Depressionen und Angststörung

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

wegen den Schlafstörungen würde ich auf gar keinen Fall zu Tabletten greifen!

Falls Du so einen "Psycho-Test" aus irgendeiner Zeitschrift gemacht hast, dann vergiss' das am besten gleich wieder.

Wenn es Dir schlecht geht, würde ich mal mit dem Hausarzt darüber sprechen. Der kennt ja evtl. auch die ganze Familie? Also kennt die Probleme Deiner Mutter und Deiner Schwester? Der Hausarzt kann Dir sicher weiterhelfen und die weiteren notwendigen Schritte einleiten. Evtl. wird er Dich zu einem Psychiater überweisen, der wiederum eine Psychotherapie veranlassen kann.

Woher weißt Du denn, dass Du eine Angststörung hast? Wer hat denn die Diagnose gestellt und bist Du deshalb bereits in Behandlung?

Stelle Dir bitte nicht selbst irgendwelche Diagnosen und behandle Dich bitte nicht selbst - und schon gar nicht medikamentös!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mich gut mit dir identifizieren, ich hatte ebenfalls eine Sozalphobie.

Damals hat meine Mutter für mich einen Termin bei einem Psychiater ausgemacht. Ich selbst habe mich nicht getraut, dort anzurufen.

Du bist nicht der einzige Mensch mit einer Sozialphobie. Und fast alle Psychologen/Psychiater kennen diese Problematik. Also ist es nicht schlimm, wenn jemand aus deinem Familen/Bekanntenkreis einen Termin für dich ausmacht, und dich vielleicht sogar zu diesem ersten Termin begleitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst unbedingt proffessionelle Hilfe und zwar von einem Psyschiater und einem Psyschotherapeuten.

Du musst gegen deine Depressionen ein Antidepressivum erhalten, das hilft auch gegen deine Angststoerung und gegen die Depressionen.

Nur ein Psyschiater kann dir die richtigen Medikamente verschreiben und auch die Dosis je nach Bedarf auch anpassen, hoehere Dosis oder niedrigere Dosis. Oder ein anderes Medikament.

Es muss herausgefunden werden warum du Depressionen hast und auch warum du Angsstoerungen hast. Dies geht am besten in einer Psyschotherapie. Denn dort hat der Therapeut fuer dich mehr Zeit mit dir zu sprechen und dir Loesungsvorschlaege zu unterbreiten.

Die Psyschotherapiestunden dauern meistens 45 Minuten und muessen von der Krankenkasse genehmigt werden. Das geht problemlos, wenn der Therapeut einen Antrag bei deiner Krankenkasse stellt.

Weil du erst 14 Jahre alt bist ist fuer dich der zustaendige und richtige Arzt ein Kinder- und Jugendpsyschologe.

Lasse dir in der Apotheke ein Beruhigungsmittel geben fuer morgen, wenn du in die neue Schule gehst. Aber dies ist auf Dauer ja keine Loesung. Dies schlage ich dir nur vor, weil es sehr lange dauern kann bis man einen Termin bei einem Kinder- und Jugendpsyschologen erhaelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir auf jeden Fall Hilfe...glaub mir, es ist besser, jetzt ne Therapie zu machen als einfach abzuwarten. Sonst fängst du vielleicht irgendwann noch an, dich selbst zu verletzen und sogar an Suizid zu denken und es wird immer nur schwerer, glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal frage ich mich was ich hier eigentlich mache, anstatt Google auf 30 Seiten zu suchen bis ich finde was ICH suche. Ne da gibt man sich mit gestörten Menschen und Fakes ab die Aufmerksamkeit wollen ohman...

  1. mal: Wer weiß das er/sie/es Depressionen hat, der hat KEINE. Ist einfach so denn dann weiß man auch, dass man etwas tun kann. Ist meine Meinung und ich weiß wovon ich spreche.

  2. hab ich vergessen -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaiserBill
06.03.2014, 00:40

Ich bitte Sie, solche unqualifizierten Antworten angesichts der Schwere der Problematik zu unterlassen.

2
Kommentar von Lalilolly123
06.03.2014, 00:41

Ich wusste es und glaube es nicht wirklich, ich hab wie gesagt einen test gemacht, wie man da oben auch lesen kann, aber nun gut. Dazu habe ich gesagt das ich Angststörungen habe und deswegen mich nicht traue, es jemanden zu sagen, aber Leute die dieses gefühl nicht kennen, labern einfach und denken nicht, sowie du gerade. Ich habe besseres zutun, als hier irgenwelche unwahren geschichten zu schreiben, du hast anscheinend nichts besseres zutun als unnötige antworten zu geben?

2
Kommentar von Goldsuppenhuhn
06.03.2014, 00:59

Es zwingt Dich niemand, irgendwelche Fragen zu lesen oder Antworten zu geben. Also besteht kein Grund zur Klage.

Ne da gibt man sich mit gestörten Menschen und Fakes ab die Aufmerksamkeit wollen ohman..

Das ist hochgradig verletzend und beleidigend.

Wer weiß das er/sie/es Depressionen hat, der hat KEINE.

Du hast nicht die geringste Ahnung von Depressionen.

Mir scheint, Dir ist langweilig und DU brauchst Aufmerksamkeit.

1

Was möchtest Du wissen?