Depressionen (evntl wegen Pille) Was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja die Pille kan Depressionen auslösen und auch Stimmungsschwanckungen,ob das wirklich Depressionen sind,da sollte man den Arzt fragen,aber wie gesagt es gibt das,das die Pille Depressionen auslöst und auch Gewichtszunahme kann meistens vorkommen.Lese den Beipackzettel genau durch,und wenn da als Nebenwirkungen Depressionen,Angstzustände,verstärcktes Schwitzen und Antriebslosigkeit und auch Hemmung der Sexualität,dann gehe zum Arzt und er soll dir eine andere verschreiben,denn Menschen reagieren Unterschiedlich auf die Pille und daher gibt es eine breite Palette von verschiedenen Pillensorten.Da ich viel Kontakt habe,beschreiben mir diese oft die sie auf dei Pille regairen( Körper ). Denn wenn du diese Pille die du jetzt nimmst und dich so Runterdrücken und dich zum weinen bewegen,dann würde ich mit diser Pielle aufhören und wie gesagt mit dem Gynokologe darüber reden,das er eine andere versucht,denn einige Frauen versuchen oft verschiedene,denn wie gesagt alle sind nicht gleich,und jede Pille hat aneder Nebenwirkungen.Eine Pille wird sehr oft bei Frauen genannt; "Mikronon 3omg ",aber wie gesagt bespreche das mit einem Gynokologen,denn wenn man eine Pille nicht verträgt und wie bei dir ein Stimmungstief und zum weinen bringt,dann besteht die Gefahr das sich eine Depressionen entwickeln kann,was nicht sehr gut ist.Wie ich in einem Kommentar lesen konnte,das man bei Depressionen nicht weint,das ist ein Blödsinn,denn egrade bei Depressione neigt man sehr oft zum weinen,warum ich das weis,ich leide leider schon Jahrelang an Depressionen.Die Anzeiche einer beginnenden Depression ist,Schachmatt Gefühl in der FRüh,man kommt moregns sehr schwer in Schwung,man will nicht aus dem Bett,braucht Stunden am Vormittag das man richtig in Schwung kommt,man schläft sehr schwer ein,man wacht in der Nacht des öfteren auf.Dinge die einem früher Freude machten,freuen einem nicht mehr,man zieht sich zurück ins Schneckenhaus (Wohnung/Zimmer),unter Menschen geht es einem besser,wenn man alleine isfällt man in ein tiefes Loch und man sieht sehr viele nur mehr schwarz und man hat pesemistische Einstellung zum Leben.Um die Stimmung wieder aufzuhellen kannst du es mit Johnniskraut-Tee oder Kapslen versuchen,hat keine Nebenwirkung und hellt die Stimmung sehr auf.Aber wie gesagt rede mit deinem Gynokologen und wie du schreibst das das bei dir so ist,seit das du die Pille nimmst,gehe sobald wie möglich zum Frauenarzt,bevor sich wirklich Depressionen entwickeln und eventuel Chronisch werden.Depressive Menschen weinen sehr viel,auch Männer.Alles GUTE!!!

Naja so blödsinnig finde ich das nicht. Hatte jahrelang (muss dazu sagen) schwere Depressionen. Und dann weint wirklich kein Mensch mehr. Mal keiner den ich in Klinikaufenthälten oder so gesehen hätte. Hatte gar keine Zeit mehr zum weinen. Nur noch 16 Stunden schafen, bzw. liegen, praktisch nie duschen etc.

Klar weint man bei depressiven Verstimmungen oder auch Depressionen im allgemeinen noch viel. Aber die hat man nicht nach ein paar Tagen oder so und wenn die Ursache behoben ist, müssten sie auch wieder weggehen. Wollte mehr keine Panik machen. Jeder ist mal schlecht drauf, hat eine schlechte Phase oder vieleicht stimmt auch wirklich etwas mit der Pille nicht.

Übrigens aufgepasst mit Johanniskraut. In kleinen Dosen wirkt und schadet es zwar nicht. Hat aber sehr wohl Nebenwirkungen. (Hab es selber mal genommen). Von starker Sonnenunverträglichkeit bis zu Probemen bzw. erneuter depressiven Episoden beim Absetzten.

0
@Riawa

Vielen DANK für die Stern-Auszeichnung,das freud mich sehr,DANKE!! @ Riawa;Ich lebe schon seit 25 Jahren mit zum Teil schweren Depressionen,war in verschiedenen Kliniken,habe aber bis jetzt noch keinen Depressiven Menschen gesehen,der nicht geweint hat.Es stimmt das Depressive nur ihre Ruhe haben wollen und wie du schreibst,die meiste Zeit schlafen wollen.Ich hole mir die Kraft um mit den Depressionen zu leben aus dem Glauben,weil ich sagen muß,ohne GOTT wäre ich mit Sicherheit nicht mehr am Leben,undd das zweite Standpein im Kampf gegen Depris ist die Musik.Ja der Glaube und die Musik erhalten mcih am Leben und hole mir dort die Kraft und den Mut zum weiterleben.Ich bin aber keine Glaubensfanattiker,glaube einfach und lese die Bibel.

0

Hi. Also was du beschreibst sind keinesfalls Depressionen. Eine Depression ist eine Krankheit über längere Zeit hinweg und dann weinst du auch nicht mehr.. diese verstimmungen habe ich während des zyklus auch. Bei mir hats mit der pille jedoch gebessert. Viellicht versuchst du einfach mal einanderes präparat aus oder lässt dich vom facharzt beraten? Und eben ich kenne viele frauen etc welche unter up und downs leiden. Je nach dem wie alt du bist wird es evt mit der zeit auch nochmals anders/besser.

Hallo,

"Liegt das an der Pille, dass das nun stärker geworden ist?" - das könnte sein, denn in der Pille sind oft Hormone vorhanden, die deine Stimmung beeinflussen. Probiere vielleicht mal ein anderes Präparat oder frage einen Frauenarzt.

"Und was kann ich generell dagegen tun, weil ich es einfach grausam finde, immer so rumzuheulen wie ein Baby." - gibt es jemanden in deiner Nähe, der dich aufmuntern könnte? Oder es ein bisschen mit Humor nimmt? (Humor, nicht Sarkasmus).

PS: Den Kommentar von Riawa möchte ich gerne ein wenig korrigieren. Depression ist nicht zwanghaft etwas, das man hat oder nicht, sondern eher etwas, das in gewissen Abstufungen auch vorhanden sein kann. Wenn jemand viel weint und sich 2 Tage lang ausgeknockt fühlt, kann das ein Anflug von Depression sein.

Aber Riawa hat auch Recht. Depression ist eigentlich eine Krankheit, die sehr gravierend ist, mit Suizidgedanken verbunden sein kann und außerdem in Schwere und Länge ein normales Maß deutlich übersteigt. Man sagt, mehr als zwei Wochen am Stück andauernd ist eine Bedingung (eventuell hat man es auch geerbt) und es ist sehr erschöpfend. Das zeigt sich emotional (schlechte, traurige, wütende, negative Gefühle), kognitiv (negative Gedanken, bis hin zu Selbstmord) und körperlich (geplättet, ausgelaugt, lustlos, motivationslos, leer, bewegungsunfähig, etc).

Ja stimmt. Depressive verstimmungen sind es einfach anfangs. Was mich nur manchmal stört ist, dass viele sagen "heute bin ich depressiv" wenn sie einen schlechten tag haben. Hatte selber schwere depressionen.. Und das ist einfach anders. Ich will nichts runterspielen wenn es anderen schlecht geht! Nur ist depression so ein allgemein begriff geworden für eine lebensphase die nicht so läuft... Ists nicht länger als zwei wochen??

0
@Riawa

"Was mich nur manchmal stört ist, dass viele sagen "heute bin ich depressiv" wenn sie einen schlechten tag haben." - das kann auch daran liegen, dass viele Menschen nicht richtig über diese Krankheit Bescheid wissen. Sie machen dann in Gedanken eine Abkürzung und sagen "ich bin depressiv"... Vielleicht, weil sie nicht wissen, was es wirklich bedeutet, kommt es dir so absurd vor.

Man sagt, die Daumenregel sind zwei Wochen und länger (häufig ist auch von mehreren Monaten die Rede). Daran kann man wohl auch die Schwere der Depression fest machen. Ich hab da einen Fragebogen in meinem Studium bekommen (schade, dass man Bilder anscheinend nicht einfügen kann, wenn man auf jemand anderes' Antwort kommentiert...) wenn ihn einer sehen möchte; einfach bescheid sagen, dann mache ich das irgendwie in einem extra Kommentar, wo Bilder einfügen geht. :-)

0

Stimmungschwankungen durch die Pille?

Guten Abend, ich nehme nun schon seit 6 Jahren die Pille, bin inzwischen 18 und habe mit 12 angefangen, wegen sehr starken Regelblutungen.

Ich habe den Verdacht, dass ich durch die Pille Stimmungsschwankungen, Depressionen, Migräne etc. habe Ich bin mir aber nicht sicher.

Wie kann ich das Überprüfen ? Habe sie zwischendurch schon mal für 2 Monate abgesetzt und hatte auch das Gefühl das mein Gefühlschaos langsam besser wurde. Ich habe sie dann allerdings wieder genommen, da mein Zyklus komplett durcheinander war.

Wie lange müsste ich sie absetzten um eine Veränderung festzustellen ?

...zur Frage

Pille nehmen oder nicht nötig?

Ich habe seit ich 16 bin die Pille 3 Jahre durchgehend genommen. Seit einem Jahr nehme ich sie nicht mehr und nach dem absetzten ging es mir erstaunlich gut, das einzige was ich hatte war haarausfall, der aber schnell wieder behoben war. Nun hat mein Frauenarzt bei einer Blutabnahme einen überschuss an männlichen Hormonen gefunden und mir die Pille verschrieben. Ich wollte mal eure Meinungen hören ob ich die Pille wieder nehmen soll oder das nicht nötig ist? Weil ich bin einfach der Meinung das ich keine Pille brauche weil es mir nach dem absetzen so gut ging und das dann nur unnötige Medikamenten Einnahme wäre... Ich weiß halt auch inwiefern das schlimm ist mit den männlichen hormonen.. denkt ihr das ich die Pille vielleicht einfach für ein halbes jahr nehmen kann und dann wieder absetzen wenn alles normal ist? Oder wäre das dann nicht so gut? Danke für eure antworten und einen schönen abend an alle Frageleser :)

...zur Frage

Ständiges weinen ohne Grund durch die Pille?

Hallo, ich habe seit mehreren Wochen das Problem, dass ich einfach so aus dem Nichts anfangen muss zu weinen. Ich weiß wirklich nie, warum ich eigentlich weine. Ich dachte, dass es eventuell an der Pille liegen könnte, da ich diese seit 2 Monaten nehme. Eine Freundin von mir meinte, dass Stimmungsschwankungen am Anfang von der Pille normal sind, aber ich nehme sie schon seit 2 Monaten und es wird irgendwie nur schlimmer. Was soll ich machen? Wie lange dauern diese Stimmungsschwankungen noch an? Danke für Antworten

...zur Frage

Appetitlosigkeit & Lustlosigkeit durch Pille?

Hey,

ich bin 16 und nehme die Pille jetzt seit 1 Monat und 1 Woche.
Davor war ich eine Mega verrückte und habe eigentlich (trotz dass ich schlank bin) viel gegessen.
Aber seit dem ich die Pille nehme, fühle ich mich so antriebslos, lach kaum noch, so als wäre meine Lebensfreude weg. Auch mein Appetit wurde weniger. Mir langt 1 Mahlzeit am Tag.
Am ersten Tag als ich die Pille nahm, hatte ich Magenzwicken. Dann ging’s nach ner Zeit wieder. Jetzt nach der Pillenpause, war mir so unglaublich schlecht und mein Magen hat nichts mitgemacht, hab nach einem Bissen vom Brot mich übergeben müssen. Dazu kommt, dass ich Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Stimmungsschwankungen bekam...
Während der Pillenpause ging’s mir super, war wie die Alte. An Gewicht habe ich auch abgenommen.
Vertrag ich die Pille nicht, Vertrag ich evtl eine andere oder sieht es schlecht aus mit den Pillen?
Mein Freund meint ich soll sie lieber absetzten  damit es mit besser geht und mir eine Neue verschreiben lassen.
Problem ist es ist Wochenende und Feiertag und kann keinen Frauenarzt erreichen, bitte um Hilfe danke schon mal!

...zur Frage

Schwangerschaft trotz Pille erkennen

Woran erkennt man, dass man schwanger trotz der Pille ist? Die Blutung müsste doch eigentlich trotzdem da sein, weil es ja eine Abbruchblutung ist und Brustspannen und so was kann ja wegen der Pille auch sein. Gibt es da Anzeichen oder so, die doch darauf hinweisen? Und haben die Hormone der Pille negative Auswirkungen auf das Kind oder das Absetzten der Pille?

...zur Frage

Geht Pille bei unregelmäßiger Periode?

Hellooo liebe Community. Kann man sich die Pille verschreiben lassen, wenn man die Periode noch unregelmäßig hat? Ich bin 15, habe sie seit 2,5 Jahren und es wird einfach nicht besser! Manchmal habe ich sie ein halbes Jahr (!) nicht, dann mal wieder regelmäßig und dann mal ne Woche verschoben oder so. Ich habe auch voll Pickel, obwohl ich mich gesund ernähre und meine Haut pflege. Ich leide da so drunter. Ich könnte jedes Mal heulen, wenn ich in den Spiegel schau! Wegen den beiden Sachen, habe ich mir überlegt, die Pille verschreiben zu lassen. Außerdem noch: Ich habe meine Tage immer sehr stark, wird das mit der Pille besser? Und ich habe das Gefühl, dass mein Körper immer total fertig ist, wenn ich die Tage habe und vor allem danach! Welche Pille würdet ihr mir empfehlen? Danke euch !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?