depressionen zwangsgedanken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

für mich hört sich das schwer nach Einbildung an! So wie der Placebo-Effekt.

Es ist doch oft so, dass genau das eintritt, was man am meisten befürchtet.

Ich bin keine Psychologin, aber mir geht es auch oft so, dass ich mich in etwas hineinsteigere und dann alles viel dramatischer wahrnehme, als es eigentlich ist! Versuche doch einfach, die Zwangsgedanken durch positive Gedanken zu verdrängen....

Wenn das nicht hilft, vertraue dich doch mal deinem Hausarzt an und höre, was er sagt.

Alles Gute! :)

danke für deine ;) antwort bin schon in threapie und das manche sachen wahr werden die man am meisten befürchtet hab ich auch shon von gehört und gerade das macht mir ja sorgen

0

Ich kenne das aber sei dir gesagt ich leide mit dir ich lenke mich immer ab so gut wies geht  ich sitze manchmal vor meinem Rechener und überlege ne halbe stunden was ich tun soll 

Und ja Gedanken beeinflussen nicht nur unseren Geist sondern unseren Körper und Umgebung aber nicht ich denke an einen Krebsheillung und sie ist das nur was dein Umfeld betrifft kann sich was ändern

wie genau meinst du das mit umfeld weil ich auch manchmal angst habe das ich durch gedanken ander menschen beinflussen oder verändern kann ich weis klingt verrückt aber dieser gedanke lebt leider auch in meinem kopf

0

Darf ich fragen was du machst? Also ob du schreibst oder malst oder singst , was tuhst du für gewöhnlich wenn du kreativ bist?

eig keins von sachen in solcher richtung nur schreiben eventuell mal wegen der schule und da hab ich es auch gemerkt kennst es ja sicherlich wenn man sich ne geschichte ausdenken soll zu einem thema und da wurde ich auch oft von meiner lehrerin gelobt daa ich zb weiter schreiben konnte während bei den andern schon die luft raus war, hab ich sowas mal unter nem depresiven zustand machen müssen bekamm ich grad mal den titel der geschichte hin aber sons hab ich eig einen guten sinn für humor der auch komplet drunter leidet was ich sehr schade finde....

0

Hast du mal darüber nachgedacht, dass du nicht dagegen ankämpfen solltest , sondern die Stimmung akzeptieren solltest. Anstatt " ich will wieder fröhlich und kreativ sein und ich muss meinen Humor beibehalten " lieber "ok ich bin jetzt traurig und nicht so humorvoll , kann aber meine Stimmung nutzen um vielleicht gefühlvollere und emotionalere Texter zu schreiben " zu sagen .
Man muss nicht immer glücklich sein um kreativ zu sein. Man muss die Trauer und die leere nur akzeptieren und sie zB in Texten wiederzuspiegeln . Und glaube mir , du wirst auch Lob bekommen, wenn du emotionale Texte schreibst . Dein Talent geht dir nicht verloren , sie passt sich nur deiner Stimmung an . Sie ist ein ständiger Begleiter , die gehöhrt zu dir , und sie verändert sich genauso wenig oder viel wie sich dein Körper verändert . Nur weil du wächst , verlierst du ja auch keine Gliedmaßen .
Ich zB habe sehr viel gemalt und gesungen . Ich habe auch ständig Angst das mich mein Talent verlässt, nur weil ich nichts der gleichen mehr mache , aber das stimmt nicht ich habe in meiner schlimmsten Zeit ( Zwänge Depression etc) auch gemalt , nur waren diese Bilder sehr düster und haben meine Gefühle wiedergespiegelt ...
Ich wünsch dir viel Glück und hoffe ich konnte die bisschen helfen

0
@Juliette010101

vielen dank für die antwort ja ich hab schon vieles ausprobiert auch nicht gegen anzukämpfen paar sachen hatten manchmal geholfen aber manchmal war ich wieder in so einem tief wie jetz zurzeit das ich denke das garnichts hilft und auch einfach keine kraft mehr habe für irgendetwas und es zu akzeptieren ein trauriger mensch zu sein tu ich mich mit schwierig habs schonmal ausprobiert hat mich aber einfach nur noch mehr runtergezogen aber dir wünsch ich auch vieel glück :)

0

Es ist schwer für sich das Gleichgewicht zu finden , wie lange geht es dir denn schon so ?
Mit geht es seid ca 2 Jahren wie dir. Mittlerweile nehm ich es einfach so hin , es ist für mich schon beinahe so , dass ich das brauche und Angst hätte wenn die Trauer Weg geht .
Ich habe in der Zeit Dinge gefunden , von denen ich weis , dass ich sie mag , und dass sie mich sehr ablenken . Und diese Dinge schau ich dann zB an . Wie irgendwelche Serien oder youtube . Auch wenn ich überhaupt keine Lust drauf habe . Ich mach es einfach , wie programmiert

0
@Juliette010101

mir geht jetz schon 4 jahre so, zwangsgedanken hab ich zwar seit ich zehn bin (wusste zu der zeit garnicht was das ist was ich immer denke) aber so richtig mit magischem denken und das ich zwangsgedanken wortwörtlich 24 stunden habe also das es los geht wenn ich auch gerade wach werde hab ich seit ca 4 jahren deshalb läuft sowas bei mir mit film oder serien ablenken und sowas garnicht

0

Was hast du denn für zwangsgedanken? Ich habe auch eine Zwangsstörung aber vorallem sind bei mir die zwangshandlungen und Impulse gefährlich . Ich habe auch zwangsgedanken.
Ich kann ich mir das mit dem magischen denken vorstellen?

0
@Juliette010101

also mich qält meistens der selbe zwang und zwar das ich meine kreativität mit anderen leuten tausche die eher weniger kreativ sind also so ein charaktereigenschaft oder begabungs tausch so das ich dann derjenige bin der weniger kreativ ist. zwangshandlungen hab ich eigentlich nicht mehr hab ich mit einer therapie in den griff bekommen nur nen waschzwang hab ich noch sons spielt sich alles in meinem kopf ab

0

Dann hast du wie ich Zwänge die sich auf deine Persönlichkeit und auf deine Gefühle auswirken .
Das ist schwer zu trennen ich weis , man versucht immer klar zu bleiben und die Dinge realistisch zu sehen , aber es ändert sich ja nicht nur das denken sondern auch das ganze empfinden und die eigne Einstellung . Wie als würde man die Persönlichkeit wechseln .
Ich weis selbst nicht wie ich das kontrollieren soll . Ich weis nur , dass diese Zwänge stärker werden wenn ich Stress habe oder mich übernehme .
Aber ich versuche gerade diverse realitätskontrollen .
Also dass ich prüfe ob es wirklich so ist , wie ich es denke . Oder ob ich wirklich mein Talent verloren habe . Indem ich einfach Dinge male die ich immer kann, und dann sehe ich , dass ich schreiben nicht verlernt habe .
Ich weis nicht ob du solche realitätsüberprüfungen auch auf deine Situation übertragen kannst . Deine Kreativität ist sicherlich anders . Meine bezieht sich mehr auf sichtbare Dinge . Aber sowas die du in deine Frage beschreibst habe ich auch . Nur das ich denke wenn ich es nicht mache , dann verlässt mich die Kreativität und ich verliere es und die Zeit lässt mich all das vergessen . Und dann wenn ich versuche mich zu erinnern , weis ich nichts mehr .

0
@Juliette010101

der text könnte echt von mir sein komiges gefühl wenn ich weis das sowas mal von jemand anderem geschrieben wurde und ich danke dir das du troz deinem problemen noch versuchst anderen mit den selben problemen zu helfen ich kann sowas nicht würde mich nur noch mehr runterziehen ich wünsche dir aber auch alles gute weil ich ja auch genau weis was du durch machst wünsche dir echt das du eines tages einen weg findest damit umzugehen:)

0

Danke . Manchmal denkt man man sei der einzige Mensch auf der Welt der so ist. Und fühlt sich alleine ich glaube es hilft schon zu wissen, dass es noch andere gibt .
Ob das 'anderen helfen' so gut für mich ist zweifle ich auch an.
Danke dir :) ich hoffe es auch

0
@Juliette010101

das stimmt als ich damals im internet rausfand das es ein krankheit ist die ich habe und sie auch weit verbreitet ist, das ich nicht der einzigste bin hat mir damals auch sehr gut getan und nochmals danke das du deine erfahrung mit mir teilst und versuchst mir damit zu helfen:)

0

Was möchtest Du wissen?