Depressionen und zur Schule gehen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schule schwänzen ist nie okay. Wenn du tatsächlich Depressionen hast (also von einem Facharzt diagnostiziert), dann lass sie behandeln. Depressionen sind kein Schicksal, das man einfach so hinnehmen muss. Dagegen kann man mit Therapien und Medikamenten angehen. 

Und wenn du wegen der Depressionen nicht zur Schule gehen kannst, brauchst du ein ärztliches Attest. Du kannst nicht einfach so zu Hause bleiben. Das gilt als unentschuldigtes Fehlen und wird sich nicht gerade positiv auf deinem Zeugnis machen.

Wenn du wirklich depressionen hast, dann wird dir das "zur schule gehen zwingen" nicht helfen, es wird dich genauso fertig machen wie wenn du zuhause bleibst . Die eigendliche frage ist doch ob es notwendig ist dagegen was zu tun, schule hin oder her. Wenn du wissen willst was du tuen kannst, dann musst du zu einem psychologen gehen und dir helfen lassen , ob es jetzt depressionen sind oder nicht, du kannst so nicht weiter machen weil es dich zu sehr belastet. Wenn es vererbt ist, dann kannst du medikamente bekommen , leichte , oder auch starke . Es gibt eine lösung . Aber ganz klar ist, das ignorieren und "zusammenreißen" nichts lösen wird .

Ganz ehrlich? Ich will nicht unhöflich klingen aber raff dich mal. Wie willst du denn deinen Abschluss schaffen wenn du oft nicht am Unterricht teilnimmst? Du hast halt noch zwei Jahre Schulpflicht. Glaubst du es wird einfacher? Manchmal muss man sich halt zusammenreißen, nicht jede Lebensphase bereitet Freude. Aber man muss halt auch erstmal lernen sich mal zusammenzureißen. So kommst du halt nicht weit. Als ob du nicht schon Lücken wegen dem Stoff hast? Eine Depression ist sicher nicht einfach, aber lass andere Dinge darunter nicht 'leiden'. Ich mein angenommen du bleibst sitzen, dann hast du nochmal ein Jahr länger.

NamenNerven 21.05.2015, 14:22

Danke ich weiß, dass du das lieb meinst und ja ich hab oft Lücken im Stoff aber mein Abschluss ist schon längst sicher und ich hab auch schon alle meine schriftlichen Prüfungen geschrieben. Uns ich weiß selber wie erbärmlich das ist so oft zu fehlen und schäm mich auch ein Stück dafür aber ich kann mir da irgend wie nicht bei helfen. Und ich weiß auch das ich wenig sinn ergebe ich versteh mich selber auch nicht ganz :)

0
Pilip321 21.05.2015, 17:34

Depression ist keine Lebensphase sondern eine Krankheit :)

0

Es ist okay sich mit Depressionen mal eine Pause zu gönnen. Du musst aber aufpassen, dass du durch die Pause nicht noch tiefer in die Depression rutscht. An solchen Tagen solltest du auf jeden Fall nicht nur im Bett liegen sondern etwas machen! Du kannst mit der Schule reden, die verstehen das oftmal. Bist du denn in einer Therapie? Depressionen sind heilbar!

NamenNerven 21.05.2015, 14:01

Nein ich bin in keiner Therapie, ich will nicht unbedingt, dass meine Mutter etwas davon mitbekommt, da ich weiß dass es ihr nur schlimmer dadurch gehen würde weil sie sich die Schuld geben würde. Außerdem weiß ich nicht was es mir bringen soll oder könnte...

0
comedyla 21.05.2015, 14:02
@NamenNerven

Also hast du einfach mal selbst diagnostiziert? Depressionen sind nicht vererbbar und wenn man damit hausieren geht ohne überhaupt mit einem Arzt geredet zu haben ist das eine Verhöhnung der wirklich Kranken.

1
Jeally 21.05.2015, 14:02
@NamenNerven

Du solltest eine Therapie machen, die kann dir aus den Depressioen raus helfen. Deine Mutter wird damit klar kommen, sie will bestimmt nur das beste für dich und wird sicher auch wissen, dass eine Therapie hilft! Willst du denn wirklich die Depressionen behalten?!

0
NamenNerven 21.05.2015, 14:12
@comedyla

Nein habe ich habe es nicht selbst diagnostiziert ! Natürlich bin ich über die Krankheit informiert ! Ich bin seit ich ein Kind bin mit jemanden der darunter leidet aufgewachsen und weiß wie Schlimm das ist ! Ich habe auch nie behauptet. Und ja es war ein bisschen Falsch ausgedrückt es ist nicht wirklich vererb bar aber es erhöht das Risiko sehr. Ich würde mich NIEMALS über diese Krankheit lustig machen.

0
Jeally 21.05.2015, 14:14
@NamenNerven

Wenn du weißt wie schlimm das ist, warum willst du dir nicht helfen lassen?

0
NamenNerven 21.05.2015, 14:24
@Jeally

Naja ich glaube nicht, dass es bei mir allzu schlimm ist. Ich will eigentlich nur wissen ob es besser für mich ist in die schule zu gehen oder ob ich dabei bleiben sollte mir immer mal wieder wenn ich es brauche mir eine Auszeit von einem Tag zu nehmen

0
Jeally 21.05.2015, 17:03
@NamenNerven

Trotzdem. Wenn es so schlimm ist, dass du nicht in die Schule kannst brauchst du Hilfe! Aus Depressionen kommt man nicht alleine raus. Und wenn man sie nicht beachtet wird es immer schlimmer (meiner Erfahrung nach).

0

nur mal so. in Deutschland besteht Schulpflicht, und daher mußt du in die schule gehen, so schwänzen ist nicht.

Hallo Lisa 

ich bin die Kathy und 15 Jahre alt endlich

das tut mir leid zu lesen aber ich würde dir raten mal zu einer Therapeutin zu gehen und das mit ihr zu bereden die kann dir am besten helfen und da wird dir eher geholfen als sonst wo und Schule schwänzen ist nie gut 

Finger weg von Selbstdiagnosen. Lass erst einmal eine Diagnose machen. 

Bist Du denn in Behandlung?

Hi,

wer hat denn die Diagnose gestellt? Du oder ein Arzt?

NamenNerven 21.05.2015, 14:05

Ich habe mehrere Test im Internet gemacht und dort auch jemanden kontaktiert. Überall kam mittel bis schwerer raus und das es an Vererbung bedingt ist. Ob ich jemanden vor Ort aufsuche kann ich noch nicht genau sagen

0
Konatsu2 21.05.2015, 14:07
@NamenNerven

Test im Internet? Gehe zu einem Psychologen und frage bitte bitte vorher was Depressionen genau sind. Und akzeptiere es auch, wenn du keine hast...

9
comedyla 21.05.2015, 14:10
@Konatsu2

Tests im Internet? Genau das hab ich mir gedacht. Eine 16jährige mitten in der Pubertät. Ist wohl nicht "cool" genug also sagt man einfach man hätte Depressionen. Was gefühlt ja jeder 2. in dem Alter denkt... das ist wirklich das Letzte. Deine Mutter muss sich wohl auch mit Vorurteilen rumärgern à la "reiß dich halt zusammen". Das was du tust verhöhnt deine Mutter. Du denkst dir einfach du bist auch "krank" und fertig. Ärzte, Diagnosen alles ja bei einer Krankheit nicht nötig, es gibt ja Internettests... da kann ich nur den Kopf schütteln.

6
NamenNerven 21.05.2015, 14:26
@comedyla

Ich sagte doch auch das ich eine richtige Psychologin angeschrieben habe.... solche voreiligen schlüsse muss ich also gar nicht ernst nehmen

0
comedyla 21.05.2015, 14:28
@NamenNerven

Eine virtuelle "Beratung" ersetzt das doch nicht. In deinem Alter hatte ich auch keine Lust auf Schule und hätte lieber geschlafen. Das denk ich heute wenn ich zur Arbeit muss auch noch. Nur früher waren meine Eltern so hinterher, dass das nicht drin war. Und heute ist das eben so verinnerlicht, dass man doch irgendwann aufsteht und zur Arbeit geht.

Scheinbar ist deine Mutter eben nicht hinter dir her. Du hast keinen Bock (haben wenige) und willst viel schlafen (wollen auch viele). Was ist da jetzt bei dir anders als bei den ganzen anderen Menschen, denen es genauso geht?

1
Paperflower 21.05.2015, 16:19

Was auch immer du für Erfahrungen gemacht hast in deinem Leben comedyla, ob sie wirklich Depressionen hat kannst selbst du nicht sagen. Ist ja schließlich 'nur Internet'. Das ihre Mutter da nicht hinterher ist liegt wohl an ihren eigenen Depressionen, damit hat sie schon genug zu kämpfen denke ich. Im Übrigen, sie hat die Frage gestellt, um Hilfe zu bekommen und nicht um sich irgendwelche 0815 Kommentare von irgendwelchen 0815 Leuten durch zu lesen die kontraproduktiver sind als gar kein Kommentar. NamenNerven, suche dir Beratung vor Ort. Persönlich. Sprich mit einem Psychologen, das ist nicht verkehrt und zeugt außerdem von Verantwortung da du selbst versucht, in einer scheinbar aussichtslosen Situation für dich, dir Hilfe zu suchen. Diese Möglichkeit hast du, nutze sie.

0

Was möchtest Du wissen?