Depressionen , Postraumatische Belastungsstöhrung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich möchte versuchen Dir eine hilfreiche Antwort zu geben.Es wäre von Vorteil wenn ich wüßte wie alt Du bist.Wenn Du möchtest kannst Du mir ja per E Mail eine Antwort geben.Ich bin selber seit Jahren mit diesen Erkrankungen bestens vertraut.Mein 78 Wochen krank enden am 11.07. und dann ist die Rente beantragt und der Grad der Behinderung von 50 %.Habe jetzt 40 %.Bin aber das ist mein Vorteil im Juli 60 Jahre.Habe alle Medikamente unter anderen auch Sertralin ausprobiert.Alle Medikamente lassen nach einer gewissen Zeit mit der Wirkung nach.Von den Nebenwirkungen wollen wir gar nicht erst reden.Zur Zeit nehme ich Lyrika 150 mg für die Depressionen,dann habe ich noch das Restless less Syndrom in der schwerten Form und da hat mir mein Psychiater und auch gegen Depression und nächtliche Schmerzen Amitriptylen Tropfen verschrieben.Damit kann ich wenigstens nachts 4-5 Stunden schlafen.Für das Restless less habe ich etwas anderes.Zolpidem (Schlafmittel),Lyrica und die Tropfen zur Nacht.Aber wie alles sind die Nebenwirkungen nicht ohne. Es enstehen Alpträume,es wird in der Zeit wo man schläft die ganze Kindheit bis zum jetzigen Alter durchgearbeitet -aber immer nur das Negative.Wenn die Antwort hilfreich war und ich kann Dir irgendwie helfen dann melde Dich.Hardy 51

Was möchtest Du wissen?