Depressionen, Suizidgedanken, Mobbing & Schulschwänzen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich bin selber Borderlinerin und weiß größtenteils wie du dich fühlst :) Wenn du wirklich starke suizidgedanken hast, und du denkst du willst jetzt irgendwelche tabletten nehmen oder so , ruf den krankenwagen. Du musst mit irgendwem reden, ich selber bin auch schwer im Hilfe annehmen, oder Hilfe suchen, aber wenn du schon die Schuleschwänzt muss es ja wirklich schlimm sein :/ Gehe lieber zu deinem Hausarzt oder Ärztin und sag ihr das es dir immoment wirklich sehr schlecht geht, grade wegen den Kopfschmerzen und frag ob sie dich für ein Paar tage krankschreiben kann, dass ist besser als zu schwänzen & deine Schule wird ja irgendwann auch ein Attest haben wollen, bei mir persönlich nach 3 Tagen , aber ich weiß ja nicht wie das bei dir ist.

Hast du Geschwister ? Versuche mit jemanden von den zu reden. Wenn nicht ? Gute Frage, du kannst ja mal in so ein Borderline o. Suizid Forum gehen, da wird dir bestimmt jemand helfen können :)

Wünsche dir viel glück (:

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme.

Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder ruf einfach mal bei der Telefonseelsorge an.

Rufnummern der Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

· Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Freitag 15- 19 Uhr)

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Auf jeden Fall brauchst du dringend Hilfe - und es gibt viele Leute, die dir helfen wollen und auch werden. Nur den ersten Schritt musst du selbst tun, indem du dich Jemandem anvertraust.

Du brauchst keine Scheu zu haben. Wen auch immer du ansprichst - du wirst mit deinem Problem ernst genommen werden.

Auch wenn du im Moment so ziemlich ins Dunkle schaust: Es gibt mit Sicherheit auch für dich ein Licht am Ende deines Tunnels - und eine Lösung.

Du musst dich auf jeden Fall jemandem anvertrauen & wenn es ein Krisentelefon ist, reden hilft manchmal mehr als man denkt! & das dich niemand braucht ist ja wohl auch Schwachsinn! Aber vllt brauchen deine Eltern dass das du dich ihnen jetzt anvertraust, damit sie merken das sie dich vernachlässigt haben & generell sit die Scheidung ja schon eine schwierige Situation. Du musst selbstbewusster auftreten, Leute merken das wenn du verunsichert bist. Rede doch mal mit dem Jungen warum er dich mobbt, alleine aber. Ich wette er wird darauf keine Antwort wissen, außer das er sich dabei cool fühlt.

Du musst positiver an die Sache ran gehen, melde dich doch mal bei einer aus deiner Klasse, frag was es so Neues gibt, Aufgaben usw & wenn ihr dann ein gutes Gespräch führt, fühlst du dich auch schon wieder ein bisschen akzeptierter

Hast du einen guten Freund? Eine gute Freundin? So jemand, mit dem du Pferde stehlen würdest?

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber wegen dem Junge, der dich mobbt. Zeig ihm, dass du über ihm stehst. Mach ihm klar, dass gerade die Personen mit den meisten Problemen und mit den meisten Minderwertigkeitskomplexen diejenigen sind, die immer über die anderen reden und andere schlecht machen.
Du kannst ihn ja auch einfach mal versuchen unter 4 Augen zu sprechen. Frag ihn, was ihm an dir nicht passt. Versuch das zu klären.

Zur Scheidung deine Eltern kann ich leider nichts sagen. .

Okay... warscheinlich haben deine Probleme auch ein bisschen mit der Scheidung zu tun, wenn du deinen Eltern nicht mal erzählen möchtest, wie schlecht es dir geht!! Versuche es doch mal mit dem Vertrauenslehrer oder mit der Nummer-gegen-Kummer! Die haben da immer verdammt guten Rat! Und hör BITTE BITTE auf daran zu denken!!!!!

oh man nein denk nicht an sowas ... du tust mir leid

wende dich an vertrauenslehrer ... hattest du keine kontakte während der schulzeit geknöpft ? also leute mit denen du ma deine freizeit oder pause verbringen kannst ?

vertrauenslehrer? nee, sieht merkwürdig aus, wenn ich nicht im unterricht bin, aber zum vertrauensleherer.. Doch eigentlich aus meiner klasse sehr viele, die geben mir aber immer das gefühl zu nerven..

0

Hey man, Suizid ist ne Lösung, aber keine wahre! Denk ne Weile drüber nach.

Hast du nicht eine Person an die du dich wenden kannst? Einem Menschen dem du vertraust und der dich schätzt? Wende dich an ihn.

Rede mit deinen Eltern ! sonst wird es noch schlimmer und geh mit ihnen zu einem therapeuten der dir hilft und nochwas SUIZID IST KEINE VERDAMMTE LÖSUNG

ich kann mit meinen Eltern nicht reden, die würden beide komplett ausrasten -.-

0

Ich kann Dir nur raten, dich irgendwem anzuvertrauen. Du hast doch bestimmt mehr Verwandte als nur deine Eltern. Ich hoffe zwar, dass diene Eltern auch daran interessiert sind, wie es Dir geht, aber wenn Du nicht mit ihnen sprechen willst, gibt es doch bestimmt Großeltern oder Onkels und Tanten, mit denen Du sprechen kannst.

Wichtig wäre aber auch, mit einem Vertrauenslehrer über das Mobbing zu sprechen. Ich weiß, dass das schwer ist, aber Mobbing ist etwas, das man nicht so einfach erdulden sollte. Ich selber wurde viele Jahre gemobbt und weiß heute, dass es wichtig ist, so etwas zu melden und dagegen vorzugehen.

Wenn diejenigen, die Dich mobben, keine Kosequenzen zu spüren bekommen, werden Sie immer so weiter machen. Wenn sie Dich nicht mobben können, mobben sie jemand anderen. Doch dass es falsch ist, können Sie nur lernen, wenn jemand auf deren asoziales Verhalten aufmerksam macht.

schei ße, würde ich dich jetzt gerne in den arm nehmen !!!..... ;-(

Was möchtest Du wissen?