Depressionen und Suizidgedanken...

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r momentintimex,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig dir einen zu geben ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Paula vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Liebe/r momentintimex,

jetzt hast du keine weiteren Angaben (z.B. zu eventuellen Ursachen für deinen Kummer) gemacht, so dass es schwierig bzw. eigentlich unmöglich ist, dir konkrete Tips zu geben.

Ich bleibe deshalb mehr so bei allgemeinen Überlegungen, die jedoch in aller Regel hilfreich sein können.

1.Bleib nicht allein mit deinem Kummer. Dass du hier deine Frage gestellt hast, ist eine gute Sache und vielleicht so was wie ein Anfang zu einer besseren Zukunft(?).

  1. Du bist ein wertvioller Mensch- so wie jeder Mensch wertvoll ist. Nur - du solltest das selber glauben.

Wenn du dich selber als wertvoll und liebenswert sehen könntest, dann kannst du vermutlich leichter andere Menschen mit einer besseren Ausstrahlung überzeugen.

  1. Lass dich von professionellen Fachleuten beraten.

Wo dich der Schuh drückt, das ist mitunter ohne eine professionelle Erfahrung schwierig zu erkennen. Das sollte dich nicht davon abhalten, auch auf gute Freunde zu setzten, aber Depressionen oder stärkere psychische Verstimmungen sind ernst zu nehmen. Eine Krebserkranbkung würden wir (Hoffentlich) auch nicht nur mit einem Krautertee behandeln, bei psychischen Beeinträchtigungen und KRankheiten macht es genauso Sinn eine geeignete Therapie zu bestimmen (wenn das notwendig sein sollte).

  1. Schäme dich nicht dafür, dass es dir nicht gut geht. Das kann fast jedem passieren und du hast ein Recht darauf, dass es dir wieder besser geht, für die Verwirklichung dieses Rechts musst du nur was tun- sprich solltest nach einer fun dierten Beratung schauen.

Hefen kann da dir mirt ersten Tips dazu vermtich dein Hausarzt, eine andere Möglichkeit wäre der sozialpsychatrische Dienst, dessen Ableger es in vilen mittelgroßen bzw. größeren Städten gibt. Diese Dienste sind als eine erste Anlaufstelle gedacht.

Das wären jetzt erst mal ein paar Gedanken, die dir hoffentlich etwas helfen können, kannst mich aber gerne weiteres fragen bzw. anfunken, wenn du ws loswerden wilst.

Liebe Grüße, Thomas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...........................ich habe eine Frage, unzwar leide ich an Depressionen, Suizidgedanken und ich weiß nicht was ich machen soll. Vorschläge? "

Bei Depressionen und Suizidgedanken ist es besser - wenn man sich professionelle Hilfe holt !

Geh zu deinem Hausarzt - sag ihm - dass du depressiv bist und negative Gedanken hast - und lass dir eine Überweisung zu einem Psychologischen Psycho-therapeuten geben.

Sag ihm, dass es dringend ist und dass du gefährdet bist - und frag ihn auch - ob er einen solchen Therapeuten kennt - und dort für dich telefonisch einen Termin machen könnte .So geht das meist schneller !

Und versuch jedenfalls - deine positive Seite zu stärken - und auch das Schöne im Leben zu sehen !

Alles Gute !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meinen eigenen Beobachtungen und empfinden ist es das beste wenn man unter Leuten geht. Besuche vielleicht mal ein Alten Freund bzw. Freundin. Lass dich anderen vorstellen. Teile deine Interessen, übe deine Hobbys aus. Denke positiv! Und lass dich nicht von jeder Kleinigkeit unter Druck setzen. Mach dir Pläne und Ziele und arbeite darauf hinzu. Dann hast du garkeine Zeit mehr über negatives zu denken.

Viel Glück :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die www.nummergegenkummer.de (für Jugendliche speziell, aber nur zu bestimmten Zeiten erreichbar) bzw. die telefonseelsorge.de bieten auch Webberatung (E-Mail, Chat) an.

Andere Länder:

  • Österreich: rataufdraht.at (für Jugendliche), telefonseelsorge.at
  • Schweiz: 147.ch (für Jugendliche), 143.ch
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andi0053
27.06.2013, 23:17

Denke nicht, niemanden mit deinen Problemen belasten zu wollen - bestimmt sind sie froh, wenn du zu ihnen kommst und sie dich unterstützen können. Alleine kommt man kaum bis gar nicht heraus.

Ich denke auch, dein Hausarzt kann dir weiteren Rat geben, was du jetzt machen könntest.

0

Therapeuten/Psychiater sind immer empfehlenswert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst Hilfe. Geh zum Psychologen. Dafür sind sie ja auch da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von momentintimex
27.06.2013, 13:21

Das Problem ist ich werde aus Google nicht schlau, ich finde keine Psychologen rund meiner Umgebung. Mein Arzt will das ich in eine Klinik gehe, da kann ich aber nicht hin weil ich minderjährig bin (17) und meine Eltern nichts von all dem wissen, sie wissen nur das ich mich Selbstverletze bzw sie denken ich mache das nicht mehr. Ich habe Angst vor Psychologen, ich habe Angstzustände. Ich bin einfach verzweifelt.

0

Was möchtest Du wissen?