Depressionen selbst heilen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit der "professionellen" Hilfe wäre ich vorsichtig. In der ARD kam am 18.02.2013 eine Dokumentation über Antidepressiva mit dem Titel "Gefährliche Glückspillen". In der Mediathek zu finden unter:

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/gefaehrliche-glueckspillen-milliardenprofite-mit?documentId=13454184

Mit erschreckenden Erkenntnissen. Viel zu leichtfertig verschreiben Psychotherapeuten Prozac oder andere Anti-Depressiva an Patienten mit Depressionen, die teilweise verheerende Nebenwirkungen zeigen!

Nicht selten bewirken die Medikamente genau das Gegenteil dessen, was sie verhüten sollen: Selbstmord!

Könnte man unter Umständen wenn man sehr viel Literatur studiert. Dafür gibt es aber Therapeuten die damit IHR Geld verdienen.

eher nicht, denn nur ein psychologe oder psychiater kann beurteilen, wie schwer die erkrankung ist. manchmal reicht ruhe und tapetenwechsel, manchmal muss eine therapie her, manchmal auch medikamente. bei depressionen sollte man nicht an sich selbst herumdoktern, sondern möglichst schnell, wenn man sie diagnostiziert hat, handeln.

Wenn man tatsächlich an Depressionen leidet, ist professionelle Hilfe nötig. Das geht nicht wie bei einer Erkältung, daß man das selbst kuriert. Schon um genau festzustellen, was los ist, braucht es fachmännische Einschätzungen.

Vorab eine Erkenntnis, die schon uralt, also ich meine Jahrtausende alt ist: Heilen kannst nur du dich selbst. «Selbst» machen und «alleine» machen ist allerdings ein Riesenunterschied.

Stell dir vor, dass du bei einer Depression einen großen blinden Fleck hast, und hinter dem verbergen sich Dinge, die du selbst zwar nicht sieht, die aber anderen auffallen könnten. Solch ein anderer, solche ein Partner sollte wie ein Spiegel wirken, in dem du durch blinde Flecken hindurchschauen kannst. Hier in diesem Artikel in diesen Magazin für Selbstheilung findest du einige Anregungen: http://www.mensch-vital.com/die-heilsame-psychologie-der-potentiale/, und auch sonst auf der Seite.

Suche Unterstützung bei deiner Familie, bei Freunden und notfalls auch bei Therapeuten. Notfalls sage ich, weil ich das als letzte und keineswegs beste Möglichkeit ansehe. Meine Erfahrungen sprechen dagegen.

Bevor du dich für einen Therapeuten entscheidest, prüfe ihn genau. Fachlich kannst du das in aller Regel kaum leisten. Du kannst aber feststellen, ob ihr auf einer Wellenlänge liegt, ob die Chemie zwischen euch stimmt. Nur, wenn das der Fall ist, kann es dir im besten Fall gelingen, einen Blick durch deinen blinden Fleck hindurch zu werfen.

Wenn ihr — du und dein Gegenüber und Partner — das einmal geschafft habt, dann bist du dran. Dann geht es darum, die inneren Unstimmigkeiten zu überwinden und innere Balance herzustellen.

Kommt daruf an wie schwer die Depression ist -leichte kann man selber heilen,ich versuche es gerade.

Das geht nur in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Psychiater.

Nein das geht nicht.denn sonst bräuchte man keine psychologen

Was möchtest Du wissen?