Depressionen &Ritzen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht hat sie ja andere probleme muss nicht gleich die familie sein.. Entweder sie geht zum psychologen oder ihr lenkt sie ab Macht dinge die sie mag Und lenkt sie so gut ab,dass sie die ganze zeit lacht und zufrieden ist Sie soll nicht ein bisschen zeit haben um an negative dinge zu denken Glaube mir, leide selber unter depressionen und problemen Aber meine beste freundin und mein fast freund lenken mich immer ab,sodass ich das gefühl habe gemocht bzw geliebt zu werden

Ich weiss das klingt jetzt etwas hart aber ich würde mal so sagen das ein Psychiater noch nie geschadet hat. Ich meine jetzt nicht solch die einen nur mit Psychopharmaka vollpumpen und einen dann gehen lassen. Ich meine gute Leute mit denen sie sich austauschen kann. Denen sie ihre Probleme mitteilen kann. Sollte sie wirklich auf gar keinen Fall mit einem Psychiater reden wollen würde ich dir empfehlen ihr zur Seite zu stehen und ihr zu helfen ihre Probleme zu lösen. Vielleicht würde es ihr helfen wenn ihr alle (du, dein Freund, andere "Ritzer/Bekannte" zu einer Anonymen-Selbsthilfegruppe gehen würdet.

Sonst würde ich noch sagen das "Ablenkung" vielleicht helfen könnte. Ihr müsst aber meiner Meinung nach mit der Vergangenheit abschliessen und euch auf die Zukunft fokussieren.

Grüsse und alles Gute

Virus97

Mit Vernunft hat das nichts zu tun. Ich rate mal: Es fehlt die innige körperliche und geistige Nähe eines geliebten Menschen. Dann wendet sich die Aufmerksamkeit vom eigenen Erleben ab.

Was möchtest Du wissen?