Depressionxd?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du wirklich eine ernsthafte Depressionen diagnostiziert (!) bekommen oder nur eine depressive Verstimmung, bzw hast du dich durch die pubertäre Identitätskrise in irgendwas hineingesteigert? Denn diese ist in der Pubertät ziemlich "häufig" und legt sich meist nach Monaten oder nach einigen Jahren, bzw zum Ende der Pubertät.

Zudem hoffe ich, dass du weißt dass psychische Krankheiten bei jeden verschieden sind, auch verschieden schwer, verschiedene Ursachen haben (zb auch körperlich!) und vlt auch nur Begleiterscheinung anderer Erkrankungen sind, bzw es einfach nur die Persönlichkeit eines Menschen ist.

Meine ehemalige Therapeutin hat mir mal gesagt, dass man bei psychischen Erkrankungen/Störungen erstmal abgrenzen muss, ob es krankhaft oder nur die Persönlichkeit ist. Bei mir wurde mal Asperger vermutet, stellte sich raus, dass ich einen ähnel, aber nunmal keiner bin. Die Anzeichen (zb das Autismusartige Verhalten bei sozialen Interaktionen) waren Symptome, bzw ein Mischmasch anderer Erkrankung und der Rest einfach meine Persönlichkeit.

Zumal du nicht studiert hast und deine Informationen wahrscheinlich unbedacht und kindlich, und vlt sogar mit falschen Informationen gefüllt, sind, würde ich mir das nicht durchlesen und schon garnicht versuchen mich selbst zu therapieren. Ich glaube nicht, dass du verstehst dass es einen Unterschied zwischen 'deprimiert/traurig durch Stress, Pubertät/doofer Phase' und psychischen Erkrankungen, die vlt jahrelang medikamentös mit Therapie behandelt werden müssen, gibt.

Wenn im Gehirn alles Kreuz und Quer läuft, dann bleibt einen meist nichts übrig, als sich zum Psychiater schicken zu lassen. Das ist selten etwas, was man mit einer neuen positiveren Einstellung/Denken einfach so wegbekommt.
Wenn du Leuten helfen willst, dann stellst du es kostenlos ins Internet (zb per Blog) und verlangst nicht noch Geld dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niekochamcie
28.07.2016, 15:03

Aaalso ich war 5 Monate in der Psychiatrie, habe einige Suizidversuche hinter mir, später im Heim bakam ich Panikattacken und konnte manchmal nicht mehr aus dem Haus raus gehen. Ich habe alle Medikamente abgesetzt, hab gelernt und gelesen über alles mögliche aus der Psychologie und ausprobiert bis ich es geschafft habe aus eigener Initiative rauszukommen. Aus den Panikattacken und am Ende aus der Depression, was das Schwierigste war. 

Die Andere Frage: Wieso soll ich kostenlos arbeiten und gleichzeitig noch einen beschissenen Job machen, den ich nicht leiden kann, wenn ich mit meiner Leidenschaft und Wissen Geld verdienen kann? 

0
Kommentar von skogen
28.07.2016, 15:29

Nieko, okej, denn es klang so als hättest du dir das selbst diagnostiziert, zb mit Recherche aus Büchern, bzw im Internet. Wenn du einen beschissenen Job machst, dann bist du selbst daran Schuld! Jemand der ernste Probleme hat, bzw sich für dieses Thema interessiert, wird es sich wohl kaum von einen Laie kaufen. Mit einem Buch, von einem unbekannten Autor wirst du kaum Geld verdienen. Du bist ein Laie, der trotzdem kaum Ahnung hat, du weißt nicht wie solche Krankheiten entstehen und wie man mit sowas umgeht, was wirklich dagegen hilft und warum. Das wird ein Flop. Ich würde es nicht wollen, dass Menschen ihr Geld für meine unsicheren (!) Tipps ausgeben, dafür würde ich mich schämen.

0
Kommentar von skogen
28.07.2016, 20:17

Aber auf Kosten von Menschen, die ihr Geld und Vertrauen in sowas investieren? In jemanden der unbewusst behauptet sich auszukennen, weil irgendwas ihn "geholfen" hat? Ich hoffe dass du dich vorher zumindestens ordentlich und ausführlich zu diesen Thema erkundigst und nicht irgendwelche erfundenen unbewissenden Fakten behauptest. Es gibt genügend Menschen die irgendwelchen Schmarrn rausbringen und damit Menschen falsche Hoffnung machen und sie veräppeln. Abgesehen davon, dass richtige Therapie immer auf die Person abgestimmt ist (genauso wie Medizin!) und deshalb immer verschieden ist. Manchmal baut man halt den falschen Menschen ein Denkmal.. Und manchmal sind die Kritiker im Recht.

0

Ich würde mit ein Buch über deine Geschichte holen. Das fände ich interessant.

Dass eine 15 Jährige mir aus meiner Depression raus helfen will, finde ich arg lächerlich.

Tut mir leid. Es ist mit Sicherheit ein tolles Gefühl, dass es dir wieder so gut geht, dass du sagst, dass du die Depression überwunden hast.

Allerdings hast du vermutlich keinerlei therapeutische Erfahrung. Außer deiner eigenen.

Es hat schon einen Grund, dass es ausgebildet Therapeuten gibt.

Hinzu kommt, dass vermutlich niemand dein Buch drucken würde.

Ein Seminar kannst du über YouTube anbieten. Wenn es dir ein Bedürfnis ist.

Ein gescheiter Mensch würde dafür kein Geld ausgeben.

Tut mir leid!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niekochamcie
28.07.2016, 20:05

Ich bin 19, aber ok XD mit 15 habe ich angefangen mich damit zu beschäftigen. Ich habe 4 Jahre Erfaheung damit.

Man kann es auch so sehen: Dabei gibt es Menschen mit 20, die ein erfolgreiches Unternehmen führen und richtig viel Geld verdienen, während Andere mit 40 am Fliesband hocken. Trotzdem lassen sich die Fliesbandarbeiter vom Unternehmer keine Ratschläge geben nur wegen dem Alter. Dadurch verlieren die 40 Jährigen wertvolles Wissen. 

0
Kommentar von einfachichseinn
28.07.2016, 21:41

Selbst mit 19 werde ich dich nicht wirklich ernst nehmen können. Was hast du gemacht dir wissen über das Internet angeeignet? Wie vielen Menschen hast du schon wirklich helfen können? Und dein Vergleich hinkt arg. Die meisten Menschen, die mit 20 Jahren Unternehmer sind, sind nicht unbedingt besonders schlau oder mit viel Wissen geprägt, sondern haben in der Regel lediglich eine gute Idee. Davon abgesehen ist es noch ein himmelweiter Unterschied, ob jemand einen Rat gibt oder eine Idee zur Selbsthilfe hat. und zu guter Letzt gibt es auch Patienten, die mit 60 auf den Rat eines 30 Jahre alten Therapeuten hören.

0

Ich würde mir das Buch wahrscheinlich holen. wenn es nicht zu dick wäre,denn ich habe mir letzens eins aus der Bücherei ausgeliehwn das sehr dick war und der Text war etwas kompliezierter. Dass hatt überhaubt nicht in meinen schädel gepasst und so hab ich aufgegeben es zu lesen. Es ist nicht so dass ich lesen nicht mag! ich liebe lesen doch jetz gerade komm ich mit dicken büchern nicht so gut klar. naja das ist von zeit zu zeit anderes immonment lese ich sehr viele nangas da das besser in den kopf passt und die bücher die ich lese sind so 100-250 seiten bei dicken büchern bin ich einfach ständig abglenkt. auch würde ich es eher hohlen wenn es etwas bunter gestaltet ist. beim preis würde ich so 6-12€ denken. und es muss klar sein das du kein psyschologe oder sowas bist sonst fühlen sich vielleicht manche in die irre geführt. naja ein seminar und videokurs sehe ich persönlich etwaskritisch engegen weil das dann so wirkt als ob das die optimale Anleitung wäre außerdem ist ein Buch leichter zu gestalten. denn wo nimmst du die kamera her und willst du dich zeigen wer du bist? wie willst du das professionel filmen. und wie so ein seminar aussehen soll kann ich mir nicht vorstellen. Naja das ist alles nur aus meiner Perspektive ;) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niekochamcie
28.07.2016, 13:09

Ok sehr gut. Ich besuche viele Seminare zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und Videokurse und die Videokurse und Seminare wirken am stärksten, aber das funktioniert wahrscheinlich in der Zielgruppe weniger :)

0

ich würde mir das buch auf alle fälle holen. mit borderline und depressionen könnte es mir gut weiterhelfen. mir wäre echt total egal wie teuer dieses buch wäre. solange es menschen weiterhilft ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niekochamcie
28.07.2016, 20:02

Sehr cool. Du hast schonmal die richtige Einstellung :)

0

Ich würde es kaufen.Aber nicht wenn es im internet ist. Da es die eltern mitbekommen würden und ich das nicht wollen würde.Ich glaube ich habe auch depressionen. Ich bin 12. Ich würde 15-30 euro ausgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skogen
28.07.2016, 14:24

15-30 Euro, obwohl dir eine gute Therapie (die eigentlich ziemlich teuer pro Stunde ist) bezahlt wird und somit für dich (sowieso) kostenlos ist. Da du davon redest, dass deine Eltern es nicht mitbekommen sollen, gehe ich davon aus, dass du deine pubertäre Übertreibung und Identitätskrise versuchst mit ernsthaft psychischen Erkrankungen (!) zu erklären?

0

Ich finde die idee toll! Du kannst damit vielen Menschen helfen! Wenn du wirklich helfen willst solltest du vielleicht einen kostenlosen block erstellen. Dann hast du auch viel mehr gestaltungsmöglichkeiten und kannst ihn immer weiter ausarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?