Depressiv, Selbstmordgedanken, Sozialephobie?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r RiaUndSo,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.   Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Ted vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Hallo RiaUndSo,

ich hatte auch mal so eine Zeit und dann habe ich gemerkt, dass es mir hilft wenn ich mich neu "erfinde". Klingt jetzt erstmal komisch aber ich versuchs zu erklären:

Ich habe angefangen mir einzureden "du schaffst das, du bist stark genug" dann habe ich plözlich jemanden "erfunden", Serafina. Ich habe einen Film zusammengesponnen (in meinem Kopf) und immer wenn ich wieder so eine Kriese habe oder Panikattacken wie du spiele ich mir Teile dieses Filmes ab. Es klingt jetzt so als wär ich irgendein Psycho oder so aber ich habe mich wie in diese Serafina "eingefühlt" (ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll, es kommt mir einfach vor als wäre ICH Serafina) und ich habe als "sie" auch schon getötet (im Film natürlich) und es hat mich... wie soll ich das sagen... "befreit"

Ich hatte eine Frage hier auf gf.net in der es um den Sinn des Lebens ging, sie wurde gelöscht. Ich stellte diese Frage weil ich weider in so einer Kriese steckte. Als ich sah, dass sie gelöscht war fiel ich noch tiefer und tötete wieder. Ich stand sogar am Ende Brücke! Dann kam die innerliche Stimme wieder und sagte: "Du hast jetzt viel durchgemacht, bist immer wieder aufgestanden. Willst du jetzt aufgeben?"

"Nein, will ich nicht"

Ich wollte auch mit niemandem reden aber diesen Film den ich gemacht habe hat mir geholfen und hilft mir immernoch mein Leben in den Griff zu kriegen...

So fertig mit Roman schreiben. Ich wünsche mir für dich, dass du auch eine Lösung findest, denn ich weiss wie es sich anfühlt, schrecklich. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen...

LG Lucretia88

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andi0053
04.09.2013, 22:46

Ich möchte auch empfehlen, mit Vertrauenspersonen zu reden (auch die www.telefonseelsorge.de ist eine Anlaufstelle, die bietet auch Internetberatung an für die, die nicht gerne telefonieren). Das nur als gut gemeinten Rat.

0

tja ich kenne das problem zwar bin ich erst in der 9 klasse aber meine probleme depressionen, schüchternheit etc. sind die gleichen ich habe mir freunde gesucht mit denen ich sprechen kann und ich habe mich auch geritzt und durch meine freunde mache ich das nur noch ca. 1 mal in der woche !!! und ich wünsche dir noch viel glück ;)

MLG ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst versuchen das gute in deinem Leben zu sehen und nicht das schlechte. Such dir vielleicht etwas woran du Freude hast und versuch dich abzulenken, das hilft. Wenn du dich ritzt ist es keine Lösung für deine Depressionen, ganz im gegenteil. Wie alt bist du eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiaUndSo
09.07.2013, 23:32

ich bin 16 und alles was mir mal spaß gemacht hat wurde mir von meiner depression weggenommen. ich finde alles nur noch stressig. egal was, alles ist zu viel für mich.

0

Hmm..klingt für mich echt stark nach Borderline..ich würde sagen lass dich nochmal einweisen, Glaub mir ist echt das beste für dich (:

Viel Glück dir noch*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiaUndSo
09.07.2013, 23:31

Ich hoffe nicht das ich borderline habe, denn ich kenne einige und ich kann die alle nicht leiden und das meine ich nicht böse, weil die dafür ja nichts können, aber das sind so egoistische, selbstbezogene, manipulative menschen, das geht echt gar nicht... ich war schon in einer klinik und das hat mir eher geschadet. Die jugendpsychatrien hier in der nähe sind alle ziemlicher mist und auf die erwachsenen station kann ich noch nicht, da ich erst 16 bin..

1

Irgendwie meine situation. Therpie klingt hart und eklig aber hilft und nebenbei irgendwas mit Kunst, das entlastet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die www.telefonseelsorge.de bietet auch Internetberatung an, wenn du nicht gerne telefonierst. Ebenso die nummergegenkummer.de (für Jüngere). Das als gut gemeinten Rat. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit einem Psychiater, das wird dir ganz bestimmt helfen, und ich finde es normal, nur mal als Info.. Falls du mit jemanden drüber sprechen willst (außer einem Psychiater) können wir ja PNs schreiben, kannst mich ja Adden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mellllly
09.07.2013, 23:29

Normal?

0
Kommentar von RiaUndSo
09.07.2013, 23:37

Ich bin nicht so der fan von psychatern und psychologen. ich war bereits bei mehreren und ich habe nicht wirklich das gefühl das sie mich verstehen und irgendwie kann ich denen nie so ganz alles erzählen.

0

Was möchtest Du wissen?