Depressionen, Stimmungsschwankungen, Selbstmord

16 Antworten

ich kenne genau das, schau mal das du dir lange freinehmen kannst so 3-4 wochen und mach urlaub, ansonsten wenn die gedanken hoch kommen dann denk einfach an was gutes, klingt blöd hiflt aber gut, denk z.B. an deine freundin wie ihr euch kennen gelernt habt usw. und beshcäftige dich nicht zu viel mti so nem blöden zeug! LG

Na selbverständlich kann Dir ein Psychotherapeut helfen, mit Deinen Gefühlen so umzugehen, dass Du sie voll kontrollieren kannst. Such einfach im Telefonbuch den nächstliegenden PT heraus und bitte um einen Termin. Ich garantiere Dir, dass Du in nur wenigen Monaten vlt. auch nur Wochen ein unbeschwerter und fröhlicher Mensch sein wirst. LG Silvie

klar - immer den erstbesten... :-/

0

Guten Abend, würde eine Therapie machen und das möglichst schnell. Deine Stimmundschwankungen kannst Du mit Walking an der frischen Luft oder sonstigem Sport abbauen. Wünsche Die viel Freude und Erfolg dabei.................

Ständiges Hin und Her (Gefühlschaos, Zweifel, Liebe)?

Helft mir bitte. Ich bin total fertig. Ich liebe meinen Freund und trotzdem habe ich vor ein paar stunden mit ihm schluss gemacht. Ich bin 10 monaten mit ihm zusammen, alles ist perfekt wenn nicht meine ständige unsicherheit und zweifel wäre. Ich bin diejenige die ihn kritisiert und zweifelt dass unsere beziehung funktionieren kann und ihn mit anderen männern vergleicht. Ich denke manchmal auch, ich finde ihn nicht genug attraktiv. Ich fühl mich so schlecht wegem meinen dauernden Gefühlsschwankungen. Ich weiss dass es für ihn beschissen und verwirrend wenn nicht sogar verletzend ist. Er sagt immer, er merkt dass ich ihn trotzdem liebe und dass es vielleicht mit meinen Depressionen und Angstörungen zu tun hat. Im moment geht es mit wirklich nicht sehr gut.
Heute habe ich Schluss gemacht und er hat nichts mehr dagegen gesagt, er sagt er liebt mich und wartet auf mich wenn ich zurück kommen will. Aber ich kann doch nicht ständig hin und her :(

Ich weiss nicht was ich will, ich bin so ratlos. Ich vermisse ihn und liebe ihn, aber gleichzeitig habe ich angst dass es falsch ist wenn ich mit ihm zusammen bin, weil ich vielleicht nicht so stark empfinde wie ich sollte :((((

Was soll ich tun jetzt? was soll ich ihm noch sagen? Ich mache alles kabutt..

...zur Frage

Mit 18 von zuhause abhauen?

Hey Leute ich habe es privat momentan sehr schwer. Ausbildung verloren und schulden, deshalb verstoßen mich meine Eltern sperren mich seit Monaten ein haben meine Beziehung kaputt gemacht verbieten mir mein Freundeskreis und noch vieles mehr. Habe deshalb auch Depressionen bekommen usw...

Jetzt habe ich ein Angebot von einen sehr guten Kollegen bekommen. Ich kriege bei ihn ein gut bezahlten job und darf mit ihn in einer wg ziehen.

Gibt es Konsequenzen wenn ich das einfach mache ?

Also wenn ich einfach meine Dokumente/Papiere anziehsachen packe abhaue und bloß ein zettel zuhause lasse ?

...zur Frage

Ich bin ein motivationsloser und hoffnungsloser Mensch, was kann ich tun um mich zu motivieren?

Ich habe ein großes Problem, sagen zumindest alle um mich herum, ich bin total unmotiviert...ich bin 16 und war in der Schule nie gut, und ich wiederhole inzwischen zum 2ten Mal die 9. Klasse auf der Realschule, es ist mir eigentlich völlig egal ob ich wieder versage, für mich selbst habe ich eh geplant mich mit Hilfsarbeit durchzuschlagen, 2-3 Monate hier im Lager, dann wieder ein paar Monate Saison-Arbeit, vielleicht mal dort kellern, also irgendwie durchschlagen bis man eben gefeuert wird (passiert nach Aussagen meiner Familie nach wenigen Wochen, ich weiß es nicht selbst und im Netz lese ich ausschließlich, dass diese Kräfte entbehrlich sind, also nehme ich an diese Aussagen sind wahr), ich habe eigentlich 0 Hoffnung im Leben, ich will keine Familie gründen und ich will auch nicht reich werden, ich bin froh wenn ich jeden Tag etwas zu Essen habe und wenn ich Schlafen kann, es gibt auch nichts das ich mir gerne kaufen würde oder was ich gerne erreichen will.

Ich bin total ambitionslos, und ich würde das gerne ändern, ich habe schon 4 Therapien hinter mir, aber bis auf lange Gespräche und auf Dauer eben Antidepressiva kam nie was bei raus, und das half auch alles nichts, bis auf das ich von den Medikamenten schlimme Nebenwirkungen bekam.

Ich würde echt gerne was ändern, meine Familie macht sich Sorgen und möchte gerne, dass aus mir mal was wird, aber ich möchte es nicht...ich denke inzwischen seit ich 11 bin so, ich habe einfach 0 Hoffnung im Leben, es gibt nichts was ich mal will...einige sagen es ist ein Tief in der Pubertät, aber für mich es ist eine verankerte Denkweise und es wäre ohnehin schon zu spät noch was zu reißen, wenn diese Denkart sich mit 25 aufeinmal ändern sollte, aber davon geh ich nicht aus, noch kann ich das Ruder rumreißen, aber wofür? Ich weiß nicht wofür...

PS: Pseudo Diagnosen ala "Depressionen" helfen nicht, ich bin nicht traurig und ich verletze mich auch nicht, ich habe lediglich keine Wünsche und Ziele, und Therapien werde ich nicht nochmal machen, davon habe ich die Nase voll, es hilft wirklich gar nicht weiter.

...zur Frage

Pferd im Gelände kontrollieren, aber wie?

Haii,
Ich habe mir leider vor 2 Jahren fälschlicherweise ein Problempferd gekauft. Ich habe sie nun langsam so hinbekommen aufm platz aber im gelände kommt vieles von ihrem opa(englisches vollblut) durch sie will nur rennen und ist voller adrenalin. Ich muss die zügel ständig dran haben weil wenn ich nachlasse geht sie sofort in den trab und dann in den galopp egal welcher boden. Mit ausgaloppieren funktionierst auch nicht bei ihr, denn sie würde glaube ich rennen bis sie umfällt und das will ich natürlich nicht. Mir macht es einfach keinen spaß im gelände wenn sie so ist und galoppieren tu ich sowie so nicht und traben auch selten. Jemand sehr erfahrenes hatte mir mal geraten eine kandare zu nehmen da ich die zügel normal hängen lasse beim ausreiten und relativ ruhig in der hand bin. Was würdet ihr mir den raten habe schon so viel probiert aba nichts hat bis jez geholfen:/

...zur Frage

Warum bin ich so? Warum kann ich nicht glücklich sein?

Manchmal frage ich mich ob es wirklich so sein soll, soll es wirklich so sein das ich mein Leben in dauernder Traurigkeit leben muss?

Warum bin ich die auserwählte, die dessen leben nicht einfach mal super laufen kann?

Hat es das Schicksal so entschieden das ich schlecht in der Schule bin, alle meine Freunde verliere, absolut komisch aussehe und mich einfach gefühlt jeder Mensch dieser Welt auf Anhieb hasst?

Wie ich mich fühle? Ich fühle mich so wertlos und einsam ich versuche alles zu geben, aber wie wenn ich diesen Kampf alleine kämpfen muss? Freunde die sagen „ich bin da wenn du mich brauchst“ oder „ du bist mir wirklich wichtig“ sag mir wo wart Ihr als ich euch gebraucht hab? Als ich wie einen dieser vielen Abende in meinem Bett lag, geheult hab und ich mich davon abhalten musste mir die arme aufzuschneiden?  

Sag mir bitte wozu hat das alles noch einen Sinn? Mit jedem Schritt den ich versuche vorwärts zu machen bewirk ich eher das Gegenteil. Ich weiß man sollte nicht an das denken was man nicht hat, sondern an das was man hat aber was soll ich schon sagen was hab ich denn schon? Meine 2 Freunde? 2 weil alle anderen mich verlassen haben, weil ich scheinbar ein so schlechter Mensch bin? Ist es wirklich so schlimm mit mir auszuhalten, bin ich wirklich ein so schlechter Mensch? Muss doch sein oder? Warum würden mich sonst alle Menschen verlassen? 

Sag mir warum ist es nicht einmal so, dass mich jemand vermisst, jemand der um mich weint und mich braucht? Jemand der mich braucht wie ich ihn, jemand dem ich wirklich wichtig bin? Was für eine Person bin ich eigentlich das ich irgendwie niemandem so richtig wichtig sein kann? Ich frag mich ob es nicht besser ist einfach zu gehen? Was soll ich hier noch? Mir dauernd von Menschen reinhauen lassen ich würde ihnen nen scheiss bedeuten, ich bin egal, ich bin die 2. Wahl? Was soll das?! 

Ich habe das Gefühl auf dieser Welt gar kein Wert zu haben. Und ich habe mich bis jetzt nie für einen so sonderlich schlechten Menschen gehalten und ich bin auch ein Mensch der wirklich alles für seine Freunde tuen würde. Aber ich bekomme dauernd das Gegenteil von alle dem bewiesen. Also muss es ja so sein oder nicht?

zu mir noch: ich bin 18 Jahre alt, schulisch lief es bis jetzt nie so richtig gut bei mir, das Verhältnis zu meinen Eltern ist nicht gerade das beste ( sie geben mir einfach das Gefühl das ich eine Enttäuschung bin). Ich habe seit Jahren immer mal depressive Phasen und Suizid Gedanken und ich will dieses Leben so einfach nicht mehr weiter leben. Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist.

...zur Frage

nehme venlafaxin (75mg)depression,mir geht es wieder schlechter. sollte ich jetzt höher dosieren?

ich kenne diese niedergeschlagenheit eigentlich schon mein ganzes leben, ich habe eine therapie angefangen ,aber wieder abgebrochen. ich nehme jetzt schon seit einiger zeit venlafaxin 75mg zur behandlung meiner depression und es hat bisher auch gut gewirkt....ich träume sehr intensiv(ist auch also mögliche nebenwirkung angegeben) und werde auch immer wieder von jemandem in meinen träumen verfolgt und erinnerungen an verbundene gefühle in diesem zusammenhang kommen wieder ins bewusstsein...ich erinnere mich meistens an meine träume - und da sie so aufreibend sind, geht es mir deshalb vielleicht vermehrt schlechter..morgens bin ich total nass geschwitzt...ich denke eigentlich jeden tag an selbstmord, ohne ihn dabei zu planen...es ist eher wie eine destruktive selbstbestrafung,wenn ich mir ständig einrede, nicht mehr zu können...ich stehe aber nie kurz davor es wirklich zu tun, abeR ich habe sorge,dass bei mir irgendwann mal etwas aussetzt.ich bin nicht allein und habe freunde,die mich lieben und unterstützen,aber ich empfinde mich als belastung...auch für mich selbst,,,ich habe das gefühl das momentan jede herausforderung zu viel für mich ist...ich habe mehrere tabletten aufeinmal genommen...(höchsttagesdosis) wollte einfach mal ausprobieren,ob es mir dann besser geht und ob mein körper sich möglicherweise bereits an den wirkstoffgehalt im blut gewöhnt hat und ICH WOHLMÖGLICH resistent geworden bin...aber mein stimmungstief hält an (zugegebenerweise war es vielleicht nicht besonders schlau mehrere tabletten einzunehmen!!nicht nachmachen..)ich kriege es ja nicht mal hin regelmäßig zu essen,alles ist mir egal aber irgendwie auch nicht ...ich schlafe wieder 14 stunden täglich und fühle mich beschissen...ich werde montag zu meinem arzt gehen...vielleicht sollte ich höher dosieren...oder mit einem anderen psychiater oder neurologen reden? ich hasse mein leben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?