Depressionen oder nur depressive verstimmung?

3 Antworten

Ich bin kein Arzt, doch das was du schilderst klingt nur teilweise nach einer Depression. Vielmehr haben deine Beschwerden sehr "alltägliche" Gründe. Ich denke jeder Person würde es so gehen, wenn die Mutter weg ist.

Zwischen der Krankheit Depression und sich "depri fühlen" gibt es einen grossen Unterschied. Ersteres ist eine teilweise schwere Erkrankung, welche auf einen gestörten Botenstoffwechsel im Gehirn zurückzuführen ist, letzteres eine normale Gefühlsreaktion.

Es gibt zwar sogenannt reaktive Depressionen, also Depressionen die nur aufgrund von äusseren Einflüssen entstehen, doch diese sind enorm selten. Reaktive Depressionen haben genauso wie endogene (also von innen kommende) Depressionen die gleichen medizinischen Kriterien zu erfüllen.

Diese Kriterien sind im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 festgehalten. Mehr dazu findest du hier: http://deprimed.de/depressionen/

Wenn du den Link durchgelesen hast wirst du deine Situation besser beurteilen können. Eine Selbstdiagnose zu erstellen ist jedoch nicht möglich, dazu bedarf es einer Fachperson (Psychiater oder Psychologe). Wenn sich dein Verdacht also bestätigen sollte, wende dich an eine solche Fachperson.

Lass' mal nen Monat rumgehen und beobachte deinen Zustand. Solle er andauernd sein, so können wir wieder darüber sprechen. :-)

Das geht wieder weg. Wenn nicht geh zu deinem Arzt.

was tun bei extremer langeweile ohne Grund?

mir ist immer extrem langweilig, egal was ich mache. Sitze grade auch im Büro trotzdem ist mir langweilig. Auch wenn ich mit Freunden bin und was unternehme. Es ist keine normale Langweile, es quält mich schon. Auch wenn ich Sport treibe, habe ich diese Langeweile. Kennt ihr das? was muss man tun? ansonsten fühle ich mich nicht depressiv oder sonstwas einfach nur langweilig mehr nicht. diese langweile macht mich schon aggressiv oder ich könnt heulen.

...zur Frage

Unterdrückte Homosexualität

Liebe Mitglieder ! Ich heiße Marcel und bin 27 Jahre alt aus Bottrop. Mir geht es total schlecht,bin stark depressiv und halte es einfach nicht mehr aus.

Brauche dringen einen guten Tipp bzw. Rat:

Ich hatte bisher vier feste Beziehungen zu Frauen,die letzte vor 4 Jahren. Ich bin nun seit 3 Wochen mit einem Mädchen zusammen. Dabei spüre ich das ich mich zu Männern hingezogen fühle. Ich finde Sie attraktiv und denke auch beim Onanieren an sie. Ich hatte schon ein paar Erlebnisse mit Männern. Ich finde auch Frauen attraktiv,aber sexuell interessieren mich seit ein paar Jahren fast ausschliesslich Männer. Ich will es einfach nicht wahr haben. Ich bin Soldat von Beruf,spiele seit 22 Jahren Fussball. Ein Outing wäre mein Genickbruch. Ich weiß das ich diesem Mädchen auf Dauer nicht gerecht werden kann,wir hatten bisher auch keinen Sex. Es frisst mich auf,diese Depressionen. Es macht mich verrückt :( . Irgendwie will ich das Mädchen auch nicht verlieren. Aber ich glaube ich klammere mich am letzten Strohhalm doch nicht schwul zu sein. Habe keinen mit dem ich reden kann :( ich nehme immer mehr ab und lache fast gar nicht mehr :( . Wie soll ich damit umgehen? Ich lebe auch noch zu Hause. Meine Mutter sagt mir, "ach da hast du jetzt ein nettes Mädchen" gefunden blabla. Das Mädchen ist toll,aber na ja diese Gedanken an Männer. Ich denke diesbezüglich an Suizid :(

Kann eine unterdrückte Homosexualität diese Depressionen auslösen. Glaubt ihr es ist der Grund warum ich mich so an diesem Mädchen klammere?

Ich brauche Hilfe...

...zur Frage

Was für psychische Probleme habe ich?

wurde als kind früher von den eltern brutal geschlagen, nun merke ich dass ich einige probleme habe. ich rede mit meiner mutter als wäre ich nicht ihr sohn . schlage meine mutter wenn ich unterdrückte aggression habe oder sie mich anschreit. wenn ich sie schlage empfinde ich zugleich trauer und geilheit (machtkampf) , danach denke ich drüber nach und würde mich am liebsten umbringen. Autorität gibt es bei uns zuhause nicht, ich benehme mich wie ich will, am liebsten kommandiere ich meine eltern und sage ihnen was sie zu tun haben. Meinen Vater hasse ich am meisten aus meiner Familie (doch zugleich liebe ich ihn trotzdem als vater), ich kann ihn nie lange ins gesicht schauen, oder mit ihm über irgendwas reden oder allgemein lange konversationen mit ihm führen. vor paar jahren haben wir uns auch oft geschlagen wenn uns was nicht passte. Früher hatte ich die gedanken ihn am liebsten umzubringen weil er mich psychisch zerstört hat indem er mich brutal geschlagen hat oder anschnauzte. ich fühle mich allgemein unwohl wenn ich mit ihm irgendwo bin.

und seit dem das alles passiert ist fühle ich mich total einsam und jeden tag denke ich drüber nach was für ein untermensch ich eigentlich bin.

zu mir selber: bin männlich und 21 jahre alt.

...zur Frage

Ist es normal, überhaupt keinen Bock auf gar nichts zu haben?

Ich habe eigentlich heute schon den ganzen Tag einfach gar keine Lust auf gar nichts. Dabei habe ich heute, morgen und übermorgen frei und hätte allerhand, was ich machen könnte (verpasste Radio- und Fernsehsendungen, Musik hören, lesen, aufräumen etc.), aber mich reizt einfach gar nichts, es ist mir irgendwie zu anstrengend und irgendwie auch langweilig. Heute Morgen bzw. Mittag (bin erst spät aufgestanden) war ich erst auch ziemlich schlecht drauf und irgendwie traurig und ich fühlte mich einsam, das hat sich aber bis jetzt (heute Abend) eher verändert in so einer Art völlige Lustlosigkeit. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nichts vorhabe in dem Sinne, also niemanden treffen oder irgendwo hinfahren oder so. Aber vielleicht liegt es auch an einer depressiven Verstimmung (?), die ich bei mir schon länger vermute, allerdings fühle ich mich nicht immer depressiv, z.B. heute eher nicht, jedoch manchmal auch sehr depressiv, niedergeschlagen und desillusioniert, sodass ich am liebsten einfach schon gestorben wäre, so extrem ist es aber nur manchmal. Aber andererseits gibt es eben auch diesen Zustand der Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit, den ich schon seit ca. einem Jahr gelegentlich habe. Ist es normal, dass man das gelegentlich hat ? Oder ist das ein klares Merkmal von Depressionen ?

...zur Frage

Depressiv wegen Vater! Könnt ihr mir helfen?

Guten Abend! Ich habe Depressionen wegen meinem Vater. Es ist so: Ich kenne ihn nicht aber ich hasse ihn. Vor meiner Geburt ist er abgehauen. Er wollte sogar das meine Mutter mich abgetrieben hätte! Ich sehe in der Schule auch ganz oft Leute, die mit ihren Vätern zur Schule gehen. Ich stehe ohne Vater da, bin Angeknackst und kriege heulattacken, Panikattacken und Selbsthass. Könnt ihr mir daraus helfen?

...zur Frage

Angst alleine zu sein, zu großes Vermissen, schlechtes Gefühl, depressiv

Ich bin zur zeit alleine zu hause.. das noch 3 wochen.. ich hab so angst langsam ein schlechtes gefühl, könnte nur heulen, bin wie in einem tiefen loch, depressiv, und fühle mich alleine... gedanken wie dass die 3 wochen nicht vorbei und einfach ein ganz schlechtes gefühl, von einsamkeit, kennt das jemand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?