Depressionen nach mdma Konsum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

mein letzter mdma-konsum liegt schon ein paar monate zurück und ich bin immer noch in "diesem" zustand.

psychiatertermine stehen schon an und am besten erschien mir mich an eine drogenhilfe-organisation zu wenden, da kam ich dann zu einer betreuerin. aber war bis jetzt nur einmal dort und beim nächsten termin bin ich aus angst weggelaufen und habe aus angst diaz genommen, was natürlich sinnlos ist bei so einem dauerzustand. ist jetzt schon ne ältere frage, seh ich erst jetzt :D aber wie geht es dir derzeit, haben die depressionen mittlerweile abgenommen/komplett weg? oder hat dich das in dem sinne nur noch mehr "getriggert"? würde mich sehr interessieren, da ich gerade selbst wohl so eine ähnliche situation durchlebe :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hattest du vorher auch schon (leichte) depressionen..? AlsO ich bin kein experte in sachen drogen, aber allgemein ist es öfter so, dass der konsum auslösend oder verstärkend für sowas wirkt. Hab ne seite gefunden, da musst du halt ein bisschen runterscrollen.. http://www.medizinfo.de/kopfundseele/depression/deprecstasy.htm

Ich denke das kann man nicht genau sagen, kann sein dass es morgen weg ist, kann aber auch noch längere zeit dauern. Das ist von person zu person unterschiedlich.

Lass dir keinen schrecken machen und mach nichts dummes, vielleicht siehts ja morgen schon wieder ganz anders aus..;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die depressionen danach sind ganz normal... die können bis zu einer woche anhalten. bei mdma sollte man mindestens 6 wochen pause machen zwischen den trips. wenn du aber innerhalb einer woche 2 mal nimmst werden die depressionen stärker. außerdem solltest du nicht allzuviel nehmen. maximal 150mg ich habe selber immer 1 mal genommen am abend bis die wirkung weg war und nichts nachgeworfen und immer mindestens 1-2 monate pause dazwischen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lulali92
22.10.2012, 17:06

Wenn ich ab jetzt nie mehr etwas nehme, wie lange halten die Depressionen dann ca. an? Und was kann ich dagegen tun?

0

Heilbarkeit von Depressionen hängt die Latte zu hoch. Linderung bis hin zum vollständigen Verschwinden der depressiven Symptomatik dagegen ist durchaus möglich und sollte auch von jedem Betroffenen erstrebt werden.

http://www.depressionsblog.com/blog/depression-heilbar/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KClO3
23.10.2012, 14:40

Die "Depressionen", die durch MDMA Konsum auftreten KÖNNEN, sind nicht mit dem normalen Krankheitsverlauf vergleichbar. MDMA bewirkt, dass der Serotoninspiegel im Körper extrem in die Höhe schießt und dann eben auch wieder extrem in den Keller geht. Das normalisiert sich dann nach 2-3 Tagen wieder. Ich hatte solche Probleme übrigens noch nie, obwohl es bei mir schonmal mehr als 150mg am Abend sein können.

Wichtig sind große Zeitabstände zwischen den Konsumphasen.

0

ALso direckt von mdma kommt sowas nicht aber bei psycho aktiven sachen die auch da drinne sein können wenn man tabletten wirft und kein reines mdma nimmt kann das vorkommen 
das sind keine depresionen sondern türen die man in gehirn geöffnet hatt die man vorher verschlossen hatte un man denkt dann über sachen nach die man vorher nicht drüber nachdenken wolte aber wenn man drogen nimmt sollte man in klaren sein das man immer zu solchen problemen kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?