Depressionen ohne jeglichen grund?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey BlackThunderr,

wenn Du tatsächlich an einer Depression erkrankt bist, dann kann es nur besser werden, wenn eine genaue Diagnose gestellt wird. Denn nur mit einer Diagnose kann man die Erkrankung konkret behandeln - dafür bedarf es aber einem Arzt oder Psychologen.

Bei Dir habe ich aber eher das Gefühl, dass es mehr die depressiven Gedanken sind, die Dich fertig machen, sprich ein geringes Selbstwertgefühl, möglicherweise sogar Selbsthass, zwischenmenschliche Schwierigkeiten. Liege ich da richtig?

Eine gute Ablenkung dagegen ist Beschäftigung. Beschäftige Dich mit etwas, was Dir Spaß machst, bei dem Du schnell Ziele erreichen kannst. Das kann vom Lösen einer schwierigen Mathematikaufgabe über das Zeichnen eines Bildes bis zur sportlichen Extrembelastung gehen.

Wichtig ist da nur, dass Du etwas erreichen kannst - in naher Zukunft. Allein das sich Ziele setzen kann schon sehr viel helfen. Geh einem Hobby nach, das Du gerne magst. Ich bin mir sicher, dass das Dir in solchen Momenten sehr gut tun wird.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.

Die Diagnose kann nur der Arzt, bzw. Psychologe stellen - allerdings hat eine Depression immer einen Grund - so kann z.B. schon ein simpler Eisenmangel, Magnesiummangel, Vitamin D-Mangel oder auch die Schilddrüse hinter Depressionen stecken. Genaueres findest Du hier.

http://www.eisenmangel.de/was-ist-eisenmangel/eisenmangel-symptome/depressionen-und-aengstlichkeit

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursachen

http://www.vitamind.net/mangel/depression/

http://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_52729180/schilddruesenunterfunktion-symptome-und-ursachen.html

Wenn Deine Stimmungsschwankungen dicht belasten oder Deine Stimmung ohne! Grund immer mehr in den Keller geht, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Und  dann mal Serotoninspiegel etc. checken lassen.

Eine sogenannte endogene Depression hat keine äußeren Ursachen , sondern ist rein stoffwechselbedingt.

Ob Du Dich dann zu einer Therapie mittels Antidepressiva entschließt oder vielleicht sogar eine andere therapiebedürftige Grunderkrankung die Ursache ist, das wirst Du dann sehen, bzw. entscheiden.

Belaste jedenfalls nicht Dein Leben mit dauerhaft schlechter Stimmung. Wenn es nur mal tageweise vorkommt, dann muß man nicht unbedingt was machen. Aber beim Dauerzustand chronifiziert sich sowas und Du wirst viele tolle Chancen vergehen lassen /nicht nutzen- wegen Antriebslosigkeit.

Bei einer Person in meinem nahen Umfeld hat es Jahre gebraucht, sie zu einem Antidepressivum zu überreden und diese Person bedauert heute sehr!, nicht schon früher was dagegen unternommen zu haben. Ich selbst hatte schon fast eine Codepression entwickelt (bei mir dann exogene Depression), weil mir die Person sehr nahe steht. Und ich sah ja, was abging. Heute ist die Person wieder ganz normal, kann auch gefrustet sein, wenn was nicht läuft etc. Aber schlechte Stimmung hat jetzt, wenn vorhanden, wenigstens immer einen Grund. Und wenn es einen Grund gibt, kann die Person ihn den meisten Fällen ihr Leben dann auch so gestalten,daß Gründe angegangen werden  (Dazu braucht sie sicher keine Psychotherapie o.ä.)  Antidepressiva sind keine Glückspillen, keine Drogen, sondern bringen einfach eine Stoffwechselstörung in den Normbereich

Ob du nur an Stimmungsschwankungen (z.B. durch Hormone) leidest oder tatsächlich an einer Depression kann dir nur ein Psychiater oder Psychotherapeut sagen.

Allerdings habe ich nicht den Eindruck, dass dein Leidensdruck so groß wäre, dass du Hilfe annehmen wollen würdest. 

Erst mal ist es ein Unterschied, ob man melancholisch ist oder tatsächlich unter Depressionen leidet! Zum zweiten sind Depressionen nicht einer direkten Ursache zuzuordnen bzw. muss die erst ergründet werden. Das kann sowohl psychologischer, neurologischer oder körperlicher Natur sein.

"Therapie gehe ich nicht" - heißt?

Soll es heißen du weißt nicht genau, was es ist, hast auch kein Interesse daran etwas zu unternehmen aber es soll sofort alles anders sein?

Das wird so nichts.

du brauchst keinen Grund für Depressionen

Depression ist eine Krankheit

die einzige Möglichkeit, Depressionen dauerhaft loszuwerden, ist es, einen Psychologen aufzusuchen

Depressionen können eine organische Ursache haben (z.B. einen nicht optimalen Serotoninspiegel)

Ich würde zum Hausarzt gehen, und mich dann zum Facharzt schicken lassen :) Dann bekommst du evt. Medikamente...

Gute Besserung <3

BlackThunderr 30.08.2017, 22:17

aww danke wie lieb :3

0

Depression muss nicht unbedingt ein Grund haben
Was du dagegen tun kannst? Mach es nicht so wie ich nur zuhause hocken geh raus unternimm viel deine Freundin kann dich auch aufbauen Kopf hoch

Das ist eine Krankheit, dafür muss es keinen Grund geben.

Aber wenn du in keine Therapie gehen willst und dir dein Wohlbefinden anscheinend nicht so wichtig ist, dann bist du selbst Schuld.

BlackThunderr 30.08.2017, 22:17

ich will nicht das man sich sorgen um mich macht man. Oder denkt das ichn psycho bin...

0
Nr1ImSchatten 30.08.2017, 22:20

Das ist egal. Deine Freundin und deine Familie wird das verstehen und anderen musst du es doch garnicht erzählen. Mein Vater wollte auch nie in eine Therapie gehen, obwohl es ihm wahrscheinlich geholfen hätte. So hat er 20 Jahre seines Lebens, mehr oder weniger verschwendet. Mach es einfach, es kann nur besser werden^^

0

Was möchtest Du wissen?