Depression?Medikamfent?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Antidepressiva hab ich auch mal genommen. Das war ein einfaches Bedarfsmedikament. Danach hatte ich 20% weniger Haare und gewirkt hat es nur nach den ersten drei Einnahmen.

Die Nebenwirkungen sind natürlich von Medikament zu Medikament verschieden. Hier einige, die öfter Vorkommen:

1.Depression ... kein Witz ! Eine häufige Nebenwirkung von Antidepressiva ist eine wochenlange tiefe Depression mit Suizidgedanken.

  1. Die üblichen Nebenwirkungen anderer Medikamente (Abnehmen/Zunehmen, Haarausfall, Schläfrigkeit und sooooo vieles mehr) kommen eigentlich immer teilweise vor.

  2. Es besteht immer die Gefahr, von dem Medikament abhängig zu werden und danach nicht mehr ohne eine regelmäßige Dosis auszukommen.

  3. Manche berichten auch von Veränderungen ihres Charakters, ihrer Persönlichkeit und ihrer Vorlieben. Und das finde ich das Schlimmste: Dein Charakter wird durch ein Medikament manipuliert und geht dadurch teilweise verloren.

Es kann gut sein, dass pflanzliche Mittel auch helfen können. Bachblüten sollen da ne Möglichkeit sein. Würd ich aber auf jeden Fall den Medikamenten vorziehen.

Viele deiner Probleme kann man durch Psychotherapie in den Griff kriegen. Ich kenne vieles sehr gut. Angst mit dem Bus zu fahren, Depressionen, Suizidgedanken, etc.

Wenn du willst, kannst du mir gerne eine PN schreiben, manchmal hilft es auch, mit Jemandem zu reden, der einen verstehen kann.

Gruß und viel Glück

Homöopathie kann unterstützend wirken, aber es ist auch kein Allheilmittel. Andererseits sind Antidepressiva auch ziemliche Hammermedikamente, die eine Unmenge an Nebenwirkungen haben, die teils wirklich extrem sind und dein Leben durchaus noch schlimmer machen können. Geh mit deinen Eltern vielleicht einen Kompromiss ein - versuch den Anfang mit homöopathischen Mitteln begleitend zur Psychotherapie und wenn sich nach Ablauf einer gewissen Zeit überhaupt keine Besserung einstellt, dann sprecht ihr gemeinsam mit dem Arzt über die passenden Medikamente. Was andere sagen, sollte deinen Eltern eigentlich egal sein, denn man geht ja nicht damit hausieren und das Wohl des Kindes steht an oberster Stelle. Da ist es vollkommen egal, was andere darüber denken, da man das tut, was dem Kind hilft und nichts anderes zählt. Du musst dazu nur drei Dinge tun: 1. Lehn irgendwelche Mittelchen aus der Apotheke ab und geh zu einem seriösen Homöopathen. 2. Lass es zu und nimm diese begleitende Therapie an und 3. arbeite bei der Psychotherapie mit und lass dich auch darauf ein. Du kannst es packen, du musst dir nur fest vornehmen, dein Leben zu ändern. Du bist noch sehr jung und darum ist es an der Zeit, dass du deinem jungen Leben jetzt den Startschuss gibst. Du hast schon geschrieben, dass du schon aufgeben wolltest. Du hast es aber nicht getan und das ist ein deutliches Signal dafür, dass du sehr viel Kraft hast und die musst du nutzen.

choco1999 23.07.2014, 15:25

mh ja stimmt schon:)die nebenwirkungen sind mir auch bewusst und so ...mach ich schon nur der das homöopathische zeug hilft mir gar kein bisschen weiter.iste s ihnen net :)1 hab ich getan,2 bin schon dabei ,ja kraft hab ich nur nicht beim kämpfen um mein leben

dankeschön:)lg

1
Majumate 24.07.2014, 10:07
@choco1999

Es ist anfangs etwas schwer, aber auch auf Homöopathie muss man sich einlassen können, da einfach auch ein wenig Eigenleistung dahinter steckt. Vielleicht könntest du im Bezug auf deine Depressionen mal Johanniskraut verwenden. Diese Wirkung ist nachgewiesen und es wirkt sich sehr positiv beruhigend auf dein Gemüt aus. Es wirkt zwar nicht zu 100% ab der ersten Einnahme, aber es baut sich sehr schnell auf. Du hast auch genug Kraft für einen Kampf. Du musst es dir nur zutrauen. Tief in dir drinnen ist etwas, das dir die nötige Zündung gibt. Leg dich einfach mal entspannt hin, ohne Ablenkung wie TV, Telefon oder Radio und hör mal in dich hinein. Auch darauf muss man sich einlassen können. Aber du wirst etwas positives finden, davon bin ich überzeugt.

0

Die Diagnosen, die sich aus Deinen Zeilen ableiten lassen, werde ich hier öffentlich nicht formulieren. Die homöopathischen Mittel werden Dir mit Sicherheit nicht helfen. Anscheinend haben sie auch bisher nichts bewirkt. Es gibt eine Reihe Antidepressiva. Wenn 99 Dein Geburtsjahr ist, kommen nicht allzu viele infrage. Wirkung und Nebenwirkung sind dann jeweils vom Medikament abhängig, bei einer konkreten Angabe wäre ich dazu auskunftsfähig. Allerdings werden Medikamente allein Deine angesprochenen Probleme nicht lösen. Vielleicht suchst Du noch einmal den Arzt auf, der Dir ein Medikament geben wollte. In dem Alter wäre das prinzipiell auch ohne Einwilligung der Eltern möglich.

choco1999 23.07.2014, 15:21

meien eltern sidn gegen jedes medikament sie setzten auf das homöopathische zeug ...ich weiß das sie nebenwirkungen haben sie stören mich aber net ich möchte einmal aufstehen wo ich mit nen lächeln aufwache und wieder einschlafe danke :)

0

von homöopathie halte ich ehrlich gesgat nicht viel, bei mir aht bis jetzt irgendwie nix davon wirklich geholfen.. ich glaube auch, dass es null sinn macht dir antidepressvia zu verschreiben.. ein antidepressivum ist nicht nur ein medikament sondern eine medikamentengruppe und da gibt es eine ganze menge von. wenn du gegen solche zwaenge mendikamente einnimmst werden sie ja nie besser.. oder meinst du die verschwinden dann von ganz sselbst nach dem du einen momnat sowas genommen hast? man muss erstmal ein antidepressivum ueber monate durchnehmen bis es ueberhaupt wirkung zeigt... du solltest lieber an dir arbeiten und dafuer sorgen, dass es dir wieder besser geht.. setz dich hin und mach dir mal gedanken, was jeweils fuer deinen hass, deine zwaenge etc pp der ursprung ist.. und dann aender was!!!!

CRN48 17.07.2014, 15:25

vielleicht sprichst du deinen arzt mal auf opipramol oder aehnliches an..das habe ich auch mal genommen und das fand ich eigentlich gazn gut.. hilft auf jeden fall gegen angst und beruhigt..

0
choco1999 23.07.2014, 15:18
@CRN48

ich halte auch nicht viel davon:)nee denk ich net das mir das alles hilft hab ich mir alles net ausgesucht ...hab ich nur jeden tag kommt was dazu:/ok dk lg

0

Glaub mir, diese "Medikamente" helfen nicht und haben ZWANGSWEISE eine Menge von Nebenwirkungen, die dein Leben noch viel schlimmer machen.

Aber wie es dir geht ist ein Resultat deines Lebensstils, den du verändern kannst wenn du dir dessen bewusst wirst.

choco1999 24.06.2014, 23:04

mh okay dk :)

Mh keine ahung was ich machen soll:/ war schon oft an den punkt wo ich aufgeben wollte

0

Ich hatte den dringenden Verdacht dass die Psycho-Medikamente von heute totaler Dreck sind und dich eher krankmachen bis töten, vielleicht auch so gewollt von Oben.

Schmeiss das Zeug weg und lauf lieber geisteskrank herum ...

choco1999 23.07.2014, 15:16

mh denk ich mir auch hab aber keine ahnung

dk für die antwort :)lg

0

Was möchtest Du wissen?