Depressionn unbehandelt, was kann passieren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Offensichtlich ist dein Schwager wieder erkrankt. Sein Verhalten deutet nicht nur auf eine Depression hin, sondern auch auf eine Zwangserkrankung, die seinen Kontrollzwang auslöst. Er müsst dringend in Behandlung. Deine Schwester sollte unbedingt mal mit ihrem hausarzt reden, vielleicht kann der Schwager ja von der Notwendigkeit einer Behandlung oder einem Klinikaufenthalt überzeugt werden. Falls sein Verhalten sich dramatisch ändern sollte und er eine Gefahr für sich und die Familie darstellen sollte, kann er auch ohne seine Zustimmung in eine Klinik eingewiesen werden.

Depressionen sind ja nicht wie z.B. Armbrüche die dann irgendwann verheilen.Auch mit Therapien ist er nicht geheilt,es wird immer wieder Rückschläge geben.Sie lernen nur damit umzugehen und das es nicht soweit kommt wie dieses "ewig im bett liegen,Kontrollzwänge oder leider auch Suizid".Das Problem ist,das je mehr man auf die einredet,destso mehr machen die dicht.Oft hilft nur totale Konsequenz.Soll heißen wenn es für die Familie zu schlimm wird ein Gespräch suchen mit klaren Worten.Das der Zustand unerträglich ist und er sich einem Arzt vorstellen sollte,oder man sich überlegen muß zu gehen.So hart wie das ist.Ich habe das über 20 Jahre mitgemacht(schwer depressive Mutter),und da war über Putzzwang,Kontrollzwang und Suizid alles enthalten.Ich hab mit 22 Jahren den Kontakt abgebrochen,weil ich sonst vor die Hunde gegangen wäre.Nach fast 15 Jahren und soviel wie ich weiß etlichen Therapien+Langzeittherapie hat meine Mutter es dem Anschein nach heute "im Griff",wenn man das so sagen darf.Aber es ist nie weg,man kann lernen,damit einigermaßen umzugehen.Aber das ist nur eine kleine Geschichte vom Leben...

er läßt sich nichts von seiner Frau sagen, von meiner Familie nimmt er auch nichts an und seine Geschwister ignorieren jeden Hilferuf.

0

unbehandelte depressionen sind für den Betroffenen selbst, wie auch seine Angehörigen eine große Last. Es ist eine Krankheit. Bei sehr schweren Depressionen gibt es durchaus auch Phasen , die einer Psychose recht ähnlich sind. der Betroffene selbst kann dann garnicht mehr einschätzen, bzw handeln, da er den ernst der Lage nicht mehr bewusst wahr nimmt.

wenn er schon mal in therapie war wäre es sinnvoll den momentanen Verlauf mal mit dem Therapeuten zu besprechen, bzw mit seinem Hausarzt.

Jemanden zwingen, sich behandeln zu lassen geht nicht. es sei denn er wäre fremd- oder eigengefährdend.

Ihr als angehörige könntet euch Rat in einer Selbsthilfegruppe suchen, gibt es speziell für die angehörigen psychisch erkrankter Menschen.

"irgendwann durchknallen"- welche Befürchtungen hast Du ?

Habt ihr schon mal Versucht mit ihm über einen stationären Aufenthalt zu sprechen ? Es muss ja nicht gleich die Psychiatrie sein. es gibt auch gute psychosomatsiche kliniken die ahnung vom thema haben und die auch schwerdepressive Patienten behandeln, sofern keine Suzidgefahr vorliegt.

irgendwann durchknallen = zeitweise ist er aggressiv und fängt dann Streit mit den Kindern an. Er will dann immer schlagen und schubsen. Die lassen sich das nicht gefallen. meine Schwestern bekommt kaum Ruhe rein, sie steht hilflos daneben. irgendwann schlägt er zu, dann schlagen sich alle in der Familie. Für mich ein Alptraum

0
@iris66

Wie alt ist er denn ? das klingt schon sehr heftig. du solltest Dir echt überlegen Hilfe einzuschalten. Wie gesagt, ich würde mal zu seinem Hausarzt gehen. Oder lass dich mal telefonisch beraten, habt Ihr eine Psychiatrie in der Nähe ?

0
@belinea

er ist 52 und seine Tochter aus 1. Ehe hat sich vor zwei Jahren von ihm losgesagt, weil sie sein verhalten nicht mehr ertragen konnte

0

Wenn du wirklich glaubst ,dass er eine Depression hat dann solltest du ihn überreden zum Psychologen zu gehen.Ansonsten könnte das fatale folgen haben. Seine ehe würde er doch auch auf´s spiel setzen.Mach ihm die kosequenzen klar.

ihm ist alles egal, er hat eine LMAA-Stimmung

0

Ja, seneca hat Recht...Und was genauso schlimm oft ist: Es zerstört & belastet die Beziehung und das Familienleben, es lässt Beziehungen zu anderen Menschen abbrechen... Und es geht diesem Menschen einfach psychisch und oft auch pysisch nicht gut...

die sind immer froh, wenn er zur Arbeit ist, schlimm für die drei ist dann das Wochenende oder wenn er Urlaub hat. Er sieht nur noch DVDs, stundenlang

0

Das sind eindeutig Depressionen.Er muß schnellstens wieder in Behandlung.Je weiter es verschoben wird,um so schlimmer kann es werden.Es kann bis zum Suizid-Versuch kommen.Seine Aggressionen werden an der Familie ausgelassen.So kann und darf es nicht weitergehen.

Der wird vermutlich irgendwann abdrehen, und dann müsst ihr ihn sofort einweisen lassen, notfalls mit Polizeigewalt. Suizidgedanken werden nicht unbedingt vorher geäußert.

pfft. was für ein unsinn.

0
@Imbecillitas

Ein Bekannter ist so in die psychiatrische Klinik gelangt, weil er eine Gefahr für sich selbst darstellte.

0

oh doch ist es. Hab es schon erlebt. Irgentwann finden solche Menschen einfach keinen Ausweg mehr und denken es sei besser ohne sie. Er braucht Hilfe.

Ab zum Arzt, aber schnell !! Bei meinem Mannfing Alzheimer mit einer Depression an..

Alzheimer vermute ich auch, er kann sich nichts merken, wenn etwas besprochen wurde, davon weiß er nichts, leugnet alles immer ab, egal was war. Brötchen von Bäcker holen, schafft er nur mit Einkaufszettel

0

Ich fürchte, Du hast Recht.

man kann ihn doch nicht zwingen zum Arzt zugehen, wie soll das aussehen?

0
@iris66

Man kann Ultimaten setzen, wenn es ganz schlimm wird.

Das Problem ist eine große Antriebslosigkeit. Ich kenne das und ich hatte immer das Gefühl, alles überfordert mich. Der Gedanke, morgens aufzustehen...überfordert...Zur Schule...völlig unmöglich. Deswegen muss man manchmal leider Druck machen.

Im Notfall, bei akuter Suizidalität (wozu es hoffentlich nicht kommt) kann man den Amtsarzt rufen.

Ansonsten empfehle ich dir, dich mit seiner Frau zusammenzusetzen. Sie kennt ihn besser und weiß sicher eher, wie man ihn dazu bringen kann, sich in Behandlung zu begeben.

Außerdem wäre interessant zu erfahren, warum er nicht in Behandlung möchte?

0
@Tintenklexs

er ist nicht verändert, wir wollen ihm alle nur an den karren treten, sagt er. alle sind nämlich gegen ihn, selbst seine Kollegen in der Bank, von allen wird er angemacht und beleidigt. alles fiese falsche Typen, quasi jeder in seiner Umgebeung, Nur seine Mutter nicht, wenn er mit ihr telefoniert, könnte man meinen, seine Geliebte wäre am anderen Ende

0
@iris66

Zum Hausarzt, wenn möglich mit Bild/Tondokumentation oder Zeugenaussagen (unabhängige Zeugen). Und bitte hurtig!

0

Unbehandelt oftmals blieb

als Lösung nur der Suizid.

nicht dein Ernst? -oder

0
@iris66

was soll denn sonst passieren können??? natürlich ist das ne möglichkeit.

0
@iris66

Der größte Teil der jährilich 12000 Suizide in geht auf Depressionen zurück. lt. Wikipedia.

0
@iris66

"Unbehandelt" sage ich bewußt,

denn Depression heißt großer Frust,

dies ist kein "Vorschlag", sondern nur

Realitätsbeobachtung pur.

Iris mag dies nur nicht hören,

die Harmonie scheint es zu stören.

Kuschelgedanken nützen nicht:

guck der Wahrheit ins Gesicht!

1

Was möchtest Du wissen?