Depressionen? Psychologe? Muss der Psychologe den Eltern etwas sagen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich meine schon dass du leichte Depressionen hast, aber da ich kein Arzt bin, würde ich ein Termin vei deinem Hausarzt machen und ihm deine Symptome erläutern er kann dir dann da sicherlich weiterhelfen und dir auch einen guten Jugendspychather vorschlagen. Beim ersten Treffen müssten deine Eltern dabei sein um Unterlagen zu unterschreiben und ein Gespräch mit dem Psychologen zu führen. Bei den weiteren Sitzungen müssen deine Eltern nicht mit außer du möchtest es oder dein Psychologe mächte auch mit deinen Eltern und dir eine Sitzung haben. Der Psychologe hat eine Schweigepflicht und darf deinen Eltern nichts erzählen....
An deiner Strlle würde ich mir Hilfe suchen, vorallem jetzt weil es sozusagen noch am Anfang ist und man dir besser und schneller helfen kann.
Ich wünsche dir viel Glück und gib nie auf kämpfe und lass den Kopf nicht hängen! Du kommst da raus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch erst einmal allein zum Psychotherapeuten gehen, wenn Du einen Termin bekommst. Eine Alternative wäre ein Facharzt für (Jugend-)Psychiatrie.

Der Arzt oder Psychotherapeut schätzt Deine Einsichtsfähigkeit ein und entscheidet auf dieser Grundlage, ob die Eltern informiert werden müssen oder nicht. Die Schweigepflicht gilt mit 14 also noch nicht komplett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, erstmal besagt der hypokratische Eid zwar, dass er nichts sagen darf, aber da deine Eltern Vormund sind werden sie über alles erfahren.

Pass auf, ich biete dir etwas an. Ich habe ziemlich viel Erfahrung mit Depression und co. Ich könnte dir vlt auch ein wenig helfen, aber du musst dieses Angebot nicht annehmen. Ich zwinge dich zu absolut nichts,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrManu97
17.12.2015, 20:21

Kannst mich einfach anschreiben. :)

0
Kommentar von Seanna
18.12.2015, 05:36

Der HIPPOkratische Eid hat mit der Schweigepflicht nichts zu tun. // Und du magst Erfahrung haben, aber jede Depression ist anders und du bist kein Arzt oder Psychotherapeut.

0

Die gleiche frage wie gestern. Wie oft noch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?