Depressionen mit 12 Jahren

9 Antworten

Depressionen werden meistens erst ab einer gewissen Dauer (ich glaube etwa ein Jahr) als solche diagnostiziert, andernfalls spricht man von einer depressiven Verstimmung. Wie auch immer der Name für das, was du hast ist - es geht dir nicht gut und dafür gibt es Lösungen. Zunächst mal tut es dir nur weh, wenn du dich weiter verstellst. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung und Bekenntnis dazu ist ein wesentlicher Teil davon. Wenn du Personen in deiner Familie/deinem Freundeskreis hast, denen du vertrauen kannst, dass sie dich zu nichts drängen, aber dir aufmerksam zuhören, dann erzähl ihnen von deinen Problemen und davon, was im Detail dich alles runterzieht und warum. Vor einem Psychologen brauchst du keine Angst haben, der beißt nicht. Es würde vielen Menschen gut tun, sich da mal hinzubegeben, denn oft braucht man nur jemanden, der einen etwas anderen Blickwinkel auf das Problem einnehmen kann, um aus der Misere zu kommen. Es gibt verschiedene Formen von Therapie, auch eine reine Gesprächstherapie ohne Medikamente. Wer zum Psychologen geht ist kein Irrer, sondern einfach jemand, dem es nicht gut geht und der sich nicht gesund fühlt, bei dem die Ursache aber nicht körperlich, sondern seelisch ist. Ich bin zuversichtlich, dass du nur eine traurige Phase hast, die wieder vorbeigehen wird, weil dein Hormonhaushalt sich gerade verändert. Aber sollte es stattdessen an Umweltfaktoren liegen (Familie, Freunde, Schule...), dann solltest du jemanden zu Rate ziehen, der dir helfen kann, herauszufinden, wo es herkommt und wie du daran etwas ändern kannst.

Wir kennen dich nicht. Ich würde an deiner Stelle eher von Pubertätsproblemen ausgehen. Manche "Krisen" übersteht man auch ohne das gleich jedesmal der Notfallpsychiater vor der Tür stehen muss.

Hi SilberWerwolf Dass es dir mit 12 Jahren schon so geht, ist erschreckend, aber das kommt heutzutage bei Teenagern auch immer öfter vor. Hör erstmal dem ``mir-geht-es-gut´´ Scheihn auf. Dir geht es schlecht und das musst du auch zeigen! Sprich eine Vertrauensperson (Eltern,gute Freunde) darauf an. Wenn du Angst davor hast, schreib deinem Vertrauenslehrer/Klassenlehrer einen Brief, in dem du ihm deine Situation erklärst. Die regeln das oft alleine (zu deinem Wohl). Gute Besserung :) Ich

Nurnoch schlafen gegen Depression oder macht es das ganze noch schlimmer?

Guten Abend :) Ich leide an einer mittelschweren Depression (bin in Behandlung) Hilft viel schlafen (12 Stunden + ) oder macht es noch depressiver? Und was hilft gegen Depressionen? Das muntert auf?

Hanna

...zur Frage

Kann nicht mit Selbstverletzung aufhören?

Hallo...

ich bin ein 15-Jahre altes Mädchen und habe/ hatte psychische Probleme. Ich wurde letztes Jahr mit leichten Depressionen und verschiedenen Angststörungen diagnostiziert. Mein Psychologin hat sich aktiv um die Ängste gekümmert und hat die Depression etwas in den Hintergrund geschoben. Durch verschiedene kleine Ereignisse innerhalb eines Dreiviertel Jahres habe ich angefangen, mich selbst zu verletzen. Am Anfang mit der Schere, später mit Rasierklingen etc.. ich hatte starke Suizidgedanken. als das herauskam, wurde ich fast eingewiesen. Mir wurden schwere Depressionen diagnostiziert und ich nehme seit März Antidepressiva. Mir geht es merklich besser.

aber ich handeln anhaltendes Problem:

ich kann nicht aufhören, mich selbst zu verletzen. Es geht nicht. Ich versuche es, aber ich kann den Drang nicht länger als einen Tag unterdrücken. Ich verschweige das meiner Psychologin und meiner Familie.

Was soll ich tun? Ich weiß nicht wie ich aufhören soll.

ist das die „Sucht“, das SVV auslöst?

...zur Frage

Klinikaufenthalt bie Depressionen

Ich bin 15 Jahre alt und meine Psychologin hat bei mir eine Depression festgestellt.Weil auch eine Suizidgefahr besteht,hat sie mir zu einem Klinikaufenthalt geraten.Ich habe immernoch keine Ahnung was auf mich zu kommt,aber ich würde das trotzdem gerne machen.Kennt sich Jemand damit aus?

...zur Frage

betablocker nebenwirkung? depression?

ich nehme seit 3 tagen einen betablocker. bin heute extrem k.o. und mag fast nicht laufen, bewegen, total schwere arme und beine etc. ist das wegen dem betablocker oder könnten das auch depressionen sein? (arzt sagte mir ich hätte vlt depressionen).

...zur Frage

Depressionen durch Bewusstsein der Sinnlosigkeit, oder eher nicht?

Wenn man sich bewusst ist, wie sinnlos die Welt ist und egal was für ausgeprägte kognitive Fähigkeiten man haben möge, man würde sie trotzdem nicht verstehen und man sich aufgrund dessen sich schlecht fühlt (Ziellosigkeit , fehlende Motivation) kann man das dann als Depression bezeichnen?

...zur Frage

Aus den Depressionen ohne Hilfe rauskommen?

Kann man aus den Depressionen rauskommen ohne Hilfe also ohne Psychologe oder Psychater? Oder ist es fast unmöglich aus einer schweren Depression ohne Hilfe rauszukommen? Kann man wenn man es will schaffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?