Depressionen von alleine verschwunden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo CestLaViee1,

ich kann Deine Situation sehr gut verstehen, war bei mir auch sehr ähnlich. Wenn man "gezwungen" wird Sachen zu unternehmen, welche man sich vorher nicht getraut hat zu machen und man sich langsam eine Sache nach der anderen überwindet zu machen, merkt man oft " hey, ist ja gar nicht soooo schwer, wie man es sich vorher vorgestellt hat". Und weil man eben daraus so ein positives Gefühl hat, dass man etwas erreicht hat, fühlt man sich auch in dem Moment viel besser, man findet Ablenkung und ist einfach Stolz auch sich selber. Deshalb hört man auch mit dem ritzen auf, so war es bei mir.

Ich denke, wenn man eine Depression hatte und Suizid mal als "Lösung" angesehen wurde, dann verändert das einen Menschen. Man denkt an die Gedanken, welche man damals hatte. Oft denkt man dadran noch aus Gewöhnung, weil man von etwas enttäuscht ist, überfordert oder noch aus anderen Gründen.

Um selbstbewusstsein aufzubauen, braucht man sehr viel Zeit. Aber dein Selbstbewusstsein hat sich doch schon verbessert, hast deine soziale Phobie überwunden ;). Ein kleiner Tipp: immer positiv denken ;), weil wie du ein halbes Jahr gebraucht hast, um mehr oder weniger deine depression zu überwinden, so brauchst du auch Zeit um dein Selbstbewusstsein aufzubauen. ;).

Dass du im Moment mit der Schule überfodert bist, können auch noch Folgen aus deiner Depression sein, wenn du in dieser Zeit nicht so viel Kraft und Motivation hattest, was für die Schule zu machen. Mein Tipp: Jeden Tag etwas machen und vorallem Freude und Interesse dadran finden, was man lernt, dann geht das lernen auch viel schneller und besser ;)

Ich glaube dass kann nur die zukunft zeigen, ob du deine Depression und soziale phobie wirklich überwunden hast. Bemühe dich dadrum rechtzeitlich, wenn du merkst es geht dir wieder schlechter, dich abzulenken was schönes machen oder was du gerne machst und dich aufmuntert. Ich will dir aber auch sagen, dass es auch Phasen in einer Depression gibt, wo man sich gut fühlt und dann kommt die Depression mit voller Wucht zurück. Also kann das nur Die Zeit zeigen ;). Ich wünsche dir aber alles Gute, dass es nicht nur eine "hochphase" ist, sondern es dir dauerhaft besser geht :)

und ob du deine soziale Phobie überwunden hast, ohne Hilfe. Weiß ich nicht. Ich weiß nicht, wie sehr du noch durch die Phobie eingeschränkt bist, ob du dich sooo wohl fühlst und wie es in ZUkunft sein wird, wenn du als Erwachsener mit der Gesellschaft einbisschen anders umgehen wirst oder in der arbeit, an der Uni........ .

Alles Gute

Maja

oh vielen dank, du hast mir echt wirklich weitergeholfen & mut gemacht :)

0
@CestLaViee1

Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte :)

wenn du noch fragen hast, kannst mich gerne fragen ;)

0

Das ist gut möglich. Du bist ja noch in einem Alter, in dem du ständige Veränderungen (körperlich, Umgebung) erfährst. Dein Bewusstsein wird sich im Laufe des Lebens noch häufig ändern, manchmal so sehr, dass du nicht mehr verstehst, wie du jemals "so drauf" sein konntest. Vieles kommt aus deinem Inneren (Hormone, Erfahrungen), anderes von aussen, ohne dass man das wirklich unterscheiden kann. Mit etwas Glück, das ich dir wünsche, verschwindet eine depressive Zeit wie Schnee an der Sonne (oder Pubertätspickel).

kann sein, dass die zeit, die du ohne deine freundin verbringen musstest, einen knoten in dir gelöst hat. aber warum bist du damals nicht zu einem anderen psychologen gewechselt? naja, ich wünsche dir auf jedenfall alles gute

Depressionen, soziale Phobie, Schule

Wenn ich mich durch die Depression und die soziale Phobie so schlecht fühle, darf ich dann zu Hause bleiben? (Klar Attest vom Hausarzt/Psychiater) Aber prinzipiell kann mich doch keiner zwingen.. Oder? Denn mir gehts richtig richtig schlecht.

...zur Frage

Passende ausbildung vorschläge?

hey,

ich bin momentan in einer ausbildung zur medizinischen fachangestellten, nur möchte ich diese gerne abbrechen. Ich bin ein eher ruhiger Mensch und liebe es wenn man mir aufgaben gibt und ich diese alleine verrichten kann. Der umgang mit patienten fällt mir soo schwer jeden tag so nett zu jedem sein zu müssen und einfach zu viele menschen. Man muss dazu sagen dass ich unter depressionen leide und eine soziale phobie habe, was mir den umgang mit patienten erschwert.

Nun meine frage: kennt ihr irgendwelche berufe wo man viel eigenständig arbeiten darf sodass mir nicht andauernd jeder zusieht? Und bei dem man mit möglichst wenig Menschen zu tun hat? Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

...zur Frage

Kann HSP(Hochsensibilität) mit anderen psychischen Krankheiten zusammen auftreten?

wie z.B Soziale Phobie oder Depressionen?

...zur Frage

Angst in der Schule, deutet auf Phobie?

Weiß nicht wieso ... aber evtl liegt es an jahrelangem Mobbing .. ich kann nicht auf Andere zugehen ..nicht wirklich und denke ich würde eh nur nerven, wenn ich mit ihnen Rede. Ich mag die Pausen nicht, weil ich da irgendwie nervös werde ...Weil Andere reden usw u ich es als Lärm wahrnehme. Und ich hab oft Bauchschmerzen in der Schule. Und ich bin immer erleichtert wenn ich Zuhause bin. Ich würde am Liebsten nicht mehr zur Schule gehen. Ich würde mich als unsicher und introvertiert bezeichnen. Und ich denke es liegt daran, dass ich mich nicht wohlfühle mit mir, weil ich mein Ideal *Untergewicht nicht erreicht habe bisher, da ich denke Andere schämen sich mit mir Was zu reden oder sonst wie gesehen zu werden.

Evtl Sozialphobie?

...zur Frage

Leben mit sozialer Phobie

Was würdet ihr sagen, welchen Beruf kann man am besten ausüben mit einer sozialen Phobie, wenn man dazu auch noch leicht stressempfindlich ist und ab und zu unter Panikatacken leidet und eine Neigung zu Depressionen hat? Aber der Schwerpunkt soll mal auf der sozialen Phobie liegen.
Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Soziale Phobie loswerden?

Hat evtl jemand damit Erfahrung oder kennt gute Tipps die helfen?

Es wird alles immer schlimmer, jede Beziehung ist daran gescheitert. Mittlerweile kann ich nicht mal mehr auf andere Menschen zu gehen. Wirkt sich leider auch auf die Arbeit aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?