Depressionen, nicht zur Schule gehen?

3 Antworten

Hast du einen Psychiater? ( keinen Psychologen) dann wende dich an ihn. Wenn es nur um den heutigen tag geht kann dich auch der hausarzt krank schreiben.

Sprich das vaterproblem mit deinem psychologen an , vielleicht kann er ihn dann mal aufklären, psychischekrankheiten sieht man blöderweise nicht von aussen.

Und wegen der Uhrzeit, ich glaube da musst du dir in dienem fall keine Gedanken machen, das bezieht sich meista uf Leute die verschlafen haben und dann hier noch fragen was sie machen sollen.

Geh zum Arzt dann hast du eine Krankmeldung und versuch mit deinem Vater zu reden. Wenn es dir so elend ist macht Schule keinen Sinn. Nimm deinen Vater mal mit zum Arzt der soll ihm dann erklären was du hast. Gute Besserung

Hey. Therapeuten, Ärzte und Psychater können dich auch krank schreiben. Du musst halt zu einem gehen. Was auch hilft ist deine Situation einer Lehrerin/ Lehrer zu schildern die dir helfen. Ansonsten evtl Jugendamt. Ich wünsche dir alles gute, mir gehts genauso. Bin heute auch aufgrund Depression zuhause - auch 17.

Was tun, wenn mein Freund aufgrund von Ritzen ausrastet?

Ich habe oft mit Depressionen und familiären Stress zu kämpfen, weshalb ich, wie viele Jugendliche, zur Klinge greife. (Blöde Kommentare sind nicht erwünscht) Jedenfalls habe ich einen Freund, vor dem ich das nicht geheim halten will. Ich liebe ihn und möchte deshalb keine Geheimnisse vor ihm haben. Aber jedesmal wenn er meine Schnitte sieht, fängt er an zu meckern und mich "zu bestrafen", indem er eine halbe Stunde nicht/kaum mit mir redet. Ich habe auch angefangen mich an unauffälligen Stellen zu ritzen, um ihn nicht mehr mit rein ziehen zu müssen. Aber er sieht es immer. Meine Frage ist: Wie soll ich damit umgehen? Wenn ich versuche mit ihm zu Reden, versucht er vom Thema weg zu kommen. Ich verstehe, dass ihm diese SVV-sache nicht gefällt, aber er sollte mir doch beistehen. Oder nicht? Danke im Voraus

...zur Frage

Wohin gehen bei Depressionen?

Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich bin 17, gehe auf eine Berufsschule und denke mal das ich Depressionen habe. Ich fühle mich schon seit einer langen Zeit schlecht aber ich schaffe es nicht mir Hilfe zu holen. Ich kann mich nicht konzentrieren, habe Schlafstörungen, werde oft abgelenkt, mir wird auch schwindelig und ich fange an zu zittern, ich bin verliere mich oft in negativen Gedanken und fühle mich überfordert, kann keine Entscheidungen treffen, ständig müde, es fällt mir schwer morgens auf zu stehen und bekomme manchmal Panikattacken, ich sehe keine Zukunft vor mir da es mir schwer fällt im Alltag zurecht zu kommen und mir alles ziemlich egal geworden ist. Ich bekomme bei den kleinsten Problemen die Kriese, ich habe so gut wie kein Selbstbewusstsein oder Selbstliebe, immer unruhig und fühle mich Wertlos, Kraftlos und mir wird oft schwindelig. Ich verletze mich mit Rasierklingen an meinen Armen, Beinen und in den letzten zwei Tagen habe ich an meinen Handgelenk unten geschnitten auch ein wenig in der Hoffnung vielleicht eine Ader zu treffen, leider habe ich nicht den Mut tiefer zu schneiden. Jetzt zur eigentlichen Frage, muss ich zu meinem Hausarzt (Kinderarzt leider noch) und was soll ich ihm sagen? Wie soll ich anfangen? Meine Eltern wissen auch nichts von all dem, weil ich ihnen nicht vertraue. Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Ich bin heute auch von der schule zu Hause geblieben und hatte wieder Selbstmord Gedanken. Ich hasse das ich mich nicht zusammen reißen kann. Ich denke immer mir geht es nicht schlecht genug um mir Hilfe zu holen. Ich werde morgen wahrscheinlich zu Hause bleiben und meine Mutter wird mich aus Wut zum Arzt schleifen, ich brauche ein bisschen Hilfe, Ich will endlich das ich mich besser fühle :/ . Tut mir leid für den langen Text.

...zur Frage

Depressionen,krankschreibung,schule?

Also.. ich habe seit langem depressionen (ich bin mir sicher). Und zu eurer Beruhigung ich werde auch zum arzt gehen und der wird zu 100% depressionek diagnostizieren. Zu meiner frage: ich habe mich jetzt endlich dazu gerafft wirklich mal zum arzt zu gehen weil das alles nicht auszuhalten ist für mich. Nehmen wir mal an: ich muss auf station, gehe aber zur schule (ist mein letztes jahr bin grad 10. Klasse und habe jetzt bald prüfungen). Wie geht es mit der schule weiter wenn ich auf station müsste oder allgemein einfach wenn man schwere depressionen hat?

...zur Frage

Therapie Hund mit in die Berufsschule?

Hallo, da ich Depressionen und Angstzustände habe sind wir an der Überlegung uns einen Therapie Hund anzuschaffen. Jetzt meine Frage kann ich diesen mit in die Schule nehmen? (Speziell ausgebildeter Hund) ich meine von der juristischen Seite aus. Ich habe ein mal die Woche Berufsschule. In die Arbeit ist es kein Problem.

...zur Frage

Kann schwänzen süchtig machen?

Hay. Ich bin grade mal 15 Jahre und mir kommt es so vor als bin ich süchtig nach dem Schwänzen. Ich habe einfach keine Lust zur Schule zu gehen. Ich war jetzt 3 Wochen nicht mehr in der Schule. Was soll ich machen. Selbst letztes Jahr hatte ich bis zu 120 Fehlstunden. Ich weis nicht mehr weiter was das brechen könnte.

...zur Frage

Depressionen immer weinen?

Ich weine sehr oft. Nehme Antidepressiva und habe eine 12 Wochen Therapie hinter mir. Ständig muss ich weinen ohne das ich es zurückhalten kann. Außer unter Leuten, aber es ist furchtbar, den ganzen Tag die Tränen zurückzuhalten und die Gesichtsmuskeln unter Kontrolle zu bringen.

Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?