäre vor einem Jahr beinahe in eine reingerutscht, hab aber noch rechtzeitig die Kurve gekratzt. Das geht nicht, dass du nix isst. Fertig. Da ist es mir lieber, du verletzt dich selbst oder sonst was, als dass du stirbst, obwohl genug Essen für dich da ist. Obwohl du körperlich gesund und stabil bist und obwohl du einen gesunden, funktionsfähigen, hungrigen Magen hast. Ich hab das damals begriffen und ich wünsche dir sehr, dass das für dich auch klappt!!! Bitte, überleg dir das gut! Irgendwie ist es deine Entscheidung und die Gedanken, die dir eine Essstörung verantworten würden, sind nur in deinem Kopf und nicht real. So.

Zu mir: ich hatte: Depressionen, svv, Verzweiflungsattacken, Selbstmordgedanken, hab mich mehr als einmal in psychisch schwer belastende Situationen begeben (auch Teil der SVV) und war traurig und bedürftig ohne Ende. Ich habe/bin: immer noch traurig, immer noch bedürftig. Der Rest ist so gut wie geheilt. Ja, ich habe Rückfälle und ja, es kann wieder passieren, aber erstmal bin ich stärker. Ich habe gemacht: Therapie. Liebe, tolle, tröstliche Therapeutin, die für mich da ist, mich in den Arm nimmt, mir zuhört, mit mir lacht, mit mir traurig ist, die meine Freundin und meine Mutter ist, meine Therapeutin und meine Stütze.

Therapie ist waaaahnsinnig toll. Ich hab so viel rausgefunden, woher das alles kam und so. Vielleicht magst du das auch in Erwägung ziehen, falls du es nicht eh schon machst?

Ich wünsch dir von Herzen nur das Beste und sende dir eine grooooooße Tonne voll Trost und Geborgenheit und verstanden werden (solltest du das brauchen ;) ich habs zumindest oft gebraucht).

Und wenn du magst, schreib bei Zeiten gern, wies dir geht! Julia

leaxoxo97 05.11.2014, 20:48

Oh das ja echt n süßer Text danke!! Und ich habe keine Essstörung aber hatte ein halbes Jahr fast eine (hab mich ein paar mal erbrochen) aber bin da recht gut rausgekommen. Aber über solche Themen will man natürlich nicht mit Jungs reden haha! Ich bin auch schon in Therapie und es hilft mjr sehr aber es sehr ermüdend immer sih zu verstellen weil man sonst den "Psycho" Stempel kriegt

Dir auch alles gute!!!

0
Knuddelbaerle 06.11.2014, 16:01

Das ist ein echt süßer und einfühlsamer Text. Ich wünschte, es gäbe zu solchen ähnlichen fragen mehr solche antworten wie du sie schreibst. Ich wünsch Dir noch viel Glück und leb dein Leben :)

LG Knuddelbaerle

0
WhiteShadoe 26.11.2014, 10:11

Ooh, ihr Lieben, tut mir leid, ich hab eure Kommentare gar nicht gesehen 😖 Freut mich, dass du KEINE Essstörung hast und Therapie machst :) Ja, der Psychostempel... Das ist so. Damit muss man umgehen lernen, ist letztendlich aber nicht so schlimm, weil es viel wichtiger ist, dass man was an sich tut, als das, was andere davon denken..

Und Knuddelbär, danke dir für deinen Kommi :) ich beantworte so viel ich kann ;))))

0

Hey du :) Meine beste Freundin hatte auch über Jahre Depressionen und bei ihr war es ganz ähnlich wie das was du beschreibst....

Finde es nicht schlimm wenn jemand unter Depressionen leidet und meiner Meinung nach sieht alles ein bißchen besser aus wen man jemanden zum reden hat... :) Und ich glaube auch das Depressionen oft unterschätzt werden den nur weil es jemanden schlecht geht heißt das noch lange nicht das er sich gleich vorn nächsten Zug schmeißt.

Finde gerade die Menschen mit Ecken und kannten sind die mit der größten Persönlichkeit und daher ziemlich anziehend :D

Der dich versteht kommt schon noch :)

Das war gefühlt genau so viel Text :D

Also ich habe einen depressiven kumpel und ich finde es ungelogen mitlerweile auch sehr anstrengemd weil er nur noch von seinen Ängsten problemen gedanken usw spricht die alle nicht gerade sehr schön sind. Ich finde dass man da natürlich nichts für kann psychisch labil zu sein..aber hey kommt schon man lebt nur einmal man ist nur einmal hier auf dieser wunderschönen erde!! Du bist doch noch jung!?? Genies es mach dir das leben nicht schwerer als es ist und schau nach vorn ;)

leaxoxo97 05.11.2014, 20:12

Würd ich gern aber is leider ne Erkrankung ... Aber deshalb rede ich ja nie drüber weil ich wäre auch von sowas genervt

0

Ich kenne dieses Gefühl :/ aber ich habe auch.. eig. schon sehr viele depressive Freunde/Freundininnen und einige meiner Mitschüler wissen bei mir davon.. und wir sind sowas wie eine große Familie... :) Ich finde es überhaupt nicht schlimm Freunde mit Depressionen zu haben, ich kann ihnen helfen, aber sie meist nicht mir...

Ich kenne Dich ja nicht als ganze Persönlichkeit, sondern nur den Ausschnitt, den man im Internet zu sehen bekommt. Und ich werde Dir jetzt ganz ehrlich etwas sagen. Das Du vielleicht auch als Erklärung nehmen kannst, warum Dich vielleicht (viele) Jungs ablehnen.

Man kann einem Menschen informativ mitteilen, dass man eine Krankheit hat. Oder man kann das als Chriffre benutzen, um etwas anderes mitzuteilen.

Und ich kann mir gut vorstellen, dass es bei Dir das zweitere ist. Aus den Beiträgen über Deine so gesehenen psychischen Krankheiten weiss ich, dass Du sehr stark die Einstellung hast, die Verantwortung für Dich an andere abzugeben.

Du siehst bei Dir Depressionen, weil Du nicht immer glücklich bist. Dann wirst Du glücklicher gemacht und siehst bei Dir "ADS".

Du bist immer unzurfrieden damit, wie Du bist. Und suchst immer nach einem, der das behebt und für Dich anders macht. Der dafür wohl auch zuständig und verantwortlich ist.

Nun, ein Psychiater macht das von Berufs wegen mit. Dafür wird er (gut) bezahlt. Er wird Dir immer eine neue Droge geben, die angeblich Deine Probleme löst (es natürlich nie tun wird, weswegen neue kommen werden).

Wenn ich dazu noch von "Vergewaltigung" lese, dann weiss ich, warum die Jungs zu Dir auf Abstand gehen. Fast jeder Mann wird dann vorsichtig.

Das alles geht in Richtung eines grossen Drucks mit Forderungen, Vorwürfen, schlechtem Gewissen, das Du machst und in der Hinterhand der Drohung, dass man Dich vergewaltigt hat.

Wenn ich dazu noch von "Vergewaltigung" lese, dann weiss ich, warum die Jungs zu Dir auf Abstand gehen.

Dein Partner will mit Dir Spass, Freud und Leid, Sex und Hobbys teilen, aber nicht als Therapeut Deine Krankheiten heilen.

Zu so jemand geht man(n) intuitiv auf Distanz.

Hallo, Ein Junge hier, 17 also auch in etwa in deinem Alter.

Ich kann dir nur sagen wie ich das sehe:

Die Leute die ähnliche Probleme haben/hatten, wird das nicht abschrecken und sie würden dir gerne helfen... glaub ich jedenfalls, kann ja nur aus meiner perspektive Berichten.

Die Leute die damit keine Erfahrungen haben, werden dich nicht wirklich verstehen etc. und damit auch nicht gut klarkommen.

Wichtig ist, dass du der Person nicht immer nur schreibst das es dir schlecht geht, sondern auch mal so ganz normal mit ihm/ihr nette lustige Gespräche führst.

Aber ich denke das weißt du selber.

Ich wünsche dir noch ganz viel Glück :)

Wenn du wen zum reden brauchst, sag bescheid.

"Modekrankheit für Aufmerksamkeit suchtis" Was Du da ansprichst, zeigt mir, dass du noch nicht verstanden hast, dass Depressionen wirklich gefährlich werden können. -Die Leute, die sich mit dir abgeben, werden unter deiner Aufmerksamkeitssucht wirklich leiden. - Sie werden zusehen, wie du in deiner unnötig falschen Welt leidest, und sie werden nichts tun können. Du probierst da etwas aus, und denkst wohl nicht an die Anderen. Ich wäre wirklich vorsichtig mit dir.

leaxoxo97 05.11.2014, 20:14

Okay irgendwie verstehe ich das jetzt nicht ganz xD

0
beckham1 05.11.2014, 20:36
@leaxoxo97

Dein xD sagt mir auch, dass du es gar nicht ernst nimmst. Am Besten interpretierst du dir da etwas rein, was dir am Besten passt xD

0
WhiteShadoe 05.11.2014, 20:28

Ich ehrlich gesagt auch gar nicht! Sie sagt doch nicht, das ssie ein aufmerksamkeitssuchti ist??!

0
leaxoxo97 05.11.2014, 20:49

Äh hä???? Ich verstehe dass gerade so dass du denkst ich unterschätze Depressionen und find sie cool... Falls ich mich irre - klär mich bitte auch!

0
beckham1 05.11.2014, 21:09
@leaxoxo97

Du hast mich verstanden. Aber sowas kann man gar nicht cool finden. Cool ist keine Krankheit.

0
Chip974 06.11.2014, 05:15
@beckham1

Beckham, du hast sie falsch verstanden.

Sie hat gesagt, dass andere ihre Depressionen nicht ernst nehmen und sowas sagen wie "huhuhu Depressionen die neue Modekrankheit für Aufmerksamkeit suchtis..."

0
leaxoxo97 06.11.2014, 18:01

Ich finde es auch nicht cool. Wenn du den Test gründlich gelesen hättest - hättest du das gesehen. Ich bin wahrsch der letzte der seine eigene Krankheit unterschätzt

0

Was möchtest Du wissen?