Depressionen und Muskel zucken , gibt es da einen Zusammenhang?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

man sollte ein großes Blutbild machen lassen.

Oft ist auch ein Vitamin D3 und Kalziummangel verantwortlich für diese Zuckungen! Ein Vitamin D3 Mangel kann auch Depressionen verursachen. Laß auch mal deine Schilddrüse und Nebenschilddrüsen testen... Die Nebenschilddrüsen sind wichtig für die Kallziumverwertung im Körper.

Magnesium ist auch nicht verkehrt. Besser wäre, die richtige Ursache zu finden.

Emmy

Körperzuckungen an den verschiedensten Stellen des Körpers können auf langjährigen nervlichen Störungen beruhen. Also sich indirekt auch mit Depressionen begründen. Ich habe das selbst bei mir seit vielen Jahren. Wobei die Zuckungen manchmal vor allem extrem nach großem Schlafmangel sind. Manchmal zuckt bei mir der ganze Körper ständig, vor allem nachts. Das kann wie ein sehr unangenehmer "Teufelskreislauf" wirken, aus dem man - wie bei mir - leider nicht mehr wirklich rauskommt. 

Hi toneRing,meist sind Tips psychogen bedingt.bei sogenannten rasch einschiessenden unwillkürlichen Zuckungen sollte ein Neurologe aufgesucht werden.Manchesmal kann Tic bei sogenannten Zwangsneurosen stattfinden.Falls der Tic vor allem in den Beinen auftritt,dann kann es mit Restless legs zu tun haben.Vor allem wenn das in Ruhe auftritt und bei Bewegung besser wird.Eine Antwort hat diesen Verdacht geäussert.LG Sto

Psychosomatischer Schmerz.
Aber Muskelzucken ist ja kein Schmerz in dem Sinne.
Eigentlich hat das nicht so viel gemeinsam,außer du leidest an wahnhaften Depressionen.

Mach mal bitte Folgendes: Wenn Du zu Hause bist, gehst du ohne Schuhe.

Du läufst so oft Du kannst auf dem Vorfuß (Also Zehen und Zehengelenk)durch die Wohnung. Das beansprucht andere Muskeln als sonst, und das tut gut! Versuch es einfach. Kannst natürlich auch draußen auf der Wiese barfuß laufen, ist ja Sommer.

Magnesium ist in Ordnung,sollte aber Magnesiumcitrat sein. 

Ich hatte Depressionen, hat aber nichts mit Muskeln zu tun.

Dein Arzt hat wohl jedesmal eine neue Idee. Leider keine guten. Die erste war gut. Die zweite geht noch. Ist aber so allgemein gesagt.

Aber die dritte ist totaler Quatsch.

Ich bin kein Arzt, aber ich meine das "Restless Leg Syndrome" zu erkennen. Geh mal zum Neurologen.

Was möchtest Du wissen?